Die Haut um die Augenpartie ist sehr empfindlich, denn sie ist dreimal dünner als unsere restliche Gesichtshaut. Deshalb solltest du sie gut pflegen. Da die Haut unter den Augen so dünn ist, sind Blutgefäße viel besser sichtbar.

Sind diese wenig mit Sauerstoff versorgt, scheinen sie durch die Haut durch und werden als Augenringe wahrgenommen. Wie dunkel und stark diese Färbung zu sehen sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Häufige Ursachen für Augenringe

Eines der häufigsten Ursachen ist die Dicke der Haut. Je dünner und heller die Haut um die Augenpartie ist, desto besser sind die bläulichen Blutgefäße zu sehen. Da die Dicke der Haut leider nicht beeinflusst werden kann, hilft nur eines – die Augenränder zu überschminken. Welche Produkte es dafür gibt und wie du sie in deiner Haut einarbeiten musst, erklären wir weiter unten.

Augencreme

Neben Schlaf, ausreichend Bewegung und einer guten Ernährung kann eine Augencreme auch zur Vorbeugung von Augenringen und Augenschwellungen eingesetzt werden. (Foto: stux / pixabay.com)

Neben der genetischen Veranlagung ist Schlaf ein weiterer Punkt. Um über die Lymphflüssigkeit Stoffwechselprodukte abzutragen, braucht der Körper genug Schlaf.

Bekommt der Körper jedoch zu wenig davon, staut sich die Flüssigkeit unter den Augen und es entstehen dunkle Ringe. Zusätzlich lässt bei Müdigkeit die Hautspannung nach und die Gesichtsmuskeln erschlaffen. Deshalb sind Augenringe bei müden Menschen noch besser sichtbar.

Das Gleiche gilt für Schwellungen unter den Augen, diese werden auch durch zu wenig Schlaf, Stress, Rauchen und Alkohol sowie durch zu wenig Bewegung verstärkt. Hier handelt es sich jedoch um Fett, welches sich unter dem Auge ansammelt. Mit zunehmendem Alter leiern Muskeln und Bindegewebe aus und die sogenannten Tränensäcke sind deutlich sichtbarer.

Wie lassen sich Augenringe vermeiden?

Auch wenn man genetisch oder altersbedingt darunter leidet, kann man jedoch versuchen Augenringe und -pölsterchen zu vermeiden. Zum Beispiel kannst du den Salzkonsum etwas regulieren. Konsumiert man zu viel Salz, können durch die Erweiterung der Blutäderchen die Augen anschwellen.

Auch eine schlechte oder zu einseitige Ernährung kann zu Augenringen führen. Eine ausgewogene Ernährung und frisches Gemüse versorgen den Körper mit genügend Vitaminen und Mineralstoffen. Hin und wieder kann auch eine Detox Kur hilfreich sein, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Zusätzlich solltest du versuchen dich viel zu bewegen beziehungsweise regelmäßig Sport zu machen. Sport ist nicht nur für deine Kondition und Gesundheit wichtig, sondern hilft auch Augenschatten zu minimieren. Durch die Durchblutung des Körpers wird die Sauerstoffversorgung angeregt und kann somit auch alle Partien des Körpers versorgen.

Auch beim Auftragen einer Creme kannst du beim Einmassieren Augenringen vorbeugen. Dies solltest du mit dem Ringfinger machen, denn US-Wissenschaftler fanden heraus, dass die Ringfinger die Augen am wenigsten belasten.

Der Grund dafür ist, dass der Finger keine eigene Hebemuskulatur hat, und somit sehr wenig Druck ausüben kann. Mit leichtem Klopfen arbeitest du dich vorsichtig vom Nasenbein aus unter dem Auge nach außen hin vor. Mehrmals vor und zurück, das fördert die Durchblutung und mindert dunkle Schatten.

Auch die regelmäßige Wasserzufuhr ist unglaublich wichtig. Je nach Körpergröße solltest du versuchen zwei bis drei Liter Wasser pro Tag zu trinken. Vermeiden solltest du Alkohol und Zigaretten. Da die Haut unter den Augen soviel dünner ist, leidet diese enorm unter dem Rauch der Zigaretten.

Augencreme

Um Augenringe und Schwellungen langfristig in den Griff zu bekommen, sind Augencremes und / oder Seren eine gute Möglichkeit. Einige der Inhaltstoffe wie Ginseng, Ginko oder Vitamin C regen die Mikrozirkulation der Haut an. (Foto: silviarita / pixabay.com)

Durch das Nikotin ziehen sich die Blutgefäße im Körper zusammen und das Blut kann weniger gut durch die Blutbahnen zirkulieren. Ebenso wird das Gewebe geschwächt, welches die Entstehung von Tränensäcken unterstützt. Auch Alkohol beschleunigt den Alterungsprozess der Haut, denn er entzieht den Zellen Wasser.

Sind Augenringe trotz gesunder Ernährung, genügend Schlaf und regelmäßigen Sport sehr stark ausgeprägt, kann die Ursache auch medizinisch sein. Leidet man unter einer Nieren- oder Schilddrüsenerkrankung, können Augenringe besonders dunkel werden. Augenringe oder Schwellungen um die Augenpartie können auch durch Infektionen oder Allergien ausgelöst werden.

Die drei besten Hausmittel gegen Augenringe und Schwellungen

1. Gurkenscheiben helfen Tränensäcke zu lindern

Gurkenscheiben spenden der Haut sehr viel Feuchtigkeit und wirken zusätzlich kühlend auf das Auge. Durch den kühlenden Effekt gehen Schwellungen zurück. Du kannst die Gurke auch vor dem Benützen für ein paar Minuten in den Kühlschrank geben. Anschließen einfach dünne Gurkenscheiben schneiden und diese für 15 Minuten auf geschwollene Auge legen und einwirken lassen.

2. Kartoffeln mindern dunkle Schatten unter den Augen

Die Kartoffel besitzt Enzyme die die Wassereinlagerungen reduzieren. Die zusätzlich enthaltene Stärke beruhigt die Haut und hilft Rötungen zu lindern. Wie mit der Gurke, musst du die rohe Kartoffel einfach nur in Scheiben schneiden und für etwa 15 Minuten auf das geschlossene Lid legen.

3. Milch fördert die Durchblutung

Dadurch können Schwellungen um die Augenpartie gemindert werden. Dafür musst du Baumwollpads in kalter Milch tränken und diese für ungefähr 10 Minuten auf die geschlossenen Augen legen. Die Kühle der Pads und die Milch fördern die Durchblutung. Das kann morgens wie auch abends angewendet werden. Zur weiteren Pflege solltest du die Augenpartie sanft mit einer Creme oder einem Serum massieren.

Augenringe – was tun?

Es gibt es Cremen die lichtreflektierende Partikel besitzen und daher die Augenpartie optisch aufhellen und somit die Augenringe heller erscheinen lassen.

Viele Augencremes wirken zudem feuchtigkeitsspendend und kühlend, vor allem wenn du die Creme im Kühlschrank lagerst. Somit kannst du mit der gekühlten Creme morgens nicht erwünschte Schwellungen an den Augenpartien beseitigen oder zumindest lindern.

Welche Creme hilft gegen Augenringe?

Nicht jede handelsübliche Creme zeigt bei der Behandlung von Tränensäcken Wirkung. So enthalten erprobte Kosmetika gegen Tränensäcke ganz verschiedene, spezielle Wirkstoffe, welche bei der Pflege und Glättung der empfindlichen Haut um die Augen helfen können.

Augencreme

Augenringe und Schwellungen lassen sich durch kleine Tricks lindern oder ganz zurückbilden. Achte dafür bei Cremes auf die Inhaltsstoffe und nutze einfache Hausmittel. (Foto: kerdkanno / pixabay.com)

Es sind spezielle Wirkstoffe wie zum Beispiel die unverzichtbare Hyaluronsäure. Aber auch Pflegestoffe wie Jojobaöl, Vitamin C, Augentrost, Pfanzenextrakte oder auch verschiedene Peptide können helfen. Eine „Tränensäcke-Creme“ braucht meist kombinierte Inhaltsstoffe. Es sind die klassischen Anti-Aging-Wirkstoffe, aber es gibt auch spezielle Wirkstoffe die speziell für dieses Hautproblem im Labor erzeugt wurden.

Welche Creme für Augenpölsterchen?

Tränensäcke können mit einer Creme vielleicht nicht restlos verhindert werden, aber es gibt durchaus Cremes, die abschwellend, haut-zusammenziehend und kühlend auf diese empfindliche Hautpartie wirken.

Durch eine gute Pflege die speziell für die Haut unter den Augen hergestellt worden ist können geschwollene Partien schnell gemindert werden.

Es ist ein Zusammenspiel von verschiedenen Maßnahmen, die dabei helfen können, der Bildung von Tränensäcken vorzubeugen oder vorhandene Schwellungen unter den Augen zu mildern.

Die sehr dünne Haut unterhalb der Augen wird es dir danken, wenn sie mit beruhigenden, abschwellenden und pflegenden Wirkstoffen versorgt wird. Ob du dich für eine Augencreme, eine Tagescreme oder eine Anti Aging Pflege gegen lästige Tränensäcke entscheidest, deine ausgesuchte Pflege sollte folgende wichtige Eigenschaften haben:

  • Die Haut abschwellen lassen
  • Die lymphische Zirkulation ankurbeln
  • Die Haut von innen aufpolstern
  • Die Haut mit Feuchtigkeit versorgen
  • Speziell für die empfindliche Augenpartie geeignet sein

Allerdings ist die normale Tages- oder Nachtpflege alleine oft nicht ausreichend, wenn es um die Behandlung von hartnäckigen Tränensäcken geht. Ein hochkonzentriertes Serum für die Augenpartie kann für einen extra glättenden Effekt zusätzlich zur normalen Gesichtspflege angewandt werden, damit diese empfindliche Region immer ausreichend mit Pflegestoffen versorgt ist.

Unterschied zwischen Augencremes für Männer und Frauen

Es gibt Cremes im Kosmetikregal, die scheinbar gezielt für die weibliche Haut entwickelt wurden. Denn die Haut von Frauen und Männern ist grundsätzlich sehr verschieden.

Männerhaut ist fettiger und im Schnitt 0,2 mm dicker – Androgene begünstigen die Talgproduktion, während Östrogene sie bremsen. Die Kollagenfasern sind verschieden angeordnet und dadurch erschlafft Frauenhaut früher aber stetig, Männerhaut dagegen spät aber radikal. Außerdem verlieren Frauen mehr Feuchtigkeit aus der Haut, weshalb die Hornschicht der Frau oft trockener ist und mehr reichhaltige Pflege fordert.

Obwohl es zwischen verschiedenen Hautpartien bei Männern und Frauen große Unterschiede geben kann, betreffen diese nicht die Haut um die Augen. Somit sind Augencremes unisex anwendbar.

Dieser Unterschied ist an den Händen und den Unterarmen am größten, also weit weg von den Augen. Männerhaut ist zudem auch noch saurer als die der Frauen, der Unterschied ist auf der Stirn und den Wangen am deutlichsten.

All diese Faktoren haben nun aber so gut wie keine Auswirkung auf die Augenpartie oder besser gesagt auf die zu kaufende Augenpflege. Somit können Augencremes ohne Problem für jedes Geschlecht genutzt und aufgetragen werden.

Die fünf besten Tipps gegen Augenschatten

Hier beschäftigen wir uns noch einmal kompakt mit Tipps gegen unerwünschte Schwellungen und Schatten rund um die Augen. Falls diese alle nichts nützen oder du noch zusätzliche Möglichkeiten brauchst, findest du weiter unten noch kosmetische Tricks.

1. Massage gegen Augenringe und Schwellungen

Um das Bindegewebe zu stärken und somit Augenringe zu vermeiden, kannst du deine Augenpartie regelmäßig massieren. Neben der Verwendung der richtigen Cremes und einigen Hausmitteln kann eine kurze Massage das Bindegewebe effektiv stärken.

Die Massage kannst du jedes Mal beim Auftragen deiner Augencreme durchführen. So kann das Produkt besser in die Haut eingearbeitet werden und du förderst die Durchblutung wodurch deine Haut jünger und frischer wirkt.

Da die Haut sehr empfindlich ist, solltest du beim Eincremen nicht zu viel Druck ausüben oder an der Haut ziehen. Ein einfaches und leichtes Tippen mit den Fingerkuppen reicht völlig aus, um die Durchblutung in der Region zu fördern.

2. Kälte um Tränensäcke zu minimieren

Leidest du an Schwellungen kannst du diese mit einem kalten Teelöffel oder ebenso kaltem Teebeutel mindern. Dafür musst du den Teelöffel oder den (schon gebrühten) Teebeutel für 10 bis 15 Minuten lang in den Kühlschrank geben und legst ihn anschließend auf die Augenpartie.

Am besten eignet sich dafür Schwarztee. Das Koffein im Tee regt den Stoffwechsel an und fördert die Durchblutung. Die zusätzliche Kühle hilft zudem die Schwellungen zu reduzieren.

3. Eiweiß für geschwollene Augen

Eiweiß gehört zu den Hausmitteln die jeder zu Hause hat und das zuverlässig hilft. Einfach das Eiweiß von zwei Eiern steif schlagen und den Schaum anschließend auf die Schwellungen auftragen. Auch wenn die Methode etwas ungewöhnlich klingt – das Eiweiß hilft, die Schwellungen zu reduzieren und die Haut zu straffen.

4. Warm-Kalt-Kompressen gegen Augenschatten

Um die Durchblutung zu fördern empfehlen wir Kompressen, die du abwechselnd in einer Schale mit kaltem und warmem Wasser tränkst, zu verwenden. Du solltest immer mit der warmen Kompresse beginnen und das Prozedere mit einer kalten beenden.

Die letzte kalte Kompresse lässt durch den Kältereiz die Blutgefäße zusammenziehen. Die Kompressen sollten je rund drei Minuten auf die geschlossenen Augen gelegt werden.

5. Eis gegen Augenringe

Ein weiterer Trick gegen geschwollenen Augen sind Eismasken. Diese sehen aus wie Schlafmasken, jedoch bestehen sie nicht aus Stoff, sondern aus einer Plastikhülle die mit Gel gefüllt ist. Durch die Kälte ziehen sich die Gefäße der Augenpartie zusammen und die Schwellungen gehen zurück.

Es reicht völlig aus, die Eismasken für 15 Minuten in das Tiefkühlfach zu geben. Hast du keine Eismaske zur Hand, kannst du Eiswürfel zerkleinern und diese in einen Waschlappen geben und diesen dann ebenso auf die geschlossenen Augen legen.

Concealer richtig auftragen

Trage den Concealer mit dem Finger unterhalb der Augen, ausgehend vom Innenwinkel, auf. Klopfe die Farbe mit der Kuppe deines Ringfingers leicht ein, bis die Schatten verschwinden.

Dabei gilt: Weniger ist mehr. Starte also mit einer kleinen Menge und lege bei Bedarf noch einmal nach. Denn zu viel Concealer lässt Männer schnell geschminkt aussehen und wirkt bei Frauen schnell unnatürlich.

Schnelle Hilfe gegen Augenringe

Schwächer pigmentiert und deshalb weniger intensiv als Concealer sind getönte Tagescremes. Bei leichteren Augenschatten ist ihre Wirkung völlig ausreichend. Man kann sie auch als zweiten Schritt über die mit Concealer bearbeitete Augenpartie und das restliche Gesicht auftragen. Das sorgt für einen gesund aussehenden, gleichmäßigen Hautton.

Fazit

Augenringe entstehen durch Sauerstoffmangel im Blut. Dieser kann verschiedene Ursachen haben. Kein ausreichender Schlaf, zu langes Arbeiten am Computer oder eine ungesunde Lebensweise sind häufige Gründe für die Entstehung von Augenringen.

Massagen, viel kühlen und Cremes können die Augenpartie entspannen und abschwellen lassen. Bei Cremes achte auf die passenden Inhaltsstoffe. Wenn Hausmittel nicht mehr ausreichen, kannst du immer noch auf weitere Kosmetika zurückgreifen, um dich störende Makel zu überdecken.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.jolie.de/beauty/augenringe


[2] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/augenringe-ia.html


[3] https://www.woman.at/a/augenringe-ursachen

Bildquelle: Ali Marel / unsplash.com

Bewerte diesen Artikel


22 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,09 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GLAMOURLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.