Willkommen bei unserem großen Warmwachs Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Warmwachse. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Warmwachs zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Warmwachs kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wachsen ist eine effiziente Methode zur Haarentfernung. Die Haare brauchen eine gewisse Länge für eine solche Behandlung.
  • Diese Art der Haarentfernung kann durch Warmwachs, Zuckerpaste oder ein Warmwachshandgerät vorgenommen werden.
  • Es ist zwar etwas schmerzhaft, aber die behandelten Stellen bleiben deutlich länger glatt als mit einer Rasur, da die Haare mitsamt der Wurzel entfernt werden.

Warmwachs Test: Das Ranking

Platz 1: Wachswärmer Set von CYOUH

Das Warmwachs Set von CYOUH besteht aus einem Wachswärmer, 5 Beuteln mit Wachsbohnen und 30 Holzspateln zum Auftragen des Wachses auf der Haut.

Durch das Gerät wird das Wachs schnell erhitzt und die Temperatur dann stabil gehalten, sodass es nicht nach kurzer Zeit wieder ausgekühlt ist.

Du bekommst ein komplettes Starterset, mit welchem du alle Körperhaare, ob in den Achselhöhlen oder im Intimbereich effektiv entfernen kannst.

Platz 2:  Wachspatronen von Leydi

Beim Easy Wachspartronenset von Leydi erhälst du neben den 6 Wachspatronen auch ein Handgerät, welches das Wachs erhitzt und mit dem du es gleichmäßig auf die Haut auftragen kannst.

Bei dieser Variante von Warmwachs ist kleckerfreies Auftragen garantiert und toll geeignet für Anfänger in Sachen Wachsanwendung.

Zur Nachbehandlung ist außerdem ein Fläschchen mit Öl enthalten, das auf die enthaarte Haut zur Beruhigung und Pflege aufgetragen wird.

Platz 3: Warmwachs aus Zucker von Süß WAX

Das Warmwachs von Süß WAX besteht aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen und ist Made in Germany.

Der Behälter samt Wachs kann in der Mikrowelle erwärmt werden und ist auch für etwas kürzere Härchen geeignet.

Das Wachs auf Zuckerbasis gilt als nicht ganz so schmerzhaft, wie eine normale Wachsbehandlung und deshalb besonders für die Achseln und die Bikinizone zu empfehlen.

Platz 4: Brazilian Waxing von Sunzze

Die Wachsperlen von Sunzze gibt es in drei verschiedenen Duftrichtungen und ist für die Anwendung ohne zusätzliche Vliesstreifen geeignet.

Du erhältst eine 800g Packung des Qualitätswachses. Den Perlen ist das Mineral Titandioxid beigegeben, wodurch das Wachs besonders weich und geschmeidig wird und es so das Auftragen sehr erleichtert.

Platz 5: Warmwachs Cassolette von X-Epil

Die Warmwachs Cassolette von X-Expil kommt im praktischen Alu-Schälchen, welches du problemlos auf dem Herd erwärmen kannst.

Das enthaltene Wachs ist für alle Hautpartien geeignet und kann sogar im Gesicht verwendet werden.

Du erhälst Wachs und Behälter in einem Produkt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Warmwachs kaufst

Wenn du dir Warmwachs kaufen möchtest stellst du dir vielleicht einige der folgenden Fragen, die wir dir gerne beantworten um deine Kaufentscheidung zu vereinfachen.

Was ist Warmwachs?

Bei einer Behandlung mit Warmwachs handelt es sich um eine effektive Methode zur Haarentfernung. Das Wachs besteht meist aus einen Mischung von geschmolzenen Harzen.

Durch die Erwärmung des Wachses und dem anschließenden Auftragen werden die Hautporen geöffnet und die Haare können leichter entfernt werden.

Zwei Frauen laufen ins Meer

Gerade im Sommer sind lästige Härchen ein Ärgernis. Nach einer Wachsbehandlung brauchst du so schnell keine Angst vor störenden Stoppeln zu haben. (Bild: pixabay.com / FotografieLink)

Die Behandlung ist zwar etwas schmerzhaft, da die Haare durch das Abziehen der Wachsschicht samt der Wurzel herausgerissen werden, aber dafür bleiben die behandelten Stellen dann länger glatt.

Wie wende ich Warmwachs an?

Vor der eigentlichen Anwendung ist es wichtig, dass die Haut an diesen Stellen sauber, trocken und fettfrei ist.

Dann gilt es das Wachs zu erwärmen, dies unterscheidet sich je nach Produkt etwas und kann entweder in der Mirkowelle, auf dem Herd im Wasserbad oder durch einen speziellen Wachsbehälter mit eingebautemThermostat erreicht werden.

Bei passender Temperatur wird das Wachs auf die entsprechende Hautpartie, z.B. mit einem Holzspatel, aufgetragen.

Erhitze das Wachs nicht zu sehr, sonst drohen Verbrennungen!

Bei manchen Wachsen wird auch noch eine Entfernhilfe in Form eines Vlies-oder Papierstreifens in das warme Wachs gelegt und dann glattgestrichen.

Nachdem das Wachs kurz abgekühlt ist ziehst du ruckartig entgegen der Haarwuchsrichtung an dem Papierstreifen und reißt so die Härchen allesamt heraus.

Wo kann ich Warmwachs anwenden?

Das Warmwachs ist auf keinen bestimmten Anwedungsbereich beschränkt. Teste jedoch vor einer Gesichtsbehandlung, ob deine Haut dieses Prozedere auch gut verträgt oder ob eventuell eine allergische Reaktion auftreten könnte.

Ansonsten kannst du das Wachs an Beinen und Armen, in der Bikinizone und auch im Gesicht anwenden.

Achte jedoch auch immer auf die Herstellerangaben auf der Verpackung! Gerade bei empfindlichen Stellen wie bei den Achseln und im Intimbereich solltest du vorsichtiger sein.

Wie lang müssen die Haare für die Warmwachsbehandlung sein?

Um eine möglichst erfolgreiche Enthaarungsprozedur zu erreichen, müssen die Härchen, die entfernt werden sollen eine gewisse Länge haben.

Diese beträgt ca. 5mm an den Beinen und sogar 6mm in der Bikinizone. Sind die Haare viel kürzer, kann es sein, dass sie nicht am Streifen haften bleiben.

Aber auch zu lang sollten die Härchen nicht sein, da sie sonst in der Mitte brechen können und gar nicht erst herausgerissen werden.

Wo kann ich Warmwachs kaufen?

Warmwachs- Produkte gibt es in allen bekannten Drogerieketten, wie beispielsweise bei dm, Müller, Rossmann und Douglas zu kaufen. Das Warmwachs findest du in der Regel neben anderen Produkten zur Haarentfernung, wie zum Beispiel dem klassischen Damenrasierer oder den günstigeren Einwegrasierern.

Auch Discounter wie Aldi und Lidl hatten schon Warmwachs-Starterstets im Angebot.

Online findest du natürlich auch eine große Auswahl an Wachsen oder ganzen Wachssets zum bestellen. Schau dazu doch einfach mal auf Amazon.de oder Ebay.de vorbei.

Es gibt auch professionelle Wachs- oder Kosmetikstudios, wenn du es nicht allein zu Hause zum erstem Mal ausprobieren möchtest.

Was kostet Warmwachs?

Je nachdem, ob du reines Wachs, ein Set mit mehreren Sorten oder gar ein Gerät zum Wachs erhitzen kaufen möchtest unterscheidet sich der Preis.

Reines Wachs, zum Beispiel in Form von Kügelchen oder klassisch in einer Dose, beginnt bei ca. 5 €. Markenprodukte wie von Veet oder Leydi liegen im Bereich von ca. 7-10€, je nach Ausführung.

Warmwachs-Sets mit einem Gerät zum Erwärmen, dem eigentlichen Wachs und Holzspateln liegen preislich bei ca. 30-40 Euro.

Entscheidung: Welche Arten von Warmwachsen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Bei der hier vorgestellten Art der Haarentfernung kann zwischen zwei unterschiedlichen Produktvarianten unterschieden werden:

  • Haarentfernung mit Warmwachs
  • Haarentfernung mit einem Warmwachshandgerät

Was die einzelnen Produkte voneinander unterscheidet und worin die spezifischen Vorteile und Nachteile liegen erklären wir dir in diesem Abschnitt.

Was zeichnet Haarentfernung mit Warmwachs aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Warmwachs gibt es in unterschiedlichen Duftrichtungen und verschiedenen Formen, beispielsweise im Becher zum Erwärmen im Wasserbad oder in Gestalt von Kügelchen, die in ein Gerät gefüllt werden können.

Vorteile
  • Effiziente Haarentfernung
  • Länger glatte Haut
  • Nachwachsende Härchen sind feiner
Nachteile
  • Relativ schmerzhafte Anwendung
  • Gereitze Haut und Pickelbildung möglich
  • Haare müssen gewisse Länge haben (5mm)

Bei den ersten Anwendungen wird die Haarentfernung mit Wachs von den meisten Nutzern als sehr schmerzhaft empfunden. Dies lässt jedoch in der Regel nach mehrmaligen Behandlungen etwas nach, weil man sich daran gewöhnt.

Was zeichnet Haarentfernung mit einem Warmwachshandgerät aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Ein Wachs-Roll-On Gerät ist praktischer und bequemer in der Anwendung, da keine zusätzlichen Utensilien notwendig sind. Gerade für Neulinge in Sachen Wachsbehandlung ist das eine gute Möglichkeit um sich dem Thema zu nähern.

Vorteile
  • Leichter in der Anwendung
  • Kein extra Topf zum Erwärmen
  • Tropft und kleckert nicht
Nachteile
  • Extra Gerät notwendig
  • Patronen für das Gerät sind teurer als handelsübliches Wachs
  • Nicht am ganzen Körper anwendbar

Durch das Gerät wird das Wachs während der gesamten Anwendungsdauer auf der idealen Temperatur belassen.  Jedoch ist von einer Verwendung des Gerätes im Gesicht abzusehen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Warmwachs vergleichen und bewerten

Bei der Auswahl des für dich geeigneten Warmwachses solltest du folgende Kriterien näher betrachten:

  • Inhaltsstoffe
  • Erhitzungsmethode
  • Wachssorten
  • Zubehör

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe verändern sich je nach Sorte leicht, bei natürlichen Produkten besteht ein Warmwachs meistens aus folgenden Inhaltsstoffen:

  • Bienenwachs
  • Walrat
  • Mineralwachsen
  • Bestandteile aus Harz

Bei anderen handelsüblichen Wachsen kann die Inhaltsstoff-Liste eher so aussehen:

  • Glucose
  • Glycerin
  • Citric Acid + 4
  • Propylene Glycol
  • Potassium Sorbate

Je nach Hauttyp ist es möglich, dass Warmwachs eine allergische Reaktion hervorruft. Hast du diesbezüglich Bedenken, sprich gerne vorab mit deinem Hautarzt darüber.

Erhitzungsmethode

Es verschiedene Möglichkeiten das Wachs zu Erwärmen:

Methode Nutzungshinweis
Erwärmen auf dem Herd Entweder im Wasserbad oder in einer Cassolette
Mikrowelle Einfach, jedoch kann Temperatur nur schwer geregelt und geprüft werden
Warmwachs Gerät Wachs wird darin direkt erwärmt und danach die Temperatur konstant gehalten

Wachssorten

Je nach Hauttyp, gibt es unterschiedliche Sorten von Wachs die auf spezielle Bedürfnisse ausgerichtet sind. Honigwachs gilt als Universal-Wachs und ist für alle Haar- und Hauttypen gut geeignet.

Azulenwachs ist für sensiblere Haut gedacht, da dort auch Kamillenwirkstoffe verarbeitet sind. Bei anderen Wachsen werden auch Titanium Dioxide hinzugegeben, welche das Wachs geschmeidiger machen und es somit leichter zum Auftragen ist.

Zubehör

Bei einer Warmwachsbehandlung benötigst du neben dem Wachs auch noch ein paar Utensilien, welche aber in den meisten Fällen schon beim Kauf mit dabei sind.

Diese wären:

  • Ein Spatel (aus Holz oder Plastik) zum Auftragen des Waches
  • Vlies-oder Papierstreifen zum Abziehen
  • Tücher oder Öl zur Nachbehandlung der enthaarten Stellen
Glatte Beine einer Frau auf einem Felsen

Wer für glatte Beine nicht jeden Tag zum Rasierer greifen will, sollte über eine Warmwachsbehandlung nachdenken. Ob in Eigenregie zu Hause oder beim Profi im Kosmetikstudio, ist ganz dir überlassen. (Bild: pixabay.com / Cuncon)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Warmwachs

Wie pflege ich die Haut nach einer Wachsbehandlung?

Zur Nachbehandlung eignet sich neben einer Feuchtigkeitscreme auch Babypuder oder eine Aftershave Lotion ohne Alkohol.

Bei den meisten Sets sind sogar schon Pflegetücher mit beruhigenden Wirkstoffen enthalten.

Sollte deine Haut danach etwas gereizt sein, keine Panik! In der Regel verschwinden Rötungen oder kleine Flecken nach kurzer Zeit wieder. Bleiben sie wider Erwarten doch länger, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Was ist die ideale Wachstemperatur?

Das Wachs darf keinesfalls zu heiß sein, da du dir sonst deine Haut verbrennen könntest.  Ist es aber zu kalt, werden die Poren nicht richtig geöffnet.

Die perfekte Wachstemperatur liegt also bei ca. 37 bis 40 Grad Celsius. Das Wärmegefühl hängt auch immer ein bisschen von persönlicher Empfindung ab.

Was habe ich falsch gemacht, wenn keine Haare entfernt wurden?

Wenn dir deine Wachsbehandlung misslungen ist, kann es dafür mehrere Gründe geben:

Ursache Lösung
Härchen zu lang oder zu kurz 5mm ist die ideale Länge für eine Wachsbehandlung
Haut war nicht trocken genug Versuche währenddessen nicht zu schwitzen und trage keine Feuchtigkeitscreme vorher auf
Die Wachstemperatur ist nicht optimal Wachs sollte weder zu flüssig noch zu fest sein!

Selbst wenn der erste Versuch misslingt, lass dich nicht gleich entmutigen! Wie so oft im Leben, braucht auch diese Anwendung etwas Übung und dann klappt es auch mit den glatten Beinen.

Wie entferne ich Wachsreste?

Es kann sein, dass nach einer Wachsbehandlung noch ein paar Reste an der Haut kleben bleiben, diese kannst du mit einem feuchtigkeitsspendenden Pflegetuch oder ein paar Tropfen Öl und einem Handtuch entfernen.

Wann sollte ich auf eine Anwendung verzichten?

Von einer Behandlung mit Wachs ist abzusehen, wenn deine Haut schon gereizt ist, z.B. durch einen Sonnenbrand, eine andere Wunde oder auch bei einer Schnittverletzung.

Bei Menschen mit Diabetes, hohem Blutdruck oder Kreislaufproblemen ist eine solche Anwendung keine besonders gute Idee.

Wenn du unter einer Venenschwäche oder Krampfadern leidest, solltest du ebenfalls verzichten, denn Blutgefäße erweitern sich durch die aufgetragene Wärme und es können sich so leichter blaue Flecke bilden.

Welche Alternative zu Warmwachs gibt es?

Eine etwas weniger schmerzhafte Alternative zu Warmwachs ist die Haarentfernung mit Zuckerpaste.

Zuckerpaste wird nach dem Erwärmen entgegen der Wuchsrichtung mit schnellen Bewegungen aufgetragen. Die Entfernung erfolgt mit der Wuchsrichtung und ist deswegen weniger schmerzhaft.

Vorteile
  • Ab einer Haarlänge von 2mm
  • Rein natürliche Inhaltsstoffe
  • Etwas weniger schmerzhaft
Nachteile
  • Braucht etwas Übung
  • Das zuckrig-klebrige Gefühl ist nicht jedermanns Sache
Hand mit Handschuh und Zuckerpaste

Zuckerpaste ist eine gute Alternative zum Warmwachs, denn es wird mit der Wuchsrichtung entfernt und ist deshalb etwas weniger schmerzhaft. (Bild: pixabay.com / Milotze)

Im Gegensatz zum normalen Wachsen sind keine zusätzlichen Vlies-oder Papierstreifen zum Abziehen notwendig. Nach dem Abziehen solltest du deine Hand auf die entsprechende Stelle drücken, dies soll blauen Flecken vorbeugen.

Eine andere beliebte Alternative, die die Haare ebenfalls mitsamt der Wurzel entfernt ist ein Epiliergerät.

Wie epiliert man richtig?

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.youtube.com/watch?v=LIuR_CZF-_Y

[2] https://www.gofeminin.de/make-up/sugaring-s1861707.html

Bildquelle: pixabay.com / rawpixel

Bewerte diesen Artikel


43 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GLAMOURLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.