Wer sich die Fingernägel stärken, verlängern oder einfach nur mit Farben, Mustern und filigranen Details verschönern möchte, kann seine Nägel mit einem professionellen Nageldesign im perfekten Glanz erstrahlen lassen.

In diesem Ratgeber erfährst du alles Wichtige rund um das Thema Nageldesign und wie du deinen kurzen und brüchigen Nägeln sowie dem ständigem lackieren adé sagen kannst.

Ist ein professionelles Nageldesign für Jeden geeignet?

Professionelles Naildesign birgt für gesunde Fingernägel keine Risiken, sie können unbedenklich in einem Nagelstudio mit Gel oder Acryl verschönert werden.

Solltest du kurze, brüchige Fingernägel haben oder an deinen Nägeln pulen und knabbern, so ist eine Verstärkung durch ein Nageldesign sogar zu empfehlen, um wieder gepflegte Fingernägel zu bekommen.

Nageldesign

Quelle: Pixabay.com / Jill111

Doch dabei ist zu beachten, dass durch die dauerhafte Prozedur eines Nageldesigns das Nagelbett wenig Sauerstoff bekommt und somit mit der Zeit an Stärke verliert und sich Bakterien und Pilze unbemerkt unter der Kunststoffschicht ansiedeln können.

Auch ist in der Diskussion, dass das UV-Licht, welches für die Aushärtung von UV-Gel genutzt wird, krebserregend sein kann.

Sollten deine Nägel splittern, sehr weich und dünn sein oder sogar mit einer Krankheit wie Pilz befallen sein, so solltest du in jedem Fall mit einem Arzt sprechen, bevor du ein Nagelstudio aufsuchst.

Sollte dein Arzt keine Bedenken aussprechen, achte dennoch darauf, dass du ein hygienisches und gutes Nagelstudio besuchst.

Denn sollte in dem Nageldesign-Studio nicht sauber gearbeitet werden, können sich deine Nagelprobleme verschlimmern. Auch das Entfernen der Kunstnägel mit einer Schleifmaschine kann vorbelastete Fingernägel stark schädigen.

Vereinzelt gibt es den Fall, dass Fingernägel auf das Nageldesign und/oder den Nagellack allergisch reagieren, dies wird meist aufgrund des Säuregehaltes im UV-Gel oder durch den Haftungsvermittler verursacht.

Eine allergische Reaktion erkennst du daran, dass die Haut an deinen Händen spannt, juckt, einen roten Ausschlag bekommt oder pickelig und schuppig werden.

Solltest du bei dir eine Allergie feststellen, empfehlen wir dir das Nageldesign professionell entfernen zu lassen und gegebenenfalls ein Nageldesign mit Acryl auszuprobieren.

Nageldesign mit Gel oder Acryl – was ist besser?

Welche Nageldesign Methode besser für dich ist, hängt ganz von deiner individuellen Nagelbeschaffenheit ab und dem Design, welches du auf den Nägeln modelliert haben möchtest.

Dabei sollte man immer zwischen einer Naturverstärkung und einer Nagelverlängerung unterscheiden. Möchtest du deine Nägel mit einem künstlichen Überzug lediglich verstärken und schöner aussehen lassen, so sind beide Methoden zu empfehlen.

Bei einer Nagelverlängerung sollten deine Nägel möglichst robust sein und viel aushalten, da je nach Länge der Fingernägel ein Bruch des Kunstnagels schnell passieren kann.

Fingernägel

Quelle: Pixabay.com / FotoEmotions

Dies ist mit Acryl Nageldesign eher gewährleistet, als mit einem Gel Nageldesign. Bei einem Gel Design sind die Nägel stabiler, je dicker sie modelliert wurden, bei einem Acryl Design hingegen kann auch mit dünneren Schichten gearbeitet werden, um eine vergleichbare Stabilität zu bekommen.

Doch für eine Modellage mit Gel sprechen dafür die vielen Möglichkeiten des Nageldesigns, um deine Fingernägel kunstvoll zu gestalten. So können beispielsweisePailletten, Akzente mit Glitzer, Steine und Sticker besser in das Gel eingearbeitet werden.

Sollen deine Nägel besonders robust sein und viel aushalten, so ist eine Nagelmodellage mit Acryl zu bevorzugen. Möchtest du deinen Nägeln ein besonderes Design verleihen, bietet sich ein Gel Nageldesign an.

Was ist eine Nagelmodellierung mit Gel?

Ein Nageldesign mit Gel wird in mehreren Schichten auf den Nagel aufgetragen und unter einer UV-Lampe ausgehärtet. Die Fingernägel können in verschiedenen UV-Farben lackiert und zudem durch die Flexibilität des Gels kreativ verziert und gestaltet werden.

Da diese Methode geruchsfrei und einfacher durchzuführen ist, eignet sie sich am ehesten zur Anwendung für Zuhause.

Was ist eine Nagelmodellierung mit Acryl?

Ein Nageldesign mit Acryl wird mit einer speziellen, geruchsintensiven Flüssigkeit im Zusammenspiel mit Acrylpulver angewendet. Bei der Modellierung kommt es auf das richtige Verhältnis und richtige auftragen an, um ein gleichmäßiges und schönes Ergebnis zu erzielen.

Diese Art des Nageldesigns härtet auch ohne UV-Lampe aus und zeichnet sich durch sein besonders hartes und widerstandsfähiges Ergebnis aus.

Nagelmodellage: Wie ist der Aufbau eines Nageldesigns?

Bevor ein Nageldesign auf den Nagel modelliert werden kann, wird eine kleine Maniküre an den Nägeln vorgenommen. Dabei wird überschüssige Nagelhaut entfernt, die Fingernägel in die richtige Form gebracht sowie die Nagelfläche gesäubert, entfettet und desinfiziert.

Sollten die Fingernägel auch verlängert werden, wird anschließend mit einem Nagelkleber und Nageltips oder mit einer Schablone der Nagel künstlich verlängert.

Bei einem Nageldesign mit Gel wird der Nagel anschließend mit einem Buffer mattiert und mit einem Primer oder einem Haftvermittler-Gel eingepinselt. Mit einem Aufbau- oder 1-Phasen-Gel können die Nägel dann modelliert und ggf. mit kreativen Details und Farbgelen gestaltet werden.

Nach jeder aufgetragenen Schicht muss das Gel unter der UV-Lampe ausgehärtet werden. Zu guter Letzt wird der Nagel mit einem Glanzgel versiegelt und mit einer Feile in die richtige Form und Länge gebracht.

Bei einem Nageldesign mit Acryl wird der Nagel ebenfalls vorerst mit einem Buffer mattiert. Der Acrylpinsel wird in das Liquid getaucht, um mit dem feuchten Pinsel das Acrylpulver aufzunehmen.

Dabei bildet sich ein kleines gelartiges Kügelchen an der Pinselspitze, welches gleichmäßig auf den Nagel aufgetragen und an der Luft getrocknet werden kann. Nachdem das Acryl ausgehärtet ist, können die Fingernägel in Form gefeilt, verziert und mit einem Glanzlack versiegelt werden.

Bei einem professionellen Nageldesign sollte stets hygienisch und sorgfältig gearbeitet werden. Achte bei deinem Besuch im Nagelstudio oder deiner Heimanwendung darauf, dass alle Schritte richtig durchgeführt werden.

Welche Designarten für künstliche Fingernägel gibt es?

Neben dem Nageldesign mit Gel und Acryl, bei denen French (eine weiße Nagelspitze), ein natürlicher Look, bis hin zu farbigen Nägeln mit Mustern, Stickern, kleinen Splittern oder Glitzer gestaltet werden können, gibt es auch die Möglichkeit ein Nageldesign mit Shellac zu kreieren, wenn man auf Gel und Acryl verzichten möchte.

Dabei wird lediglich ein Lack auf die Naturnägel aufgetragen und unter einer UV-Lampe ausgehärtet, um sich das ständige Nägel lackieren zu ersparen. Wer seine Nägel gerne mit Mustern oder Bildern verschönern lassen möchte, kann dies bei einem professionellen Nageldesign ebenfalls bekommen.

Einige Studios verfügen über die Ausstattung einer Airbrush-Pistole, womit Farben und Muster durch Auflage einer Schablone auf die Nägel gesprüht werden können.

Doch auch durch einfacheres Zubehör, wie einem Stamping-Set, können schöne Bilder und Muster auf die Nägel gebracht werden. Der Kreativität sind demnach keine Grenzen gesetzt.

Was brauche ich alles zum designen von Kunstnägeln?

Um deinen Kunstnägel das von dir gewünschte Design zu verpassen, solltest du einige wichtige Sachen berücksichtigen. Du solltest immer die passende Ausstattung und das geeignete Zubehör zu Hause haben.

Vor der Bearbeitung solltest du dir jedoch Gedanken darüber machen, ob du dir die Kunstnägel lieber selbst oder von einer fachkundigen Person designen lassen möchtest.

Ausstattung und Zubehör für ein Nageldesign

Für das designen von Fingernägeln gibt es einige Must-Haves, um ein professionelles Ergebnis zu erzielen und den Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

  • Studio-Ausstattung (Tisch, Lampe, Handtücher, etc.)
  • UV-Lampe
  • Nagelfräser
  • Feilstaubabsauger
  • Maniküre-Set
  • Pinsel
  • Materialien zur Nagelmodellage ( alles, was für Gel, Acryl oder Shellac benötigt wird)
  • Materialien für Designtechniken (zum Beispiel: filigrane Pinsel, Stempel, Airbrush-Pistole, Glitzer)
  • Hygiene Artikel (zum Beispiel: Desinfektionsmittel)

Diese Ausstattung sollte in einem guten Nagelstudio vorhanden sein, natürlich gibt es einige Utensilien für Designtechniken, die man nicht haben muss, aber anschaffen kann, um seinen Kunden viel anbieten zu können.

Fingernägel designen: Ausbildung oder selber erlernen?

Der Beruf Nageldesigner unterliegt keiner Ausbildungsverordnung und kann daher von jedem, der einen Gewerbeschein hat, ausgeübt werden.

Doch einige Nagelstudios bieten dennoch eine Ausbildung für professionelles Nageldesign an. Auch Kurse und Seminare, unabhängig von Studios, lassen sich im Internet finden.

Nägeldesign

Quelle: Pixabay.com / Huskyherz

Doch wer schon einmal in einem Nagelstudio war und sich die Arbeit angeschaut hat, kam vielleicht sogar schon auf den Gedanken, Nageldesign selber zu erlernen und für sich zu Hause durchzuführen.

Dafür gibt es unzählige Tutorials auf Plattformen wie YouTube und Schritt-für-Schritt Anleitungen auf vielen Webseiten.

Doch ein schönes, professionell aussehendes und stabiles Nageldesign, ist schwieriger hin zu bekommen, als man denkt.

Nagelstudio: Wie erkenne ich ein gutes Nagelstudio für ein professionelles Nageldesign?

Ein gutes Nagelstudio, in dem sorgfältig gearbeitet wird und alle Hygienevorschriften beachtet werden, ist wichtig für dein Nageldesign.

Daher informier dich genau über die Studios in deiner Nähe und les dir Bewertungen durch und schau dir das Studio vielleicht schon vor deinem Besuch an.

Oftmals wird von asiatischen Nagelstudios abgeraten, doch auch dort lassen sich gute Studios, die Nageldesign anbieten, finden. Auch mobile Nagelstudios, die zu dir nach Hause kommen, können für eine professionelle Nagelmodellierung für dich infrage kommen.

Bei einem professionellen Nageldesign sollte mit sauberen und desinfizierten Materialien gearbeitet werden, da sich beispielsweise eingerissene Nagelhaut mit Bakterien infizieren und entzünden kann.

Das Studio beziehungsweise die Nageldesigner sollte daher einen gewissen hygienischen Qualitätsstandard vorweisen.

Um ein sauberes und professionelles Nagelstudio zu erkennen, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Sauberer Arbeitsplatz (Kein Feilstaub, gereinigte Oberflächen und Geräte)
  • Kein Essen am Arbeitsplatz
  • Kein Rauchen am Arbeitsplatz
  • Keine Tiere im Studio
  • Desinfizierte und gepflegte Hände der Nageldesigner
  • Desinfizierte Materialien (z.B. bei der Maniküre)
  • Es wird eine kurze Maniküre vor dem Nageldesign gemacht
  • Neukunden werden über Nageldesign beraten (Erfragen von Allergien und Krankheiten)
  • guter Service und keine „Fließbandarbeit“

Hygiene, guter Service und sorgfältiges Arbeiten bei einem Nageldesign ist das A und O für ein professionelles Nagelstudio.

Fazit: Lohnt sich ein regelmäßiges professionelles Nageldesign?

Wer perfekt gepflegte und kreativ gestaltete Fingernägel haben möchte, sollte einen Nailartisten an seine Nägel lassen.

Doch solltest du dich dazu entscheiden, dir deine Nägel in einem Nagelstudio verschönern zu lassen, bedenke dabei, dass die Kunstschicht raus wächst und regelmäßig aufgefüllt werden muss. Das kann ganz schön in den Geldbeutel gehen.

Auch das Entfernen der künstlichen Fingernägel kann deinen Naturnägeln schaden und es dauert, bis sie sich von der Prozedur erholt haben.

Doch wer mit seinen Nägeln nicht zufrieden ist, da sie kurz, brüchig oder abgeknabbert sind, kann durch ein Nageldesign in den Genuss langer schöner Fingernägel kommen.

Weiterführende Literatur: Quellen und Interessante Links

[1] https://www.apotheken-umschau.de/Kosmetik–Pflege/Koennen-kuenstliche-Fingernaegel-schaden-412267.html

[2] http://www.t-online.de/leben/mode-beauty/id_72317766/acryl-oder-gelnaegel-worin-liegt-der-unterschied-.html

[3] http://www.freundin.de/beauty-nagelstudio-woran-sie-ein-gutes-nagelstudio-erkennen-159458.html

Bewerte diesen Artikel


15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5