schoene-Frisuren
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

Jeden Tag die selbe Frisur ist doch langweilig, oder? Du möchtest unbedingt neue, schöne Frisuren tragen, möchtest aber nicht jeden Tag mehrere Stunden im Badezimmer verbringen? Wir verstehen das und helfen dir dabei, Abwechslung in deinen Frisuren-Alltag zu bringen.

Wir haben uns mit den wichtigsten Fragen für schöne Frisuren beschäftigt und beantworten dir diese in unserem Ratgeber. Danach zeigen wir dir unsere Top-Auswahl an schönen Frisuren zum Nachmachen für jeden Typ. Lass dich inspirieren und tauche mit uns in die Welt der schönen Frisuren ein!

Das Wichtigste in Kürze

  • Beschäftige dich zuerst mit deinen Haaren und deren Struktur. Prüfe dann, welche Anleitungen am besten für dich geeignet sind.
  • Überlege dir gut, ob es für deine Wunschfrisur wirklich nötig ist, einen Friseur zu besuchen. Dein Geldbeutel freut sich bestimmt, wenn du dir eine „DIY-Anleitung“ suchst.
  • Bei den meisten Frisuren ist es wichtig, dass deine Haare eine griffige Struktur haben. Diese erlangst du z. B. durch Schaumfestiger, Trockenshampoo oder Babypuder!

Schöne Frisuren: Auf was du achten solltest, bevor du eine schöne Frisur suchst

Mit den folgenden sechs Fragen solltest du dich beschäftigen, bevor du dich auf die Suche nach der perfekten Frisur für dich begibst!

Welche schönen Frisuren kann ich am besten selbst nachmachen?

Die Antwort auf diese Frage hängt natürlich von deinem Können ab. Solltest du ein „Anfänger“ im Frisuren-Machen sein, solltest du Frisuren mit einfachen Techniken wählen – also z. B. noch keine aufwendigen Flechtfrisuren.

Prüfe, ob du alles zuhause hast, was du für die Anleitung der Frisur brauchst.

Einfache Techniken sind beispielsweise das Eindrehen des Haars oder das Basic-Flechten mit drei Strähnen.

Solltest du schon etwas mehr Erfahrung haben, kannst du dich ruhig schon über aufwendigere Frisuren trauen, wie z. B. einen „5-Strand-Braid“, bei dem du mit fünf Strähnen flechtest.

Grundsätzlich gilt: schau dir die Anleitungen genau an, bevor du eine Frisur nachmachst. Oft sehen Frisuren auf den Bildern zwar wunderschön aus, sind aber alleine gar nicht realisierbar. Das ist beispielsweise bei Hochsteckfrisuren oft der Fall.

Bei welchen schönen Frisuren ist es besser, wenn ich einen Friseur besuche?

Wenn man sich Zeit und Nerven sparen möchte, kann man auch für die einfachste Frisur zum Friseur gehen. Jedoch kann man das Handwerk eines Profis auch für aufwendigere Frisuren nutzen!

Wenn du merkst, dass du eine Frisur nicht selbst nachmachen kannst, weil du dich dafür zu sehr verrenken musst, kann ein Friseur deine Rettung sein. Manchmal reicht es aber auch, wenn du einfach eine zweite Person zur Hilfe nimmst.

Solltest du beispielsweise eine Hochsteckfrisur haben wollen, ist es fast unumgänglich, zu einem Profi zu gehen. Auch bei sehr aufwendigen Flechtfrisuren bist du bei einem Friseur gut aufgehoben!

Was auch eine Möglichkeit ist, ist, dass du dir von einem Friseur deine Wunschfrisur zeigen lässt, um sie dann in Zukunft selber machen zu können.

Zu welchem Anlass möchte ich eine schöne Frisur tragen?

Überlege dir genau, zu welchem Anlass du eine schöne Frisur tragen möchtest. Für einen wichtigen Termin in der Arbeit wäre eine Hochsteckfrisur beispielsweise komplett unpassend und übertrieben.

Alltag

Für den Alltag ist es am besten, du wählst eine Frisur, die schnell und einfach zu machen ist. Gut geeignet dafür ist z. B. der Half Bun.

Er ist eine Mischung aus halb offenem Haar und einem kleinen Dutt am Hinterkopf. Diese Lösung ist nicht nur schick, sondern hält dir auch lästige Strähnen aus dem Gesicht.

Business

Für die perfekte Frisur im Berufsalltag sind Schlichtheit und Eleganz gefragt. Sehr beliebt sind hier vor allem sogenannte Buns (Dutts).

Ob Low Bun oder High Bun – mit dieser Frisur kannst du nichts falsch machen. Außerdem ist sie morgens sehr schnell zu machen!

Ball

Bei einer Ballfrisur darf es gerne aufwendiger und verspielter sein. Es muss nicht immer die klassische Hochsteckfrisur sein – eine schöne Mischung aus Flechtfrisur und Wellen ist eine sehr moderne und schicke Lösung.

Hochzeit

Bei der Hochzeitsfrisur kannst du deiner Fantasie freien lauf lassen. Die meisten sind romantisch, verspielt und einzigartig – so wie auch dieser Tag einzigartig wird.

schöne Frisuren

Um deiner Frisur noch mehr Pepp zu verleihen, kannst du dekorative Elemente in dein Haar einarbeiten. Sehr beliebt sind dafür Blumen oder Perlen! (Quelle: engin akyurt / unsplash)

Frisuren zu diesem Anlass werden keine Grenzen gesetzt. Nach wie vor sind Hochsteckfrisuren, oder halb offene Hochsteckfrisuren sehr beliebt.

Inwiefern spielt meine Haarstruktur eine Rolle, wenn ich nach einer schönen Frisur suche?

Oft sieht man Anleitungen von schönen Frisuren, die dann bei einem selbst nicht realisierbar sind. So kann es passieren, dass man eine Frisur nachmacht und dann merkt, dass sie bei einem selbst ganz anders aussieht.

Oder was noch ärgerlicher ist: Beim Nachmachen merkt man, dass diese Frisur überhaupt nicht funktioniert oder einfach nicht hält.

Das liegt oft daran, dass die Models bei solchen Anleitungen eine völlig andere Haarstruktur haben! Wenn du also feines, dünnes Haar hast, ist es meist nicht möglich, eine Frisur nachzumachen, die in der Anleitung an dickem Haar demonstriert wird.

Das selbe gilt natürlich auch umgekehrt. Genauso schwierig wird es, wenn du mit krausem Haar eine Anleitung für glattes Haar umsetzen möchtest, usw.

Achte darauf, dass das Model in der Anleitung die selbe Haarstruktur und Haarlänge hat, wie du. Ansonsten kann es schnell passieren, dass die Frisur bei dir nicht funktioniert oder das Ergebnis enttäuschend anders aussieht.

Gibt es schöne Frisuren, die schnell nachzumachen sind?

Die Antwort ist: Ja! Es gibt einige Frisuren, die zwar so aussehen, als würden sie viel Zeit benötigen, obwohl sie in Wirklichkeit in wenigen Minuten fertig sind!

Besonders schnell gehen Frisuren zum Eindrehen oder z. B. ein sogenannter Bubble Braid. Dabei machst du einen ganz normalen Pferdeschwanz und bringst entlang des Zopfes in gleichen Abständen mehrere Haargummis an.

Dann zupfst du die Haare zwischen den einzelnen Haargummis ein wenig auseinander um die „Bubbles“ zu formen, die dem Zopf seinen Namen geben.

Wenn du unsichtbare, dünne Haargummis verwendest, verleihst du deinem Bubble Braid einen besonders schönen Touch.

Wie teuer ist es, eine schöne Frisur nachzumachen?

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, wenn du eine schöne Frisur gefunden hast, die du gerne hättest: Entweder, du machst sie selbst nach, oder du gehst zu einem Profi. Preislich gibt es da natürlich einen großen Unterschied.

„Do it yourself“ – Frisur selber machen

Die preisgünstigere Variante ist natürlich, sich eine „DIY-Anleitung“ zu suchen, und die gewünschte Frisur einfach selbst nachzumachen. Diese Variante ist fast immer gratis.

Vergiss allerdings nicht, dass du auch beim Selbermachen für manche Frisuren etwas Geld ausgeben musst! Das Gute ist, dass du dir die meisten Sachen nur einmal anschaffen musst, und dann für immer hast.

Hier ist eine Checkliste an Utensilien, die oft für Frisuren gebraucht werden:

  • Kamm
  • Haarbürste, Rundbürste
  • Föhn
  • Glätteisen
  • Haarspangen
  • Haargummis
  • Haarspray

Es gibt natürlich noch viel mehr Pflegeprodukte und Utensilien für das Haar, welche man bei Bedarf benützen kann. In der oben stehenden Tabelle werden die am öftesten genutzten Utensilien angeführt.

Denke daran, immer einen Hitzeschutz zu verwenden, wenn du deine Haare mit Hitze (z. B. mit dem Föhn) bearbeitest. Somit bleiben deine Haare länger gesund.

Friseur

Wenn du eine Frisur findest, die selbst nicht einfach nachzumachen ist, kannst du zu einem Profi gehen. Das ist natürlich teurer, als eine „DIY-Anleitung“ nachzumachen, kann aber manchmal Zeit und Nerven sparen.

Bei den meisten Friseuren gibt es oft einen sogenannten „Komplett-Service“ – Waschen, Schneiden, Föhnen. Dabei ist das Styling / die Frisur im Preis schon inkludiert. Wir haben für dich eine ungefähre Preisdurchschnitts-Übersicht erstellt:

Service Frauen Kinder
Waschen, Schneiden, Föhnen Circa 40-60 Euro Circa 15- 25 Euro
Flechten Circa 15 Euro Circa 10-15 Euro
Hochsteckfrisur Circa 60 Euro / Stunde Circa 60 Euro pro Stunde

Die Preise können von Friseur zu Friseur natürlich stark variieren. Die oben genannten Preise sind nur ungefähre Richtwerte, bei einem Durchschnitts-Friseursalon.

Anleitungen, Tipps & Tricks für schöne Frisuren: Schnell und einfach zum Selbermachen

In diesem Abschnitt zeigen wir dir Anleitungen von schönen Frisuren für die unterschiedlichsten Haartypen. Außerdem geben wir dir auch einige Tipps und Tricks – sogenannte „Life Hacks“ – mit auf den Weg.

Schöne Frisuren für Frauen

Lange Haare – Half Bun (Halber Dutt)

Besonders schön und praktisch bei langen Haaren ist ein halber Dutt. Das bedeutet, dass man die vordersten Haare nach hinten frisiert und einen Dutt am Hinterkopf formt.

Der Rest der Haare wird offen gelassen. Dadurch können die vorderen Haare dir nicht ins Gesicht fallen. Will man den Half Bun noch etwas aufpeppen, kann man die vordersten Haare an der Kopfhaut entlang nach hinten flechten.

Bei Flechtfrisuren kannst du gerne vor dem Flechten ein wenig Salzspray in deine Haare sprühen. Damit erhalten sie eine gewisse Griffigkeit und lassen sich leichter bearbeiten.

  1. Kämmen: Kämme deine Haare gut durch. Wenn du willst, kannst du noch Salzspray und wenige Tropfen Haaröl in deine Haare einarbeiten.
  2. Trennen: Trenne dann die vorderste Haarpartie von dem Rest der Haare ab und kämme sie nach vorne.
  3. Flechten: Nun kannst du damit beginnen, einen französischen Zopf zu flechten. Flechte ganz normal mit drei Strähnen und gib nach und nach zu jeder Strähne einen kleinen seitlichen Strang mit dazu. Diesen Strang flechtest du dann zusammen mit der Strähne weiter.
  4. Pferdeschwanz binden: Bist du am Hinterkopf angelangt, hörst du auf zu flechten und bindest deine Haare zu einem Pferdeschwanz.
  5. Dutt wickeln: Zum Schluss drehst du den Pferdeschwanz ein und wickelst ihn um sich selbst, bis ein schöner Dutt entsteht. Diesen kannst du dann mit Haarklammern und Haarspray noch befestigen.
schöne Frisuren
Den Half Bun kann man auch mit Rasta-Zöpfen (Braids) wunderschön nachmachen. (Quelle: Gustavo Spindula / unsplash)

Mittellange Haare – Doppelter Pferdeschwanz

Ein wirklich guter Trick, um deinen Zopf voluminöser und länger zu gestalten, ist der doppelte Pferdeschwanz. Hier spielst du mit einer optischen Täuschung!

Dein Zopf wird aussehen, wie ein langer Pferdeschwanz mit viel Volumen. In Wirklichkeit hast du aber zwei Zöpfe! Das Ganze geht blitzschnell und zaubert dir einen echten Wow-Effekt.

  1. Pferdeschwanz binden: Nimm die vordere Haarpartie sowie auch die Seiten und frisiere diese nach hinten. Am Hinterkopf bindest du diese Haare dann zu einem Pferdeschwanz.
  2. Zweiten Zopf: Direkt unter diesem „oberen“ Pferdeschwanz, bildest du einen zweiten. Achte darauf, dass die beiden Zöpfe nicht zu viel Abstand dazwischen haben. Außerdem sollte der obere Zopf genug Haare beinhalten, damit er den unteren Zopf gut überdeckt.

Glätte deine Haare besser nicht, wenn du den doppelten Pferdeschwanz machst. Am besten ist es, wenn deine Haare gewellt und vielleicht auch ein bisschen unfrisiert sind. Das verleiht deinem Zopf gleich noch viel mehr Volumen!

Schöne Frisuren für Kinder

Das größte Problem beim Frisuren Machen für Kinder ist bekanntlich eines: Die Kinder werden oft schnell ungeduldig und halten dann nicht still.

Deshalb zeigen wir dir zwei Anleitungen, die schnell gehen und wirklich entzückend aussehen!

Mädchen – Space Buns (Doppelter Dutt)

Eine besonders hübsche Frisur sind die Space Buns. Diese sehen nicht nur süß und verspielt aus, sondern sind auch sehr schnell und einfach selbst zu machen.

  1. Kämmen: Kämme die Haare zuerst gut durch.
  2. Scheitel teilen: Teile dann die Haare in zwei Hälften – mache also einen exakten Mittelscheitel, der sich von der vordersten Haarpartie bis zum Hinterkopf durchzieht.
  3. Zusammen binden: Binde nun mit einem Haargummi die eine Hälfte der Haare zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen.
  4. Pferdeschwanz teilen: Nun teilst du den Pferdeschwanz in zwei Teile und zwirble beide Strähnen getrennt voneinander. Dabei ist es wichtig, dass du beide Strähnen in die selbe Richtung drehst!
  5. Haare wickeln: Drehe nun die beiden Strähnen in die entgegengesetzte Richtung ineinander. Wickle die nun entstandene eingedrehte Strähne um dein Haargummi am Haaransatz. Für richtig guten Halt kannst du den Dutt mit Haarklammern befestigen.
  6. Wiederholen: Das selbe machst du auf der anderen Seite. Et voilà – die Space Buns sind fertig.

Die Space Buns sehen nicht nur bei Kindern gut aus. Die 90er Frisur ist auch bei Erwachsenen wieder voll im Trend!

Jungs – Undercut

Die wohl trendigste und beliebteste Frisur bei Jungs ist momentan der Undercut. Dabei werden die seitlichen Haarpartien kurz rasiert.

Das kann man sowohl mit Übergang machen, als auch die Seiten auf durchgehend gleicher Länge lassen. Das Deckhaar kann dann beliebig lang sein. Es sollte aber länger als die Seiten sein!

Eine besonders schöne Spielerei bei Jungs ist es, wenn man in den Undercut ein Muster einrasiert. Ob nur eine geschwungene Linie, Zacken oder ein aufwendiges Muster. Dabei wird der Kreativität des Friseurs keine Grenzen gesetzt!

Wer es dann doch lieber klassisch hat, kann sich auch einfach für einen Undercut ohne Muster entscheiden. Was man dann mit dem Deckhaar macht, ist einem selbst überlassen.

Auch sehr trendig ist ein Dutt mit Undercut. Dabei lässt man das Deckhaar so lange wachsen, bis man ihn mit einem Haargummi zu einem Dutt formen kann. Die Seiten bleiben dabei aber kurz.

Fazit

Immer die selbe Frisur zu tragen ist doch langweilig. Das muss aber nicht sein! In unserem Ratgeber haben wir dir nun so viele verschiedene schöne Frisuren gezeigt, dass du nun sicher nicht mehr jeden Tag die selbe Frisur tragen musst.

Das wichtigste ist ganz bestimmt: „Get out of your comfort zone!“. Hab Mut zu Neuem. Es wird ganz bestimmt gut ankommen!

Bildquelle: Redchenko / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte