Willkommen bei unserem großen Sanddornöl Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sanddornöle. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Sanddornöl zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Sanddornöl kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sanddornöl kann aus den Kernen, dem Fleisch oder aus den Pressrückständen gewonnen werden. Vom Geschmack her ist das Öl aus dem Fleisch am intensivsten und enthält die meisten Vitamine. Jenes aus den Kernen ist qualitativ am hochwertigsten, jedoch nicht zum Kochen geeignet.
  • Sanddornöl kann eingenommen oder zur äußeren Anwendung verwendet werden. Innerlich schützt es die Magenschleimhaut, verhindert Sodbrennen und stärkt aufgrund des hohen Gehalts an Vitamin C das Immunsystem. Äußerlich pflegt es die Haut, spendet Feuchtigkeit und hilft bei geröteten oder entzündeten Stellen.
  • Es kann unterschieden werden zwischen Kapseln zur Einnahme, Cremes zur äußerlichen Anwendung und dem reinen Öl für Kosmetik und zur Anreicherung der heimischen Küche.

Sanddornöl Test: Das Ranking

Platz 1: Weleda Sanddorn Pflegeöl 100ml

Dieses Öl für trockene Haut enthält laut Verkäufer biologisch angebauten Sanddorn aus der Toskana. Es hilft dabei, die Haut zu schützen und trägt zur natürlichen Straffung bei.

Den Kunden gefällt die schnelle Lieferung und die angenehme Konsistenz, die es leicht macht, es zu verreiben. Hinzu kommt der frisch-blumige und fruchtige Duft.

Platz 2: Kaltgepresstes Sanddornöl, 100% natürlich, 50ml

Dieses natürliche Öl unterstützt die Zellerneuerung und trägt laut Verkäufer zur Verjüngung der Haut bei und kann mit anderen Ölen gemischt werden. Hinzu kommt, dass es frei von Konservierungsstoffen und Chemikalien ist.

Es eignet sich nur für die äusserliche Anwendung und hilft bei der Stärkung von Haut, Haar und Fingernägeln.  Kunden berichten von stark verbessertem Hautbild (bei Akne etc.) und einer wohltuenden Wirkung bei verschiedensten Hauttypen.

Platz 3: Poppy Austin – 100% reines Sanddornöl, kaltgepresst

Dieses Öl eignet sich für die therapeutische Anwendung und besteht laut Verkäufer aus handverlesenen und nachhaltig geernteten Früchten. Es wird schnell von Haaren und Haut aufgenommen und zeigt schnelle Resultate.

Die Kunden äussern sich ausschliesslich positiv über die Wirkungen wie Hautstraffung, keine Pickelbildung oder sonstige Hautreaktionen. Je nach Hautproblem ist für die volle Wirkung Geduld gefragt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Sanddornöl kaufst

Für wen eignet sich Sanddornöl?

Grundsätzlich eignet es sich für jeden, der sich gesünder und bewusster ernähren möchte. Allerdings gibt es auch bestimmte Gründe, weshalb es für gewisse Gruppen noch wertvoller ist, als ohnehin schon.

  • Vegetarier: Sanddornöl beugt den Mangelerscheinungen vor, die durch rein pflanzliche Ernährung entstehen, da es Vitamin B12 enthält.
  • Frauen: Besonders während der Menopause klagen viele Frauen über trockene Schleimhäute. Sanddornöl hilft dagegen, da es pflegend und schützend wirkt.
foco

Wusstest du, dass Sanddornöl ein gutes Mittel zum Abnehmen ist?

Freie Fettsäuren verursachen bei Menschen die Lust auf Süßes. Sanddornöl ist reich an Vitamin B12, das für den Abbau von freien Fettsäuren im Blut zuständig ist.

Auf diese Weise ist es mit seiner Hilfe leichter, auf Süßigkeiten zu verzichten.

Woraus wird Sanddornöl gewonnen?

Das Öl wird aus einem Strauch gewonnen, dessen ursprüngliche Heimat in Asien liegt. Der lateinische Name dafür lautet: Hippophae rhamnoides.

Seine Gestalt ist dornig und er besitzt hellorange kleine Früchte, die roh sehr sauer und kräftig schmecken. Sprich: Nicht wirklich geniessbar sind. Sie reifen im Normalfall zwischen Anfang August und Anfang bis Mitte Dezember.

Es gibt verschiedene Sanddornprodukte wie Aufstrich oder Saft. Aber auch das Öl ist sehr wertvoll, enthält zahlreiche gesundheitsfördernde Stoffe und ist vielseitig anwendbar.

Gewonnen wird es entweder aus dem Fruchtfleisch oder den Kernen. Diese haben jeweils unterschiedliche Wirkungen auf das Öl.

Teil der Frucht Eigenschaften
Fruchtfleisch Eher flüssig, orange oder dunkelrote Farbe, riecht süss und schwer nach Sanddorn
Kerne Beinahe farblos, neutraler Geruch, enthält mehr ungesättigte Fettsäuren

Der Gewinnungsprozess ist ähnlich wie bei anderen Ölen. Nach der Ernte der Früchte, werden die Bestandteile (Fleisch und Kerne) getrennt und durch Kaltpressung das Öl gewonnen.

Was bedeutet Kaltpressung?

Meist ist es ein einziger Arbeitsschritt, um Öle zu gewinnen. Dies wird auch bei Speiseölen eingesetzt, vor allem Olivenöl. Der Begriff bezieht sich nicht auf die Temperatur beim Pressen, sondern wie gesagt vielmehr auf den einzigen Verarbeitungsschritt.

Bei der Heisspressung kommen mehrere Arbeitsschritte zum Einsatz, je nach Frucht und Öl auch Chemikalien.

Welche Wirkungen hat Sanddornöl?

Aufgrund seiner hohen Anzahl unterschiedlicher Vitamine ist Sanddornöl sehr beliebt. Neben Vitamin C und Vitamin B12, enthält das Öl auch Fettsäuren, mehrheitlich ungesättigte. Diese wirken vor allem bei Cremes, Lotions und Shampoos regenerierend auf die Haut und Haar.

Dabei verbessert das Öl aufgrund seiner Wirkstoffe das Hautbild und wirkt straffend. Das trug natürlich dazu bei, dass das Öl äusserst beliebt ist.

Werden ungesättigte Fettsäuren eingenommen, zum Beispiel in Form von Pillen, dann nehmen sie die Angriffskraft von Säure in Darm und Magen und wirken so beruhigend.

Magnesium, Kalzium, Beta-Carotin und Folsäure sind gut für Augen (Carotin) Knochen- und Zellenaufbau und gegen Eisenmangel.

All diese Wirkungen und Inhaltsstoffe machen Sanddornöl sehr wertvoll und vor allem auch bei Vegetariern zu einem beliebten Produkt, da es die Nebenwirkungen von fleischloser Ernährung (teilweise Mangel an gewissen Vitaminen und Mineralien) abschwächen kann. 

Hier eine kleine Übersicht der Nährwerte von Sanddornöl:

Nährwert Sanddornkernöl (100 g)
Kalorien 900 kcal
Gesättigte Fettsäuren 12 g
Ungesättigte Fettsäuren 88 g
Cholesterin 0 g
Natrium 0 g
Kohlenhydrate 0 g
Ballaststoffe 0 g
Zucker 0 g
Protein 0 g

Wie wird Sanddornöl angewendet?

Innerlich

Ob du es glaubst oder nicht, Sanddornöl ist trinkbar. Da es eine natürliche Substanz ist, musst du dabei nichts weiter beachten. Es gibt auch Kapseln, falls es für dich angenehmer ist.

Da Sanddornöl an der Magen- und Darmwand haftet und einen Film bildet, kann es Sodbrennen vorbeugen und schützt vor Säure.

Äußerlich

Man kann es als Hautöl verwenden. So eingesetzt spendet es Feuchtigkeit. Allerdings sollte es stark verdünnt werden, da die natürliche Eigenfarbe ansonsten Kleider, Haut und Haare verfärben kann.

In vielen Lotions ist Sanddorn-Öl ohnehin enthalten. Falls du dir unsicher bist, fragst du am besten das Personal.

Es empfiehlt sich, die Anwendung des Öls zuerst an einer unauffälligen Stelle zu probieren, besonders bei Sonnenbrand oder Akne, um zu sehen, was ihr Körper macht.

Ansonsten empfehlen wir, einen Arzt zu fragen, ob Sanddornöl angewendet werden soll.

Laura SteinErnährungscoach

Da Sanddornöl eine gute Wirkung auf den Körper hat, wird es oft in der Naturmedizin und Kosmetik benutzt. Es dient als heilendes Mittel gegen Akne oder Neurodermitis.

Das Öl desinfiziert und heilt deine Haut. Das kaltgepresste Sanddornöl wird mit einem neutralen Pflanzenöl gemischt, um seine Vitamine und wichtigen Inhaltsstoffe auf lange Zeit haltbar zu machen. Außerdem ist Sanddornöl pur zu intensiv und kostet auch viel.

(Quelle: www.foodfitness.de)

In der Küche

Das Öl aus den Kernen ist ziemlich geruchsneutral, weshalb es sich als Kochöl nicht wirklich eignet. Und zum Kochen ist das hochwertige Öl aus den Kernen auch zu teuer.

Das Öl aus dem Fruchtfleisch hingegen eignet sich gut, um Gerichten eine spezielle Note zu geben oder für das gewisse Etwas im morgendlichen Joghurt, der Salatsauce (wenige Tropfen) oder Smoothies.

Wir haben euch ein kleines aber feines Rezept herausgesucht, dass ihr einfach zu Hause nachkochen könnt:

Neben dem Öl können auch die Beeren gegessen werden, allerdings sind sie extrem sauer und somit nur bedingt geniessbar. Allerdings ist der Saft daraus trinkbar, aber auch sauer.

Der Vitamin C-Gehalt ist hingegen sehr hoch und übertrifft sogar Zitronensaft.

Wie lange ist Sanddornöl haltbar?

Wie viele andere Öle ist auch Sanddornöl ziemlich lange haltbar.

Allerdings solltest du darauf achten, dass kein Sauerstoff ans Öl kommt. Deshalb empfehlen wir die Lagerung an einem kühlen und dunklen Ort.

Wo kannst du Sanddornöl kaufen?

Sandornöl ist wie gesagt in vielen Lotions und Cremes oder Shampoos bereits enthalten, von daher sollte es ein einfaches sein, in der Apotheke oder online zu dem Öl zu kommen.

Unser Partnershop Amazon hat zum Beispiel Sanddornöl im Angebot. Ansonsten ist es auch im Reformhaus oder Bio-Läden zu finden.

Was kostet Sanddornöl?

Je nach Qualität kostet Sanddornöl zwischen 10-20 Euro pro 100ml. Das hängt einerseits von der Güte, andererseits auch vom Produkt (Lotion, Shampoo oder reines Sanddornöl) ab.

Allerdings macht der gesundheitliche Nutzen diesen Preis wert und da der Gebrauch sparsam erfolgt, kannst du das gekaufte Fläschchen lange verwenden.

Wieso gilt Sanddornöl als wertvoll?

Dies ist nicht nur den Inhaltsstoffen geschuldet, sondern auch der schwierigen Gewinnung. Die Pflanze hat fiese Stacheln und trägt erst nach 6 Jahren die ersten Früchte. Das macht die Ernte umständlich und das erhöht den Preis.

Welche Alternativen zu Sanddornöl gibt es?

Es gibt gewisse Öle, die im Vergleich zu Sanddornöl günstiger sind und dennoch eine hohe Qualität aufweisen.

Öl Eigenschaften
Mandelöl Besonders in Cremes beliebt, da es Feuchtigkeit spendet. Wirkt entzündungshemmend.
Jojobaöl Enthält viel Vitamin E. Unterstützt die Zellerneuerung und wirkt pflegend auf Haut und stärkt das Immunsystem

Entscheidung: Welche Arten von Sanddornöl gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet Sanddornölkapseln aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Kapseln sind meist konzentrierte Mengen an Öl und Inhaltsstoffen. Besonders, wenn dich das Schlucken von Öl ekelt, eignen sich Kapseln hervorragend.

Kapseln sind einfach zu nehmen und enthalten meist eine konzentrierte Menge an Wirkstoffen (Bildquelle: pixabay.com / Iqiuz)

Bei Kapseln ist die Konzentration der Wirkstoffe sehr hoch. Dabei ist das Ziel jedoch, den Körper in seinen normalen Funktionen zu unterstützen. Besonders bei Erkältungen kann dieser zusätzliche Schub an Vitamin C lindernd wirken.

Vorteile
  • Genaue Dosierung
  • Perfekt für orale Einnahme
  • Magenschonend
  • Wirkstoffe sind konzentriert
Nachteile
  • Kein Geschmackserlebnis
  • Man muss 2-3 pro Tag einnehmen (Kostenpunkt)

Was zeichnet Sanddornölcreme aus und was sind ihre Vor-und Nachteile?

Sie sind ein sehr beliebtes Produkt, da die straffenden und pflegenden Wirkstoffe von Sanddorn geschätzt werden.

Meistens enthalten diese Cremes und Lotions noch andere Zusätze. Zum Beispiel Aloe-Vera, Kamille und andere natürliche Pflegestoffe.

Lotions und Cremes enthalten oft Sanddorn-Öl neben einer Reihe anderer pflegender Zusätze (Bildquelle: pexels.com / rawpixels.com)

In der Anwendung bist du frei. Es kann jede trockene oder gerötete Stelle am Körper eingerieben werden. Die Sanddorn-Cremes spenden Feuchtigkeit und fördern die Regeneration der Haut.

Vorteile
  • Simpel in der Anwendung
  • Preiswert
  • Feuchtigkeitsspendend
  • Andere Wirkstoffe oft mit dabei
Nachteile
  • Simpel in der Anwendung
  • Preiswert
  • Feuchtigkeitsspendend
  • Andere Wirkstoffe oft mit dabei

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sanddornöl vergleichen und bewerten

  • Herstellung
  • Wirkstoffe
  • Preis
  • Anwendungsbereich
  • Anbau der Sanddornpflanze

Wir möchten dir unten die genannten Kriterien näher vorstellen und genauer beleuchten.

Herstellung

Generell solltest du darauf achten, dass das Verfahren der Kaltpressung verwendet wurde. Diese Methode schützt die wertvollen Wirkstoffe der Frucht und behält sie im Öl.

Wie bereits erwähnt, ist das Öl aus den Kernen das hochwertigste. Dasjenige aus dem Fleisch hat ebenfalls eine gute Qualität und vielfältige Verwendungsmöglichkeiten.

Hingegen solltest du das Öl aus den Rückständen nicht verwenden, auch wenn es billig ist. Die Qualität ist leider auch eher weniger gut.

Wirkstoffe

Sanddornöl wirkt am besten, wenn es nicht mit anderen Wirkstoffen vermischt wird.

In Cremes lässt sich das zwar nicht vermeiden, aber wenn du dir selber eine Gesichtsmaske machen möchtest oder es mit anderem mischst, empfehlen wir, dies nur mit ebenfalls natürlichen Stoffen zu tun.

Preis

Qualität hat ihren Preis. Die Gewinnung und die Herstellung von Sanddornöl haben schlicht ihren Preis. Darum wirst du nicht herumkommen, wenn du gutes Öl möchtest.

Anwendungsbereich

Lies unbedingt die Produktinformationen, bevor du ein Produkt vom Sanddorn kaufst. Kapseln kannst du nicht wie eine Creme verwenden und umgekehrt.

Der Unterschied zwischen innerlicher und äusserlicher Anwendung ist sehr wichtig.

Informier dich dabei am besten auch beim Apotheker oder dem Verkäufer. Im Extremfall sogar bei deinem Arzt.

Ganz grob lässt sich sagen, dass aufgrund des Geschmacks das Öl aus dem Fruchtfleisch eher zur Einnahme gebraucht wird.

Das Öl aus den Kernen ist sehr hochwertig und enthält mehr Wirkstoffe, die der Haut guttun, wie beispielsweise Linolsäure.

Anbau der Sanddornpflanze

Falls es dir wichtig ist, woher dein Öl kommt, so prüfe das Etikett deines gewünschten Produkts. Meistens ist klar ausgewiesen, ob der Anbau biologisch erfolgte oder nicht.

Biologisch heisst bei Pflanzen meistens ohne Pestizide und mit natürlichem Wachstum, also oft auch ohne künstlichen Dünger etc.

Trivia: Wissenswertes rund um das Thema Sanddornöl

Aufgrund der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe ist es kein Wunder, dass sich Sanddorn zum Star unter den Heilpflanzen aufgeschwungen hat.

Woher kommt der Sanddorn überhaupt?

Als Herkunftsland wird Asien vermutet, besonders Nepal und Tibet. Dort soll die Pflanze bereits lange als Heilpflanze bekannt gewesen sein, bevor sie zu uns kam.

Sanddorn ist ursprünglich keine heimische Pflanze, kommt aber durchaus in Europa vor und ist eine äusserst vielseitige Pflanze (Bildquelle: pixabay.com / GregMontani)

In der tibetischen Medizin hilft Sanddorn und seine Früchte gegen Erkrankungen der Haut wie Ekzeme und Geschwüre. Scheinbar soll es auch Dschingis Kahn in seinen Eroberungen Durchhaltewillen verliehen haben. Aufgrund der Potenz der Pflanze durchaus vorstellbar. 

Sanddorn anpflanzen

Es ist möglich, Sanddorn im eigenen Garten anzupflanzen. Allerdings braucht diese Pflanze viel Platz und vor allem: viel Licht. Sanddorn verträgt keinen Schatten und wächst am besten auf lockeren Böden.

Sollte es dein Ziel sein, selber Früchte zu ernten, so empfiehlt es sich, pro fünf weiblichen Sträuchern einen männlichen zu pflanzen für den Pollenaustausch.

Wichtig:

Die Bestäubung erfolgt beim Sanddorn durch Wind. Daher ist es zentral, dass die männlichen Pflanzen westlich der weiblichen stehen. Sonst fliegen die Pollen wirkungslos in die Luft hinaus.

Wasser und Dünger braucht der Sanddorn grundsätzlich nicht, da sein angestammtes Gebiet ebenfalls trocken und wasserarm ist. Einzig etwas Kompost hie und da ist notwendig, um die Symbiose mit Pilzen zu ermöglichen.

Wenn du nicht bald den ganzen Garten voller Sanddorn haben möchtest, so solltest du die Wurzelausläufer immer wieder abstechen und eine Wurzelsperre errichten.

Das kannst du mit Bahnen aus Kunststoff machen, den du rund um den Wurzelring eingräbst, sodass der Rand etwas aus dem Boden ragt.

Ernten kannst du, sobald die Früchte ihre orange Farben gekommen, aber Vorsicht vor den Stacheln!

Sanddornöl selber herstellen? So geht`s!

  1. Zunächst pürierst zu die Sanddornfrüchte.
  2. Danach siebst die Masse durch einen Filter (Kaffee- oder Teefilter) und fängst den Saft auf.
  3. Die Reste lässt du trocknen und übergiesst sie mit dem erwärmten Saft (ca. 50-60°C).
  4. ca. 2 Wochen stehen lassen und einmal pro Tag schütteln. Das führt dazu, dass sich die Inhaltsstoffe lösen können.
  5. Am Ende nochmal sieben und in ein Glas füllen. Kühl und dunkel lagern. Gut verschliessen!

Am Ende bleibt nur noch der Gebrauch nach persönlichem Geschmack und der Genuss dieses wertvollen Lebensmittels.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://oelerini.com/sanddornoel

[2] https://www.docjones.de/wirkstoffe/sanddorn/sanddornoel

Bildquelle: pixabay.com / silviarita

Bewerte diesen Artikel


50 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von GLAMOURLUX.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.