Sanddornoel
Zuletzt aktualisiert: 14. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte
38Stunden investiert
5Studien recherchiert
77Kommentare gesammelt

Sanddornöl ist ein natürliches, vitaminreiches Produkt, welches aufgrund seiner zahlreichen positiven Wirkweisen in der Kosmetik und Medizin eingesetzt wird. Nicht zuletzt beim Kochen ist Sanddornöl ebenfalls beliebt. Insbesondere als Hautpflegeprodukt hat Sanddornöl sich bewährt, aber auch bei Magen-Darm-Erkrankungen und Schleimhautreizungen schafft es Abhilfe.

Mit unserem Sanddornöl Test 2020 wollen wir dir alle Infos an die Hand geben, die du benötigst, um das perfekte Sanddornöl für dich zu finden. Wir haben verschiedene Sanddornöle verglichen und die Vor- und Nachteile übersichtlich für dich zusammengestellt. Damit sollte dir die Kaufentscheidung etwas leichter fallen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sanddornöl ist reich an Vitaminen C und E, den besonders gesunden ungesättigten Fettsäuren und Karotinen. Diese Inhaltsstoffe haben positive Auswirkungen auf den Vitaminhaushalt, aber auch regenerative Funktionen des Körpers.
  • Sanddornöl wird zur äußeren Anwendung bei Hautreizungen, oberflächlichen Wunden oder auch Krankheitsbildern wie Neurodermitis eingesetzt. Zur inneren Anwendung kommt Sanddornöl beispielsweise bei Magen-Darm-Erkrankungen zum Einsatz.
  • Neben den kosmetischen und medizinischen Wirkungen ist Sanddornöl auch in der Küche zum Aromatisieren und Verfeinern von Speisen vielfältig einsetzbar. Da es nicht gut hitzeverträglich ist, sollte es nur kalt verwendet werden.

Sanddornöl Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Sanddornkernöl

Das BioPrä Sanddornkernöl wird durch schonende Pressung direkt aus den Kernen gewonnen und verliert so möglichst wenige Nährstoffe. Es enthält viel Linolensäure und ist nicht zu geruchsintensiv.

Da das Öl nicht so stark gefärbt ist, ist es sehr gut zur inneren und äußeren Anwendung geeignet. Wenn du Sanddornöl vor allem zur Hautpflege suchst, triffst du mit diesem Produkt die richtige Wahl.

Das beste Sanddornfruchtfleischöl

Das Ölmühle Solling Sanddornöl aus Fruchtfleisch ist ein natives Öl, welches schonend aus dem Fruchtfleisch der Sanddornbeeren in Bio-Qualität kalt gepresst wird. Es schmeckt sehr intensiv und verleiht Müsli, Smoothies oder Salatdressings mit wenigen Tropfen einen fruchtigen Geschmack.

Zudem ist das Öl gut für die Hautpflege geeignet oder löffelweise pur zu genießen. Wenn du auf der Suche bist nach einem Sanddornöl, welches reich an seinen natürlichen Nährstoffen und multifunktional einsetzbar ist, ist dieses das perfekte Öl für dich.

Die besten Sanddornöl Kapseln

Die Terezia Sanddornöl Kapseln werden aus 100% reinem und natürlichen Sanddornöl hergestellt und sind besonders reich an verschiedenen Omega Fettsäuren und Beta-Karotin. In den Kapseln werden keine Zusatzstoffe verarbeitet.

Aufgrund der hohen Konzentration der Wirkstoffe in den Kapseln sind diese schnell wirksam. Wenn du die Vorteile von Sanddornöl nutzen möchtest, aber seinen Geruch oder Geschmack nicht magst oder unterwegs ein praktisches Format brauchst, sind die Terezia Sanddornöl Kapseln die einfachste Lösung für dich.

Die beste Sanddornöl Creme

Die Hildegard von Bingen Sanddornöl Creme ist zur äußeren Anwendung des Öls auf der Haut gefertigt. Weitere ausgesuchte Inhaltsstoffe, darunter Kamille, unterstützen die natürlichen Pflegeeigenschaften des Sanddornöls und regulieren den Feuchtigkeitshaushalt der Haut.

Die Creme wirkt gut als Schutz gegen Kälte, trockene Luft oder weitere unangenehme Umwelteinflüsse und ist für den ganzen Körper geeignet. Wenn du ein hochwertiges Pflegeprodukt für strapazierte Haut suchst, ist die Hildegard von Bingen Sanddornöl Creme die passende Wahl für dich.

Das beste Sanddornöl aus dem Altai

Das Biolit Sanddornöl ist ein natürliches, kaltgepresstes Fruchtfleischöl. Der Sanddorn wächst im Altai-Gebirge in Russland. Das Produkt besteht zu 35% aus Sanddornöl und 65% aus Sonnenblumenkernöl und ist damit etwas günstiger als reinhaltiges Sanddornöl.

Aufgrund der Mischung ist das Sanddornöl ausreichend verdünnt und kann auf der Haut angewendet werden. Der angenehme Geruch ist erhalten. Wenn du Sanddornöl für kosmetische Zwecke zu einem guten Preis suchst, ist dieses Öl die perfekte Wahl.

Kauf- und Bewertungskriterien für Sanddornöle

Wenn du dir Sanddornöl kaufen möchtest, gibt es verschiedene Aspekte, die du beim Kauf beachten solltest:

Im folgenden Abschnitt erklären wir dir, was bei den einzelnen Kriterien entscheidend ist, damit du das passende Sanddornöl für dich findest.

Anwendungsbereich

Sanddornöl ist vielfältig einsetzbar und wird sowohl in der Kosmetik, als auch für medizinische Zwecke benutzt und ist nicht zuletzt bei der Zubereitung von Speisen eine tolle Zutat. Es ist für die innere und äußere Anwendung geeignet oder wird auch als Nahrungsergänzungsmittel genutzt.

Bei der äußeren Anwendung wird Sanddornöl vor allem zur Hautpflege und Behandlung von Hautproblemen, aber auch für Haare und Lippen genutzt. Zur inneren Anwendung kommt es bei Magen-Darm-Erkrankungen oder Schleimhautreizungen.

Als Nahrungsergänzungsmittel ist Sanddornöl sinnvoll, wenn du gewisse Mangelerscheinungen hast. Du kannst es aber auch zur allgemeinen Vorbeugung und Unterstützung des Nährstoffhaushalts pur trinken oder deinem Essen damit einen ungewöhnlichen Kick geben.

Du findest zwei verschiedene Arten Sanddornöl, die wir dir in diesem Artikel auch näher vorstellen. Je nachdem, wofür du das Öl anwenden möchtest, eignet sich eine bestimmte Art besser als die andere.

Für die äußere Anwendung ist Sanddornkernöl empfehlenswert, während zur inneren Anwendung und insbesondere in der Küche Sanddornfruchtfleischöl genutzt wird.

Zudem findest du Sanddornöl in unterschiedlichen Darreichungsformen. Auch hier ist entscheidend, wofür du das Öl anwenden möchtest. Wenn du das Öl zu verschiedenen Zwecken einsetzen möchtest, ist es sinnvoll, eine Darreichungsform zu wählen, mit der sich verschiedene Bedürfnisse erfüllen lassen.

Darreichungsform

Du kannst Sanddornöl in drei verschiedenen Darreichungsformen kaufen. Dabei ist vor allem entscheidend, wofür du das Öl verwenden möchtest.

Öl

Wenn du das Sanddornöl direkt als Öl kaufen möchtest, solltest du auf die Herstellungsform und weitere Behandlung achten. Ein gutes Öl sollte kaltgepresst und unverdünnt sein. Vorteilhaft ist, dass das Öl sehr vielfältig einsetzbar ist. Du kannst es direkt auf Haut, Haare oder Lippen auftragen.

Bei sehr farbintensivem Öl ist es sinnvoll, das Öl mit anderen Pflegeölen oder Cremes zu mischen. Der positive Effekt bleibt dann erhalten und du hast lange was von deiner Packung. Zudem kannst du das Öl natürlich auch essen bzw. trinken und somit als Nahrungsergänzung oder besondere Zutat verwenden.

Kapseln

Sanddornölkapseln sind als Nahrungsergänzungsmittel oder zur Anwendung bei inneren Beschwerden gedacht. Für die kosmetische Anwendung sind sie entsprechend nicht geeignet, dafür haben sie den Vorteil, dass die Wirkstoffe in konzentrierter Form vorliegen. 

Du findest Sanddornölkapseln entweder aus Kern- oder Fruchtfleischöl oder aus den kombinierten Bestandteilen beider Sorten. Mitunter können weitere Wirkstoffe enthalten sein, viele Kapseln beinhalten reines Sanddornöl.

Kapseln sind besonders für Personen vorteilhaft, die den Geschmack oder Geruch von Sanddorn nicht mögen, da sie geruchs- und geschmacksneutral sind.

Die Kapseln zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr magenfreundlich sind, Magen-Darm-Beschwerden lindern können, aber auch die Hautfunktionen und Schleimhäute sowie das Immunsystem unterstützen. Du solltest sie nach Packungsanweisung dosieren und nicht vergessen, dass sie eine ausgewogene Ernährung bei allen Vorteilen nicht ersetzen können.

Creme

Sanddornölcreme ist ausschließlich zur äußeren Anwendung gedacht. Sie ist in der Regel nur mit Zusätzen erhältlich, welche die cremige Konsistenz bilden und die Wirkung zusätzlich verbessern können. In Cremes können beispielsweise Stutenmilch zur Feuchtigkeitspflege oder Kamille zur Beruhigung der Haut enthalten sein.

Cremes sind besonders bei trockener und reiferer Haut sinnvoll. Sie eignen sich für den ganzen Körper und bieten eine reichhaltige Pflege.

Herstellung

Die Herstellung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Öle. Ein hochwertiges Öl wurde kalt gepresst und nicht weiter behandelt.

  • Kaltpressung bedeutet, dass die Früchte oder Kerne ohne Wärmezufuhr und ohne Beigabe von Lösemitteln gepresst werden. Es ist eine schonende Form der Gewinnung, bei der mehr Geschmacksstoffe, Fettsäuren, Vitamine und weitere Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Das Produkt wird dadurch sehr hochwertig. Es ist allerdings nicht hitzebeständig und sollte daher nur kalt verwendet werden.
  • Raffinierte Öle werden unter Zufuhr von Wärme gewonnen. Es können auch Lösemitteln zur Extraktion eingesetzt werden. Danach ist das Raffinieren, also die Reinigung von unerwünschten Begleitstoffen, notwendig. Dabei können jedoch auch die natürlichen Inhaltsstoffe des Öls zerstört werden. Das Öl ist so in der Regel günstiger und hitzebeständig, aber qualitativ minderwertiger als kaltgepresstes Öl.
  • Desodorierung von Ölen bedeutet, dass das Öl behandelt wird, um geruchsintensive Begleitstoffe zu entfernen. Es liegt also nicht mehr in seiner gänzlich natürlichen Form vor.

Ein hochwertiges Öl ist kaltgepresst, rein und unbehandelt. Dies schlägt sich meist im Preis nieder, bedeutet aber auch, dass die natürlichen Nährstoffe so weit wie möglich erhalten werden.

Weitere Inhaltsstoffe

Auch hier spielt die Darreichungsform eine Rolle. Öl sollte am besten rein, also vollständig unverdünnt sein. Sollten weitere Bestandteile enthalten sein, ist es sinnvoll, auch hier auf einen natürlichen Ursprung zu achten.

Ein gutes Öl ist reinhaltig.

Für bestimmte Anwendungszwecke können Cremes oder Kapseln die passende Darreichungsform sein. Cremes enthalten in der Regel auch weitere Inhaltsstoffe. Dies muss kein Nachtteil sein, da bestimmte Inhaltsstoffe die Wirkung zusätzlich verbessern können.

Biozertifizierung

Öle werden mitunter als natürliche Öle angepriesen. Dabei solltest du wissen, dass natürlich nicht gleichbedeutend mit Bio, also ökologischer und umweltschonender Produktion, ist.

Dass ein Öl natürlich ist, bedeutet zunächst lediglich, dass es nicht verändert wurde, also nicht raffiniert oder desodoriert oder mit Zusatzstoffen versetzt. Dass ein Öl natürlich ist, besagt also nichts über den Anbau, aus dem es stammt.

Hierfür solltest du auf eine entsprechende Zertifizierung achten. Biozertifizierte Produkte werden umweltschonend angebaut. Hier werden keine chemischen Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Kunstdünger, Klärschlamm oder gentechnisch veränderte Pflanzen verwendet. Die Herstellung wird von verantwortlichen Stellen reguliert.

Wenn du Wert auf eine gute Umweltbilanz legst, solltest du also auf ein entsprechendes Zertifikat achten. Zudem kannst du so sicher sein, ein hochwertiges und unverändertes Produkt zu erhalten.

Produktverpackung

Die Produktverpackung ist natürlich in erster Linie abhängig von der Darreichungsform, für die du dich entscheidest. Packungsgröße und Inhalt sind dabei einerseits entscheidend.

Öl wird in der Regel in Flaschen verkauft. Diese können aus Glas oder Plastik bestehen und eine Pipette, einen Sprühaufsatz, eine Tropfvorrichtung oder einen einfachen Schraubverschluss ohne Dosierungshilfe beinhalten.

Kapseln können in Kartons oder Plastikdosen geliefert werden. Cremes findest du meistens in Plastikdosen, selten in Glasdosen. Wenn du auch hier auf eine gute Umweltbilanz achten möchtest, sind Glas und Karton umweltschonendere Varianten. Weiterhin kannst du darauf achten, ob der Hersteller angibt, mit recyceltem Verpackungsmaterial zu arbeiten.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Sanddornöle kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Sanddornöl zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Sanddornöl und wie wirkt es?

Sanddornöl wird aus verschiedenen Teilen der Sanddornpflanze gewonnen. Sanddorn gehört zu den Ölweidengewächsen und wächst als Strauch. Er ist häufig an Küstendünen oder Flüssen zu finden.

Sanddornöl

Sanddornöl pflegt trockene und empfindliche Haut und kann Dermatosen lindern. (Bildquelle: Christin Hume / Unsplash)

Das Sanddornöl wird aus dem Fruchtfleisch der Beeren oder den Kernen dieser Beeren gepresst. Sanddorn ist reich an folgenden Nährstoffen, welche eine sehr gute Bioverfügbarkeit aufweisen (1, 2, 3):

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Beta-Karotin
  • ungesättigte Fettsäuren

Aufgrund seiner reichen Nährstoffe wird Sanddornöl für kosmetische und medizinische Zwecke eingesetzt, aber auch beim Kochen verwendet. Er ist sowohl für die innere als auch für die äußere Anwendung geeignet.

Sanddornöl zur Hautpflege

Sanddornöl dient als reichhaltige Hautpflege. Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren und Vitamine sind besonders gut für trockene und schnell alternde Haut. Das Öl dringt schnell in die Haut ein und unterstützt die Hautregenerierung. Es kann gegen Hautinfektionen und Entzündungen vorbeugen. (1)

Bei der Behandlung mit Fruchtfleischöl wurde eine signifikante Verbesserung von Dermatitis-Symptomen festgestellt. Für Fruchtkernöl war dieser Effekt nicht messbar. (4)

Auch in der Wundheilung wurde die Wirkung von Sanddornöl untersucht. Mit Sanddornöl behandelte oberflächliche Schnittwunden heilten schneller als in Vergleichsgruppen. (5) Auch für die Behandlung von Verbrennungen wurden positive Effekte für den Einsatz von Sanddornöl nachgewiesen. (6)

Zudem bescheinigen Studien neben dem entzündungshemmenden Effekt, dass Sanddornöl möglicherweise eine Schutzwirkung gegen UV-Licht haben kann. Hierbei sind mutmaßlich die zellregenerierenden Wirkungen und enthaltenen Fettsäuren wirksam. (7)

Sanddornöl bei Magen-Darm-Beschwerden

Sanddornöl ist sehr magenfreundlich und kann einen positiven Effekt auf die Schleimhäute, natürlich auch die Magenschleimhaut, haben. Studien bestätigen eine mögliche positive Wirkung auf gastrisches Gewebe bei der Vorbeugung und Behandlung von Magengeschwüren. (8, 9)

Auch wurde bei einer Untersuchung der antioxidativen Wirkung von Sanddornöl festgestellt, dass die im Versuch behandelten Kaninchen ein geringeres Cholesterol-Level aufwiesen und ihr Gewicht reduziert werden konnte. (10)

Sanddornöl gegen Entzündungen

Mehrere Studien weisen auf die entzündungshemmende Wirkung von Sanddornöl hin. (1, 7). Dies ist insbesondere bei Hauterkrankungen nützlich und kann auch positiv gegen Angina wirken. (11)

Sanddornöl und das allgemeine Wohlbefinden

Sanddornöl wird eine allgemeine antioxidative Wirkung zugeschrieben. Demnach senkt Sanddornöl freie Radikale im Körper. Einige Forscher nehmen dadurch eine mögliche zellschützende Wirkung an. (10, 12)

Eine Studie zur antioxidativen Wirkung von Sanddornöl bei chronischen Nierenerkrankungen konnte eine entsprechende Wirkung jedoch nicht feststellen. (13)

Eine andere Studie stellte eine positive antioxidative Wirkung auf Kinder mit Diabetes Typ I fest. (14) Die Studienlage ist derzeit noch nicht ausreichend für eindeutige Ergebnisse.

Auch werden in einigen Studien cholesterolsenkende Wirkungen von Sanddornöl beschrieben. (3, 10) Hier können positive Effekte bei der Vorbeugung gegen kardiovaskuläre Erkrankungen vorliegen. (10, 15)

Andere Studien können jedoch keine signifikante Wirksamkeit gegen Risikofaktoren kardiovaskulärer Erkrankungen feststellen. (16)

Weitere Effekte von Sanddornöl

Sanddornöl reguliert nicht nur den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Auch bei Patienten mit trockenen Augen wurden positive Wirkungen festgestellt. Nach der regelmäßigen Einnahme von Sanddornöl hatten diese einen besseren Tränenfilm und weniger Symptome von Augentrockenheit als Vergleichsgruppen, die kein Sanddornöl konsumiert hatten. (17)

Was können Nebenwirkungen von Sanddornöl sein?

Bisher sind keine Nebenwirkungen der Anwendung von Sanddornöl bekannt. (6) Wenn bei dir keine Unverträglichkeit von Sanddornöl vorliegt, sind nach derzeitiger Studienlage keine Nebenwirkungen zu erwarten.

Hochwertige Produkte sind meistens reinhaltig. So kannst du am besten ausschließen, dass unerwünschte Nebeneffekte auftreten.

Wenn du unsicher bist, ob eine Unverträglichkeit vorliegt, solltest du mit geringen Mengen beginnen und die Wirkung beobachten. Endgültigen Aufschluss bringt ein Allergietest, falls ein Verdacht besteht.

Wann und für wen ist die Einnahme von Sanddornöl sinnvoll?

Sanddornöl kann bei einer Reihe von Symptomen oder Erkrankungen eingesetzt werden:

  • trockene, strapazierte, gereizte, verbrannte, alternde Haut
  • Neurodermitis
  • oberflächliche Schnittwunden
  • trockene Augen
  • gereizte Magenschleimhaut, Sodbrennen
  • zur Nahrungsergänzung

Besonders viele Studien bestätigen die positive Wirkung von Sanddornöl zur Hautpflege oder Anwendung gegen Störungen der Hautfunktionen. Bei Erkrankungen solltest du die Behandlung mit einem Arzt absprechen.

Aufgrund des hohen Vitamin-Gehalts und den reichhaltigen ungesättigten Fettsäuren wird Sanddornöl auch als Nahrungsergänzung genommen. Da keine Nebenwirkungen bekannt sind, ist dies unbedenklich. (6) Allerdings solltest du bedenken, dass die Einnahme von Sanddornöl eine ausgewogene Ernährung nicht vollständig ersetzen kann.

Sanddornöl

Schon wenige Tropfen Sanddornöl bringen eine fruchtig-herbe Note in Salate, Joghurts und Müsli.(Bildquelle: Jannis Brandt / Unsplash)

Für den Frischekick in der Küche ist Sanddorn für jeden perfekt. Das Aromatisieren und Verfeinern von Bowls, Salatsaucen, Müsli gelingt jedem, egal ob Food Lover oder Kochanfänger.

Ist Sanddornöl für Babys geeignet?

Auch für Babys ist Sanddornöl zur äußeren Anwendung geeignet. Hier gibt es sogar einige Öle, die extra als Babyöle zur Pflege verkauft werden. Wichtig ist es, auf reine und hochwertige Produkte zu achten.

Welche Arten von Sanddornöl gibt es?

Wenn du Sanddornöl kaufen möchtest, gibt es zwei Arten, zwischen denen du dich entscheiden kannst. In diesem Abschnitt erklären wir dir das Wichtigste zu den verschiedenen Arten Sanddornöl, damit du für deine Zwecke das passende auswählen kannst.

Typ Vorteile Nachteile
Sanddornkernöl Hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, Färbt nicht oder nur schwach, Gut zur Anwendung auf der Haut Enthält weniger Nährstoffe, Zum Aromatisieren ungeeignet
Sanddornfruchtfleischöl Hoher Gehalt an Karotin, Vitamin E und essentiellen Fettsäuren, Gut für Haut und Schleimhäute, Zur Speisenverfeinerung geeignet Färbt sehr stark, Sollte äußerlich nur stark verdünnt angewendet werden

Im Folgenden stellen wir die Vor- und Nachteile von Sanddorn-Fruchtfleisch und Kernöl ausführlich dar.

Sanddornkernöl

Sanddornkernöl

Sanddornkernöl wird durch die Pressung der Kerne der Sanddornbeeren gewonnen. Es zeichnet sich durch seinen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Linol- und Linolensäure, aus.

Vorteile
  • Hoher Gehalt ungesättigter Fettsäuren
  • Färbt nicht oder kaum
  • Sehr gut zur Pflege der Haut
  • Wirksam bei Neurodermitis und anderen Dermatosen
Nachteile
  • Enthält weniger Nährstoffe
  • Ist geschmacksneutral
  • Für Speisenzubereitung nicht geeignet

Es enthält weniger Karotin und ist daher nur schwach rötlich. Damit ist es perfekt zur äußeren Anwendung auf der Haut, da es kaum oder nur schwach färbt. Der hohe Fettgehalt ist sehr gut zur Regulation von gestörten oder überschießenden Hautfunktionen und erhält die Hautfeuchte.

Sanddornfruchtfleischöl

Sanddornfruchtfleischöl

Sanddornfruchtfleischöl wird aus dem Fruchtfleisch der Beeren des Sanddorns gewonnen. Es enthält dementsprechend viel Karotin und hat daher seine charakteristische orangerote Farbe.

Sanddornfruchtfleischöl ist gut geeignet für die innere Anwendung. Der hohe Gehalt an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren unterstützt die Regeneration von Haut und Schleimhäuten. Das Sanddornfruchtfleischöl kann positive Effekte gegen Säureattacken oder Schleimhautreizungen haben.

Vorteile
  • Hoher Karotin- und Vitamin E Gehalt
  • Gut für Haut und Schleimhäute
  • Eignet sich zur Verfeinerung von Speisen
  • Wirksam gegen Reizattacken und Sodbrennen
Nachteile
  • Färbt sehr stark
  • Ist für Kosmetik eher ungeeignet oder sollte stark verdünnt werden

Zudem kann Sanddornfruchtfleischöl gut bei der Verfeinerung von Speisen eingesetzt werden. Wenige Tropfen reichen, um Müsli, Bowls, Joghurt oder Salatdressing mit dem fruchtig-herben Geschmack zu verfeinern. Allerdings solltest du beachten, dass Öl aus dem Fruchtfleisch des Sanddorns sehr stark färbt. Es sollte daher nur sehr stark verdünnt äußerlich angewendet werden.

Wie wende ich Sanddornöl an?

Um das Sanddornöl auf der Haut anzuwenden, kannst du es einfach auf Rötungen, kleinere Blessuren oder trockene Stellen auftragen und sanft einreiben. Wenn du es zur Feuchtigkeitsspende benutzen möchtest, kannst du es auf dem gesamten Körper auftragen.

Das Öl kann auch gut mit fetten Ölen (bspw. Oliven- oder Mandelöl) vermischt werden oder in fertige Cremes und Lotion gegeben werden. Fruchtfleischöl solltest du stark verdünnen, damit es nicht färbt.

Studien berichten von positiven Effekten durch Sanddornöl bei einer täglichen Einnahme bereits ab 2 Gramm. (1) Auch zum Aromatisieren von Speisen reichen bereits wenige Tropfen Öl, um einen fruchtigen Geschmack zu erhalten.

Dirk MantheyFood Publisher

Sanddornöl solltest du nur kalt verwenden, um alle Vitamine und Inhaltsstoffe bestmöglich zu erhalten. Wenn du es mit einem neutralen Pflanzenöl mischst, gerät der Geschmack nicht zu intensiv und die Zubereitung nicht zu kostspielig. 4 bis 5 Tropfen Sanddornöl auf 5 Esslöffeln kalt gepresstem Raps- oder Olivenöl ergeben ein leckeres Salatdressing. (Quelle: eatsmarter)

Bei Kapseln solltest du dich nach der Packungsanweisung richten. Zwar sind keine Nebenwirkungen zu erwarten, aber bei unerwarteten Effekten solltest du einen Arzt zu Rate ziehen.

Wo kann ich Sanddornöl kaufen?

Sanddornöl ist noch nicht sehr weit verbreitet. Du findest es eher selten in Supermärkten oder im normalen Einzelhandel. Im Fachhandel oder auf Online Shops solltest du fündig werden:

  • Bioläden
  • Reformhäuser
  • Apotheke
  • amazon.de
  • ebay.de

Sollte das Öl nicht vorrätig sein, sind Fachgeschäfte in der Lage, es für dich zu bestellen. Unter den handelsüblichen Küchenprodukten ist es nicht zu erwarten, da es zum üblichen Braten zu wertvoll ist.

Wie viel kostet Sanddornöl?

Sanddornöl ist ein wertvolles Öl und schlägt mit stolzen Preisen zu Buche. Der Literpreis liegt zwischen 140 bis 460 Euro. Flaschen von 100 Millilitern können also bereits 15 Euro kosten.

Art Preisspanne
Sanddornkernöl 12 bis 35 Euro
Sanddornfruchtfleischöl 15 bis 40 Euro

Die Produktart ist nicht in erster Linie maßgeblich, sondern die Qualität. Kalt gepresstes, natives, reines Öl ist von hoher Qualität und dementsprechend etwas kostenintensiver.

Welche Alternativen gibt es zu Sanddornöl?

Da Sanddornöl durchaus mit hohen Kosten verbunden sein kann, kann es lohnenswert sein, sich über Alternativen zu informieren. In der folgenden Tabelle stellen wir dir einige Öl-Alternativen vor.

Typ Beschreibung
Jojobaöl Jojobaöl ist auch ein echter Alleskönner. Es wirkt positiv auf Haut und Schleimhäute und stärkt das Immunsystem. Da es die Kollagenproduktion anregt, ist es besonders für unreine und fettige Haut gut geeignet.
Arganöl Arganöl zeichnet sich ebenfalls durch entzündungshemmende Eigenschaften aus. Es beruhigt und pflegt angegriffene und strapazierte Haut.
Kokosöl Kokosöl ist eine angenehme, schnelle Pflege. Es zieht schnell in die Haut ein und wirkt beruhigend bei Sonnenbrand oder kleinen Verletzungen. Außerdem duftet es gut, pflegt jedoch weniger langanhaltend.
Sheabutter Sheabutter ist eine sehr reichhaltige Alternative. Sie zieht zwar nur langsam ein, wirkt jedoch rückfettend und ist besonders gut für empfindliche und sehr trockene Haut. Sheabutter wirkt langanhaltend.

Die verschiedenen Öle haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Sanddornöl zeichnet sich durch seine vielfältigen Anwendungsweisen aus.

Wie kann ich Sanddornöl selbst herstellen?

Wenn du Sanddorn in deiner Nähe hast, kannst du Sanddornöl auch selbst herstellen. Besonders häufig ist Sanddorn an der Küste zu finden, wo er in großen Sträuchern wächst. Beim Ernten der Beeren solltest du jedoch darauf Acht geben, dass du dich nicht verletzt, da Sanddorn stachelige Dornen hat.

Sanddornöl

Kaltgepresstes, natives und reines Sanddornöl ist qualitativ hochwertig und enthält die meisten Nährstoffe. (Bildquelle: Sergiu Valena / Unsplash)

Nach der Ernte werden die Beeren sorgfältig gewaschen und getrocknet. Danach gibt es verschiedene Vorgehensweisen zur weiteren Bearbeitung.

  • Trocknung: Du kannst die Beeren zerdrücken und trocknen lassen. Da das Öl selbst nicht trocknen kann, setzt es sich ab. Danach kannst du es filtern, um Rückstände der Beeren zu entfernen.
  • Mit einer Ölpresse: Wenn du eine Ölpresse hast, ist die Gewinnung gut möglich. Hierfür solltest du zunächst Kerne und Beeren voneinander trennen und getrennt voneinander auspressen.
  • Aromatisierung anderer Öle: Du kannst die geernteten Beeren auch nutzen, um ein anderes, neutrales Öl zu aromatisieren. Dazu lässt du die Beeren trocknen, zerdrückst sie ein wenig und legst sie für mehrere Wochen in deine Grundmischung ein. Rückstände kannst du herausfiltern und somit dein eigenes Ölgemisch mit fruchtigem Geschmack erhalten.

Mit einer der genannten Vorgehensweisen kannst du problemlos dein eigenes Sanddornöl herstellen.

Bildquelle: Simon Martin / 123rf

Einzelnachweise (17)

1. Zielińska, A., & Nowak, I. (2017). Abundance of active ingredients in sea-buckthorn oil. Lipids in health and disease, 16(1), 95.
Quelle

2. Tudor, C., Bohn, T., Iddir, M., Dulf, F. V., Focşan, M., Rugină, D. O., & Pintea, A. (2020). Sea buckthorn oil as a valuable source of bioaccessible xanthophylls. Nutrients, 12(1), 76.
Quelle

3. Zeb, A. (2004). Important therapeutic uses of sea buckthorn (Hippophae): a review. Journal of biological sciences, 4(5), 687-693.
Quelle

4. Yang, B., Kalimo, K. O., Mattila, L. M., Kallio, S. E., Katajisto, J. K., Peltola, O. J., & Kallio, H. P. (1999). Effects of dietary supplementation with sea buckthorn (Hippophae rhamnoides) seed and pulp oils on atopic dermatitis. The Journal of nutritional biochemistry, 10(11), 622-630.
Quelle

5. Gupta, A., Kumar, R., Pal, K., Banerjee, P. K., & Sawhney, R. C. (2005). A preclinical study of the effects of seabuckthorn (Hippophae rhamnoides L.) leaf extract on cutaneous wound healing in albino rats. The international journal of lower extremity wounds, 4(2), 88-92.
Quelle

6. Upadhyay, N., Kumar, R., Mandotra, S. K., Meena, R. N., Siddiqui, M. S., Sawhney, R. C., & Gupta, A. (2009). Safety and healing efficacy of Sea buckthorn (Hippophae rhamnoides L.) seed oil on burn wounds in rats. Food and Chemical Toxicology, 47(6), 1146-1153.
Quelle

7. Gęgotek, A., Jastrząb, A., Jarocka-Karpowicz, I., Muszyńska, M., & Skrzydlewska, E. (2018). The effect of sea buckthorn (Hippophae rhamnoides L.) seed oil on UV-induced changes in lipid metabolism of human skin cells. Antioxidants, 7(9), 110.
Quelle

8. Süleyman, H., Demirezer, L. Ö., Büyükokuroglu, M. E., Akcay, M. F., Gepdiremen, A., Banoglu, Z. N., & Göçer, F. (2001). Antiulcerogenic effect of Hippophae rhamnoides L. Phytotherapy Research, 15(7), 625-627.
Quelle

9. Suleyman, H., Buyukokuroglu, M. E., Koruk, M. E. H. M. E. T., Akcay, F. A. T. I. H., Kiziltunc, A. H. M. E. T., & Gepdiremen, A. K. Ç. A. H. A. N. (2001). The effects of Hippophae rhamnoides L. extract on ethanol-induced gastric lesion and gastric tissue glutathione level in rats: a comparative study with melatonin and omeprazole. Indian Journal of Pharmacology, 33(2), 77-81.
Quelle

10. Zeb, A., & Ullah, S. (2015). Sea buckthorn seed oil protects against the oxidative stress produced by thermally oxidized lipids. Food Chemistry, 186, 6-12.
Quelle

11. Jiang, F., Guan, H., Liu, D., Wu, X., Fan, M., & Han, J. (2017). Flavonoids from sea buckthorn inhibit the lipopolysaccharide-induced inflammatory response in RAW264. 7 macrophages through the MAPK and NF-κB pathways. Food & function, 8(3), 1313-1322.
Quelle

12. Geetha, S., Ram, M. S., Sharma, S. K., Ilavazhagan, G., Banerjee, P. K., & Sawhney, R. C. (2009). Cytoprotective and antioxidant activity of seabuckthorn (Hippophae rhamnoides L.) flavones against tert-butyl hydroperoxide-induced cytotoxicity in lymphocytes. Journal of medicinal food, 12(1), 151-158.
Quelle

13. Rodhe, Y., Woodhill, T., Thorman, R., Möller, L., & Hylander, B. (2013). The effect of sea buckthorn supplement on oral health, inflammation, and DNA damage in hemodialysis patients: a double-blinded, randomized crossover study. Journal of Renal Nutrition, 23(3), 172-179.
Quelle

14. Nemes-Nagy, E., Szőcs-Molnár, T., Dunca, I., Balogh-Sămărghiţan, V., Hobai, Ş., Morar, R., ... & Crăciun, E. C. (2008). Effect of a dietary supplement containing blueberry and sea buckthorn concentrate on antioxidant capacity in type 1 diabetic children. Acta Physiologica Hungarica, 95(4), 383-393.
Quelle

15. Olas, B. (2018). The beneficial health aspects of sea buckthorn (Elaeagnus rhamnoides (L.) A. Nelson) oil. Journal of ethnopharmacology, 213, 183-190.
Quelle

16. Eccleston, C., Baoru, Y., Tahvonen, R., Kallio, H., Rimbach, G. H., & Minihane, A. M. (2002). Effects of an antioxidant-rich juice (sea buckthorn) on risk factors for coronary heart disease in humans. The Journal of Nutritional Biochemistry, 13(6), 346-354.
Quelle

17. Larmo, P. S., Järvinen, R. L., Setälä, N. L., Yang, B., Viitanen, M. H., Engblom, J. R., ... & Kallio, H. P. (2010). Oral sea buckthorn oil attenuates tear film osmolarity and symptoms in individuals with dry eye. The Journal of nutrition, 140(8), 1462-1468.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Brigitte hat sich schon früh für das Thema Schönheit interessiert. Dabei war ihr aber schon immer wichtig, diese auf möglichst sanfte Art und Weise zu verbessern. Mittlerweile hat sie ihr eigenes kleines Kosmetikstudio und viele Stammkunden und Stammkundinnen, die auf Brigittes Kompetenz großen Wert legen.
Wissenschaftliche Untersuchung
Zielińska, A., & Nowak, I. (2017). Abundance of active ingredients in sea-buckthorn oil. Lipids in health and disease, 16(1), 95.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Tudor, C., Bohn, T., Iddir, M., Dulf, F. V., Focşan, M., Rugină, D. O., & Pintea, A. (2020). Sea buckthorn oil as a valuable source of bioaccessible xanthophylls. Nutrients, 12(1), 76.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Zeb, A. (2004). Important therapeutic uses of sea buckthorn (Hippophae): a review. Journal of biological sciences, 4(5), 687-693.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Yang, B., Kalimo, K. O., Mattila, L. M., Kallio, S. E., Katajisto, J. K., Peltola, O. J., & Kallio, H. P. (1999). Effects of dietary supplementation with sea buckthorn (Hippophae rhamnoides) seed and pulp oils on atopic dermatitis. The Journal of nutritional biochemistry, 10(11), 622-630.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Gupta, A., Kumar, R., Pal, K., Banerjee, P. K., & Sawhney, R. C. (2005). A preclinical study of the effects of seabuckthorn (Hippophae rhamnoides L.) leaf extract on cutaneous wound healing in albino rats. The international journal of lower extremity wounds, 4(2), 88-92.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Upadhyay, N., Kumar, R., Mandotra, S. K., Meena, R. N., Siddiqui, M. S., Sawhney, R. C., & Gupta, A. (2009). Safety and healing efficacy of Sea buckthorn (Hippophae rhamnoides L.) seed oil on burn wounds in rats. Food and Chemical Toxicology, 47(6), 1146-1153.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Gęgotek, A., Jastrząb, A., Jarocka-Karpowicz, I., Muszyńska, M., & Skrzydlewska, E. (2018). The effect of sea buckthorn (Hippophae rhamnoides L.) seed oil on UV-induced changes in lipid metabolism of human skin cells. Antioxidants, 7(9), 110.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Süleyman, H., Demirezer, L. Ö., Büyükokuroglu, M. E., Akcay, M. F., Gepdiremen, A., Banoglu, Z. N., & Göçer, F. (2001). Antiulcerogenic effect of Hippophae rhamnoides L. Phytotherapy Research, 15(7), 625-627.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Suleyman, H., Buyukokuroglu, M. E., Koruk, M. E. H. M. E. T., Akcay, F. A. T. I. H., Kiziltunc, A. H. M. E. T., & Gepdiremen, A. K. Ç. A. H. A. N. (2001). The effects of Hippophae rhamnoides L. extract on ethanol-induced gastric lesion and gastric tissue glutathione level in rats: a comparative study with melatonin and omeprazole. Indian Journal of Pharmacology, 33(2), 77-81.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Zeb, A., & Ullah, S. (2015). Sea buckthorn seed oil protects against the oxidative stress produced by thermally oxidized lipids. Food Chemistry, 186, 6-12.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Jiang, F., Guan, H., Liu, D., Wu, X., Fan, M., & Han, J. (2017). Flavonoids from sea buckthorn inhibit the lipopolysaccharide-induced inflammatory response in RAW264. 7 macrophages through the MAPK and NF-κB pathways. Food & function, 8(3), 1313-1322.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Geetha, S., Ram, M. S., Sharma, S. K., Ilavazhagan, G., Banerjee, P. K., & Sawhney, R. C. (2009). Cytoprotective and antioxidant activity of seabuckthorn (Hippophae rhamnoides L.) flavones against tert-butyl hydroperoxide-induced cytotoxicity in lymphocytes. Journal of medicinal food, 12(1), 151-158.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Rodhe, Y., Woodhill, T., Thorman, R., Möller, L., & Hylander, B. (2013). The effect of sea buckthorn supplement on oral health, inflammation, and DNA damage in hemodialysis patients: a double-blinded, randomized crossover study. Journal of Renal Nutrition, 23(3), 172-179.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Nemes-Nagy, E., Szőcs-Molnár, T., Dunca, I., Balogh-Sămărghiţan, V., Hobai, Ş., Morar, R., ... & Crăciun, E. C. (2008). Effect of a dietary supplement containing blueberry and sea buckthorn concentrate on antioxidant capacity in type 1 diabetic children. Acta Physiologica Hungarica, 95(4), 383-393.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Olas, B. (2018). The beneficial health aspects of sea buckthorn (Elaeagnus rhamnoides (L.) A. Nelson) oil. Journal of ethnopharmacology, 213, 183-190.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Eccleston, C., Baoru, Y., Tahvonen, R., Kallio, H., Rimbach, G. H., & Minihane, A. M. (2002). Effects of an antioxidant-rich juice (sea buckthorn) on risk factors for coronary heart disease in humans. The Journal of Nutritional Biochemistry, 13(6), 346-354.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Untersuchung
Larmo, P. S., Järvinen, R. L., Setälä, N. L., Yang, B., Viitanen, M. H., Engblom, J. R., ... & Kallio, H. P. (2010). Oral sea buckthorn oil attenuates tear film osmolarity and symptoms in individuals with dry eye. The Journal of nutrition, 140(8), 1462-1468.
Gehe zur Quelle