Zwei Sprays mit Rosenwasser
Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

28Analysierte Produkte

27Stunden investiert

25Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Rosenwasser Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Rosenwasser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Rosenwasser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Rosenwasser kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Rosenwasser ist eine besonders schonende, aber vor allem natürliche und pflanzliche Pflegemethode für jeden Hauttypen.
  • Grundsätzlich kannst du das Rosenblütenwasser für deine tägliche Gesichtsreinigung und idealerweise auch als Toner, Arzneimittel oder in Form einer Feuchtigkeitscreme verwenden.
  • Auf ganz natürliche Weise hilft Rosenwasser gegen Unreinheiten. Das Pflanzenwasser bietet dir viele gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Rosenwasser Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Rosenwasser in einer Sprühflasche


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (23.09.20, 07:44 Uhr), Sonstige Shops (10.09.20, 18:35 Uhr)

Bei dem natürlichen Rosenwasser-Spray von Rosense handelt es sich um einen Rosenwasser-Produkttypen, welcher ein Rosenwasser-Gesichtswasser darstellt. Das türkische Rosenblütenwasser eignet sich besonders gut als Pflegeprodukt für deinen ganzen Körper.

Dieses Rosenblütenwasser besitzt ein Fassungsvermögen von 100 ml und befindet sich in einer rosafarbenen PET-Flasche.  Für Rosense-Produkte werden ausschließlich die Blüten der Damaszener-Rose verwendet, die in Isparta in der Türkei angebaut wird. Rosenöl ist die Grundlage für alle Pflege- und Kosmetikprodukte der Marke Rosense.

Das beste natürliche Rosenwasser


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (23.09.20, 07:44 Uhr), Sonstige Shops (10.09.20, 18:35 Uhr)

.

Das hochwertige und natürliche Rosenwasser eignet sich besonders gut zur Pflege deines Gesichtes. Dieses Pflanzenwasser ist ein natürliches Gesichtswasser, das feuchtigkeitsspendend und klärend wirkt und den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut wiederherstellt. Es ist sehr gut verträglich, besonders bei empfindlicher Haut.

Rosense Rosenwasser ist zu 100 % destilliertes und natürliches Rosenwasser. Das Pflanzenwasser ist ein zu 100 % reines und echtes Rosenwasser. Alle Rosenblüten stammen aus kontrolliertem Anbau und sind in ihrer Qualität einwandfrei.

Das beste biologische Rosenwasser als Toner

Bei dem organischen Rosenwasser von Poppy Austin® handelt es sich um einen Rosenwasser-Produkttypen, welcher sowohl ein biologisches Rosenwasser als auch einen Rosenwasser-Toner darstellt.

Das marokkanische Rosenblütenwasser eignet sich besonders gut zur täglichen Anwendung für deine Gesichtspflege. Das Rosenblütenwasser wird in einer braunen Glasflasche aufbewahrt. Diese Flasche besitzt eine Füllmenge von 120 ml. Aufgrund dessen verringert sich das Risiko einer Übertragung von möglichen Schadstoffen auf das Pflanzenwasser.

Das beste Rosenwasser in einer Feuchtigskeitscreme

Bei dem Rose of Bulgaria – Rosenwasserprodukt von Biofresh Ltd. handelt es sich um einen Rosenwasser-Produkttypen, welcher eine Feuchtigkeitscreme darstellt.

Die Feuchtigkeitscreme mit Rosenwasser eignet sich besonders gut als Pflegeprodukt für dein Gesicht. Die Rose of Bulgaria – Rosenblüten-Creme von biofresh-cosmetics kannst du in einer Größe von 100 ml erwerben. Außerdem wird die Feuchtigkeitscreme mit Rosenwasser in einer rosafarbenen Plastikdose aufbewahrt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Rosenwasser kaufst

Welche Vorteile bietet Rosenwasser gegenüber der Nutzung von anderen ätherischen Wässern?

Das “Wässerchen” ist aufgrund seiner vielfältigen Einsetzbarkeit unschlagbar. Es gibt etliche andere Pflanzenwässer, wie zum Beispiel das Orangenblütenwasser, die ähnlich hergestellt und für die gleichen Zwecke eingesetzt werden. Das Heilmittel stellt hohe Anforderungen, welches kein anderes ätherische Wasser in den Maßen erfüllt.

foco

Wusstest du, dass Rosenwasser Vitamin B enthält?

Vitamin B oder auch Niacin genannt ist nicht nur für dein Energiestoffwechsel verantwortlich, sondern auch für den positiven Einfluss für deine Haut. Das Vitamin B fördert die Wirkung auf deine Hautfette und deine Kollagenfasern innerhalb der Hautschichten.

Die Hauterneuerung beschleunigt sich und die Produktion von Bindegewesfasern wird gefördert. Dein Hautbild wirs durch das Niacin verfeinert und bringt sie zum Strahlen.

Das Rosenwasser ist sowohl als Lebensmittelprodukt als auch zur Pflege in der Kosmetik und im Bereich der Gesundheit bestens anwendbar. Das Rosenhydrolat hat außerdem den wunderbaren Vorteil, dass es genauso intensiv, wie der Name es beschreibt, nach Rosen duftet und schmeckt.

Rosenwasser ist ein wahrer Alleskönner und ein echter Beauty-Helfer in jeder Hinsicht. Dies sind einige nennenswerte Beispiele, worauf das “Wässerchen” eine positive Wirkung besitzt:

  • Große Poren
  • Falten
  • Akne
  • Trockene Haut
  • Mitesser
  • Fettige Haut
  • Narben
  • Haarausfall
  • Herpes
  • Rötungen

Auf ganz natürliche Weise hilft Rosenwasser gegen Unreinheiten. Das Blütenwasser hat unzählige gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es bekämpft viele mögliche Entzündungen und Erkrankungen. In jedem Fall lindert es deine Beschwerden und wirkt wundheilend bei äußerlichen Verletzungen.

Das Rosenwasser hat außerdem einen schön wirkenden Effekt. Als entstandenes Nebenprodukt bei der Wasserdampfdestillation von Rosenöl spendet es der Haut ausreichend Feuchtigkeit und versorgt dich mit einem tollen Frischegefühl.

Wer auf aromatisiere Öle allergisch reagiert, sollte sich bewusst sein, dass bei der Gewinnung von Rosenwasser stets naturhafte Rückstände des Rosenöls enthalten sein können.

Für wen eignet sich Rosenwasser?

Das Besondere an Rosenwasser ist, dass es für jeden Hauttyp geeignet ist. Egal ob Mann oder Frau, jung oder alt – jeder darf das Pflanzenwasser benutzen. Grundsätzlich verschafft es dir Abhilfe bei gestresster und trockener Haut und sorgt zugleich dafür, dass der pH-Wert deiner Haut ausgeglichen bleibt.

Sogar für Tiere bietet das natürliche, echte Rosenblütenwasser eine mögliche Verwendung. Gerne geben wir dir an dieser Stelle noch einmal einen wichtigen Hinweis. Selbst wenn das Rosenhydrolat ein ideales Mittel für empfindliche Haut darstellt, solltest du unbedingt darauf achten, ob mögliche Allergien damit hervorgebracht werden können.

Rose mit Wassertropfen

Rosenwasser wird als natürliche, pflanzliche Hautpflege verwendet. Es ist für jeden Hauttyp geeignet und für Frauen und Männer gleichermaßen. Rosenwasser hilft, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. (Foto: saponifier / pixabay.com)

Was kostet Rosenwasser?

Bei einer Größe von 100 Millilitern ist Rosenwasser in einer Preisspanne von sechs bis 1.500 Euro zu erwerben. Grundsätzlich kannst du selbst entscheiden, wie viel Geld du für ein gutes Rosenwasser ausgeben möchtest.

Es gibt unzählige Qualitäts- und Preisklassen. Wir empfehlen dir dennoch, das Rosenhydrolat in einer mittleren Preisklasse zu testen, sodass du dir auch sicher sein kannst, ein qualitätsechtes Rosenwasser-Produkt zu erhalten.

Typ Preis
Biologisches Rosenwasser ab ca. 6 €
Rosenwasser-Gesichtswasser ab ca. 7 €
Rosenwasser-Toner ab ca. 20 €
Rosenwasser-Feuchtigkeitscreme ab ca. 4 €

Wie du der Tabelle entnehmen kannst, ist der Rosenwasser-Toner im Vergleich zu den anderen Produkttypen am teuersten zu erwerben. Die anderen Varianten bewegen sich in etwa in der gleichen Preiskategorie.

Wo kann ich Rosenwasser kaufen?

Unseren Recherchen nach im Internet werden die meisten Rosenblütenwasser in Deutschland derzeit über die folgenden Shops verkauft:

  • Reformhaus
  • Apotheke
  • Drogerie
  • Parfümerie
  • Supermarkt

Des Weiteren kannst du das Rosenwasser im Internet, jederzeit online einkaufen und bequem bestellen. Dies gibt dir zusätzlich die Möglichkeit, über diverse Suchmaschinen relevante Informationen zu den verschiedenen Marken von Rosenwasser einzuholen.

Unsere Internetseite soll dir dabei helfen, eine Orientierung für die vielfältige Auswahl zu ermöglichen und dir beim Entscheiden eines Produktes zu helfen.

Karin SchererExpertin für Beautyprodukte

„Der Duft von Rosen berührt uns und öffnet unser Herz. Rosenwasser hat vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, fängt den Duft von Rosen ein und umhüllt dich damit. An heißen Sommertagen als Erfrischungsdusche auf Arme, Gesicht, Beine. Oder sprühe einfach zwischendurch kurz auf Dein Gesicht oder um Dich herum und du fühlst dich sofort wie in einem Rosengarten.

Meine Tipps für Dich: Kaufe Rosenwasser ohne Alkohol und möglichst in dunklen Gläsern. Am besten kühl und nicht zu warm aufbewahren.  Damit das Rosenwasser keimfrei bleibt, kannst Du mit einem Sprühkopf am besten das Rosenwasser verteilen und auftragen.

Entscheidung: Welche Arten von Rosenwasser gibt es und welches ist das richtige für dich?

Grundsätzlich kannst du zwischen folgenden fünf Produkttypen unterscheiden:

  • Biologisches Rosenwasser
  • Rosenwasser als Arzneimittel
  • Rosenwasser als Gesichtswasser
  • Rosenwasser als Toner
  • Feuchtigkeitscreme mit Rosenwasser

Wie dir möglicherweise bereits aufgefallen ist, ist Rosenwasser sehr vielseitig einsetzbar. Die Produkte unterscheiden sich vor allem in ihrem Verwendungszweck. Abhängig davon, wie du also dein Rosenhydrolat am liebsten verwenden möchtest, eignet sich ein bestimmter Produkttyp besser für dich.

Darum möchten wir dir im Folgenden Abschnitt bei deiner Entscheidung weiterhelfen. Dazu stellen wir dir die Vor- und Nachteile von den einzelnen hier oben ausgewählten Produkttypen dar und verschaffen dir damit einen besseren Überblick.

Biologisches Rosenwasser

Sicherlich hast du dir bereits Gedanken darübergemacht, ob du Rosenwasser auch als Nahrungsmittel verwenden kannst? Natürlich kannst du das. Denn ein ätherisches Pflanzenwasser kannst du unter der Voraussetzung, dass es biologisch abbaubar ist, sowohl zum Backen, Kochen als auch zum Trinken verwenden.

Vorteile
  • 100% reines Rosenwasser
  • Lebensmittelqualität
  • Bio-Zertifiziert
Nachteile
  • Kurze Haltbarkeit

Der große Vorteil von biologischem Rosenwasser liegt darin, dass das Produkt aufgrund seiner ökologischen Herstellung sowohl in der Kosmetik als auch im Lebensmittelbereich vielseitig einsetzbar ist.

Außerdem werden dem Rosenblütenwasser keinerlei Zusatzstoffe hinzugefügt, was das Produkt zu einem natürlichen, reinen und aromatisiertem Wasser macht. Dies bedeutet konkret, dass dem gewonnen Hydrolat keine weiteren schädlichen Stoffe, wie etwa diverse Alkohole oder Lösungsmittel, zugesetzt werden dürfen. Das Verzehren von Rosenwasser ist damit gewährleistet.

Dennoch ist das biologische Rosenwasser im Gegensatz zu anderen Produkttypen nur einige Wochen bis Monate haltbar. Grund dafür ist das Fehlen von alkoholischen Inhaltsstoffen, die für die Konservierung sorgen.

Produktbild

Rosenwasser ist reich an natürlichen Antioxidantien und geeignet für alle Hauttypen – einschließlich empfindlicher Haut.

Rosenwasser als Arzneimittel

Wer hätte das gedacht? Rosenwasser ist ein wahres Wundermittel und auch aus medizinischer Hinsicht ein naturgetreues Produkt gegen viele Erkrankungen.

Vorteile
  • Lindert Kopfschmerzen
  • Hilft bei Entzündungen
  • Entgiftet den Körper
Nachteile
  • Kurze Haltbarkeit

Sowohl zur innerlichen als auch äußerlichen Anwendung hilft das “Wässerchen” deinem Körper in vielerlei Hinsicht. Das Blumenaroma sorgt, getröpfelt auf einem nassen Tuch, für eine ordentliche Entspannung und lindert deine Kopfschmerzen.

Das Heilmittel wirkt außerdem entzündungshemmend gegen Ekzeme und Geschwüre. Erkrankungen, wie Magenkrämpfe und Durchfall, kannst du zum Beispiel mithilfe von Rosentee bekämpfen. Die Verwendung eines natürlich biologischen Rosenwassers ist anzuraten, birgt jedoch eine geringe Haltbarkeitsspanne in sich.

Rosenblütenwasser ist auch zur Mundpflege sowie zur Milderung von dunklen Augenringen ein willkommenes Hilfsmittel. Für die Verwöhnung des ganzen Körpers eignet sich das Rosenhydrolat auch ideal als Badezusatz.

Rosenwasser als Gesichtswasser

Aufgrund seiner natürlichen Basis ist Rosenwasser sehr hautverträglich. Deshalb eignet es sich besonders gut als Gesichtspflegeprodukt.

Vorteile
  • Milde Reinigung der Haut
  • Antibakterielle Wirkung
Nachteile
  • Häufig kein reines Rosenwasser
  • Kein Ersatz für eine Feuchtigkeitscreme

Wie bereits zuvor erwähnt wurde, ist Rosenwasser ein natürlich hergestelltes Lebensmittel beziehungsweise Kosmetikprodukt. Dies macht es zu einem echten, naturgemäßen Blütenwasser, welches die Haut mit besonders viel Feuchtigkeit versorgt. Die Reinigung mit dem Rosenwasser-Gesichtswasser wirkt antibakteriell und mild.

Auf dem Markt gibt es Rosenwasser-Gesichtswasser diverser Hersteller, denen weitere Stoffe, wie etwa Parfum oder Alkohol hinzugefügt werden. Folglich sind diese “Wässerchen” fürs Gesicht nicht mehr zu 100 Prozent rein und gleichen keinem ursprünglich reinen und natürlichen Rosenwasser mehr. Außerdem besteht hierbei die Gefahr, dass die Haut schnell austrocknet.

Einige dieser Hersteller bieten Ihr Rosenwasser-Gesichtswasser zusätzlich für den Verzehr an. Grundsätzlich raten wir dir nur dazu, wenn es sich tatsächlich um ein reines Pflanzenwasser handelt, welches frei von Zusatzstoffen und auch biologisch (mit Bio-Siegel) hergestellt wurde.

Du solltest beachten, dass das reine Rosenhydrolat nur als Reinigungsprodukt und nicht als Ersatz für eine Creme zu empfehlen ist.

Ebenfalls kannst du das Pflanzenwasser als glänzende Pflege für deine Haare benutzen. Auch eine gesunde Kopfhaut wird dadurch gefördert.

Rosenwasser als Toner

In der Regel kommt Rosenwasser als Toner, nach der eigentlichen Gesichtsreinigung und vor dem Auftragen der Pflegecreme, zum Einsatz.

Vorteile
  • Klärung des Gesichts
  • Porentiefe Reinigung
Nachteile
  • Kein reines Rosenwasser
  • Nicht als Creme zu verwenden

Die Benutzung eines ätherischen Wassers in Form eines Toners bietet dir einen großen Vorteil. Denn mit diesem Produkt hast du zusätzlich die Möglichkeit, deine Haut porentief zu reinigen. Das Gesicht wird, mittels dieser Nachreinigung, gründlich auf die anschließende Pflege vorbereitet.

Durch die häufige Zugabe weiterer Rohstoffe ist das Serum meist kein echtes und reines Rosenwasser mehr. Im Vergleich zu dem Rosenwasser-Gesichtswasser ist der Toner von der Konsistenz her weniger flüssig. Grundsätzlich kannst du aber auch das reine Rosenwasser als Toner verwenden, indem du es einfach gleichmäßig auf deiner Haut verteilst und anschließen komplett einziehen lässt.

Zudem weisen wir darauf hin, dass der Toner keinen Ersatz für eine Feuchtigkeitscreme darstellt. Das Serum ist lediglich ein hilfreiches Zwischenprodukt, um dir eine andere Pflegemöglichkeit zu bieten.

Feuchtigkeitscreme mit Rosenwasser

Rosenwasser ist ebenfalls als Zusatz in Feuchtigkeitscremes aufzufinden.

Vorteile
  • Schutz vor dem Austrocknen
  • Zusätzliche Feuchtigkeitspflege
Nachteile
  • Kein reines Rosenwasser
  • Nicht zur Reinigung geeignet

Hierbei hast du den Vorteil, dass deine Haut nach der gründlichen Gesichtsreinigung und dem optionalem Auftragen eines Toners zusätzlichen mit Feuchtigkeit versorgt wird. Dieser abschließende Vorgang deines täglichen Reinigungs- und Pflegeprogramms schützt deine Haut noch einmal mehr vor dem Austrocknen.

Die Creme erfrischt und zieht dank des zuvor aufgetragenen Rosenwasser-Serums schneller und tiefer in dein Hautgewebe ein. Ohne die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme ist kein optimales Ergebnis einer sanften und weichen Hautpflege gegeben.

Dadurch, dass das Rosenwasser als Zusatzprodukt für eine Creme genutzt wird und kein hundertprozentiges Pflanzenwasser darstellt, handelt es sich um kein reines, echtes, ätherisches Wasser. Die Feuchtikeitscreme wird mithilfe des Blütenwassers lediglich um einen weiteren Inhaltsstoff erweitert.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rosenwasser vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Rosenwasser vergleichen und bewerten kannst. Dies soll dir einen konkreten Überblick verschaffen, auf welche Eigenschaften es bei den verschiedenen Produkttypen genau ankommt und was dir persönlich dabei am wichtigsten erscheint.

  • Menge und Variation
  • Anwendungsbereich
  • Herkunftsland
  • Bio-Siegel
  • Vegan
  • Tierversuchsfrei
  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Synthetische Zusatzstoffe
  • Wasserdampfdestillation

Wenn du beim Kauf auf all diese Eigenschaften großen Wert legst, dann solltest du dir die Zeit nehmen und dich vorab gründlich zu den einzelnen Inhalten informieren.

Menge und Variation

Die gängigsten Rosenwasser-Produkte gibt es bei einer Menge von 100 bis 300 Millilitern zu erwerben. Eine Flasche Rosenwasser besteht meist aus Glas, kann aber auch in einer PET-Flasche befüllt sein. Die Fläschchen sind in ihrer Größe handlich und lassen sich ohne Probleme greifen. Sie nehmen außerdem keinen großen Platz ein. Demnach kannst du sie schnell und einfach verstauen.

Rosenblütenwasser kannst du ebenfalls in Form eines Sprays erwerben. Mithilfe eines Rosenwasser-Sprays kannst du zusätzlich zur herkömmlichen Reinigung des Gesichts dein Make-up fixieren oder bei Bedarf auch deine Haut täglich erfrischen.

Sprayflasche und Rosen

Rosenwasser gibt es auch in Form von Sprays zu kaufen. Dadurch kann das Rosenwasser gleichmäßig im Gesicht verteilt werden. Der Spray kann außerdem auch zwischendurch als Erfrischung oder als Make-up Fixierspray verwendet werden. (Foto: asim alnamat / pexels.com)

Anwendungsbereich

Wir haben bereits gelernt, dass du Rosenblütenwasser vielseitig anwenden kannst. Nun musst du dich entscheiden, wofür du es tatsächlich verwenden möchtest.

Du solltest dir vor dem Kauf Gedanken darüber machen, wofür du dein Rosenwasser verwendet willst. Möchtest du nur dein Gesicht damit reinigen, so kannst du dir ein Rosenhydrolat kaufen, welches ausschließlich als “Wässerchen” fürs Gesicht angeboten wird.

foco

Wusstest du dass Rosenwasser zur Herstellung von süß Speisen genutzt wird?

Aufrgund ihrer Auromatisierung wird Rosenwasser und Rosenöl für Marzipan und Lebkuchen verwendet. Dies hat schon seit dem Mitelalter Tradition. In vielen Länder wie in der arabischen, indischen, iranischen und französichen Küchen ist das Rosenwasser sehr beliebt.

Hast du Interesse, dein Gesicht zusätzlich mit einem Toner zu pflegen, so musst du ein Rosenwasser-Produkt kaufen, welches als Toner bezeichnet wird, da der Toner weitere Hauptinhaltsstoffe hat, welche ein reines Rosenwasser-Gesichtswasser nicht besitzt.

Bist du unentschlossen darüber, ob du dein “Wässerchen” zum Verzehr, sprich zur inneren oder doch zur äußeren Anwendung nutzen möchtest, empfehlen wir dir, ein Bio-Produkt mit Bio-Siegel zu kaufen. Damit bist du auf der sicheren Seite und hast zudem die Möglichkeit, es auch als Arzneimittel anzuwenden.

Herkunftsland

Rosenblütenblätter werden auf der ganzen Welt hergestellt und zu Rosenöl beziehungsweise Rosenwasser weiter verarbeitet. Rosenblätter werden hauptsächlich in Marokko, der Türkei und in Bulgarien angebaut und gepflückt, um diese weiterzuverarbeiten.

Unterschiede gibt es zwischen türkischen, marokkanischen und bulgarischen Rosenblütenblättern kaum. Das ätherische Wasser wird vor allem in orientalischen Ländern gerne als Mittel zur Verjüngung der Haut verwendet.

Die wohl am häufigsten verwendete Rosensorte ist die Damaszena-Rose. Die rosa damascena werden sowohl zur Gewinnung von Rosenöl und als auch Rosenwasser verwendet. Die unterschiedlichsten Rosensorten spiegeln sich in den Düften ätherischer Öle wieder, denn je nach Herkunft und Sorte variiert der Duft des Rosenöls.

Bio-Siegel

Das Bio-Siegel verspricht, dass die Rohstoffe überwiegend aus kontrolliert biologischem Anbau kommen. Das Bio-Siegel wird seit 2001 einheitlich in Deutschland auf den Produkten gekennzeichnet.

Unternehmen können nur angeben, dass ihr Produkt zertifiziert ist, wenn Sie dies anhand dieses Siegels auch belegen können. Für Rosenwasser-Produkte bedeutet das konkret, dass keine künstlich hergestellten Farb- und Duftstoffe, Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte verwendet werden dürfen.

Mithilfe des Siegels kannst du dir als Verbraucher sicher sein, dass du ein biologisches Produkt erwirbst. Viele Produkte, die in Deutschland verkauft werden, stammen häufig aus anderen Ländern. Diese Hersteller nutzen andere weltweit anerkannte Zertifikate, die das Versprechen einer ökologischen Produkt-Herstellung gewährleisten.

Das Bio-Siegel sagt hingegen nicht aus, dass das Rosenwasser vegan ist und ohne Tierversuche erzeugt wurde. Dafür gibt es andere gültige Siegel.

Produktbild

Für sofortige Feuchtigkeitsversorgung und Erfrischung kann das Rosenwasser auf den ganzen Körper gesprüht werden.

Vegan

Vegan darf sich ein Rosenwasser erst nennen, wenn tatsächlich keine Stoffe enthalten sind, die aus Tieren stammen. Vegan bedeutet 100 Prozent pflanzliche Bestandteile. Nicht-vegane Produkte sind zum Beispiel Nahrungsmittel, wie Honig oder Milch. Diese werden von Tieren produziert und sind demnach zwar vegetarisch, aber nicht gleich vegan.

Das reine Rosenwasser ist ein Pflanzenwasser, welches in der Regel immer vegan ist. Ausschließlich natürliche und pflanzliche Rohstoffe sind darin enthalten. Erst wenn der Hersteller dem Wasser andere (tierische) Hauptinhaltsstoffe hinzufügt, ist es kein veganes Produkt mehr, sondern ein Naturkosmetik-Produkt.

Als Zeichen für vegane und vegetarische Produkte gibt es das sogenannte, international anerkannte Qualitätssiegel, welches die Echtheit des veganen “Versprechens” bestätigt.

Tierversuchsfrei

Es ist mittlerweile europaweit verboten, Kosmetikprodukte zu verkaufen, deren kosmetische Inhaltsstoffe auf Basis von Tierversuchen hergestellt worden sind.

Ein tierversuchsfreies Kosmetikprodukt bedeutet, dass bei der Herstellung eines Produktes, in dem Fall Rosenwasser, keine Versuche an Tieren stattgefunden haben dürfen. Hierbei ist wichtig, dass du verstehst: Produkte, die vegan sind, müssen nicht immer gleich auch tierversuchsfrei sein.

Hinzu kommt, dass es eine unterschiedliche Betrachtung bezüglich Tierversuche gibt. Grundsätzlich ist zu unterscheiden, ob das Unternehmen, welches Rosenwasser herstellt, noch nie Tierversuche gemacht hat oder ob die Rohstoffe, die für Rosenwasser verwendet werden, noch nie an Tieren getestet worden sind. Letzteres stellt erst die aussagekräftige tierversuchsfreie Herstellung dar.

Auch hierfür gibt es ein tierversuchsfreies Siegel. Als vegan und tierversuchsfrei gekennzeichnete Kosmetik enthält weder Inhaltsstoffe, die von oder aus Tieren produziert werden, noch Rohstoffe, die je an Tieren getestet wurden.

Natürliche Inhaltsstoffe

Naturkosmetik sagt grundsätzlich erst einmal aus, dass es ein Produkt ist, welches aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und zudem biologisch hergestellt wurde. Produkte sind außerdem neutral, wenn sie den folgenden Kategorien zugeordnet werden können:

  • Parfumfrei
  • Alkoholfrei
  • Silikonfrei
  • Farbstofffrei
  • Mineralölfrei
  • Parabenfrei
  • Paraffinfrei

Damit kannst du dich darauf verlassen, dass du nur naturgetreue Inhaltsstoffe zu dir nimmst, welche nicht zusätzlich künstlich hergestellt worden sind. Zusätzliche Gewissheit dabei gibt dir ein weit verbreitetes und bekanntes, aber auch vertrauenswürdiges Naturkosmetik-Siegel.

Es gibt natürliche Konservierungsmittel und Duftstoffe, die bereits bei der Gewinnung von Rosenöl vorhanden sind. Die beiden wichtigsten und hauptsächlichen Bestandteile im naturreinen Rosenöl sind Geraniol und Citronellol. Diese sind für den angenehmen und typischen Rosenduft verantwortlich.

Ätherische Duftstoffe, wie etwa Terpenalkohole, sind in Rosenöl von Natur aus enthalten, nicht schädlich und können somit auch in geringen Mengen in Rosenwasser vorhanden sein. Ätherische Öle sind außerdem eine gute Quelle mehrerer bioaktiver Bestandteile, die antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften besitzen.

Konservierungsstoffe sind in dem Sinne wichtig, da diese die Haltbarkeit von Pflanzenwassern verlängern können. Auch Gesundheitsrisiken können mit den naturreinen Stoffen vorgebeugt werden.

Synthetische Zusatzstoffe

Werden dem Rosenwasser-Produkt weitere unnatürliche Konservierungsstoffe oder Duftstoffe zugeführt, so ist es kein reines beziehungsweise kein parfumfreies und alkoholfreies Wasser mehr.

Synthetische Duftstoffe werden industriell hergestellt und häufig in Parfüms und Duftkerzen eingesetzt. Diese Zusatzstoffe verstärken den natürlichen Duft durch einen künstlich, hergestellten Duft. Auch chemische Konservierungsstoffe, wie etwa Alkohole, werden den reinen Produkten zugesetzt, damit diese länger haltbar bleiben.

Menschen reagieren auf solche Produkte meist empfindlicher als auf rein naturgemäße Kosmetik. Es kommen Unverträglichkeiten zu Stande und du kannst möglicherweise allergisch darauf reagieren. Grundsätzlich sind Produkte mit künstlichen Zusatzstoffen weniger gesundheitsfördernd und stattdessen eher schädlich für die menschliche Entwicklung.

Wasserdampfdestillation

Echtes und reines Rosenwasser ist ein Hydrolat, also ein Pflanzenwasser, welches ebenso wie Rosenöl durch die Destillation von Rosenblüten gewonnen wird. Eine Rosenwasserdestillation ist im Grunde also exakt dasgleiche wie eine Rosenöl-Destillation.

Der Unterschied bei der Wasserdampfdestillation ist der, ob das Rosenblütenwasser einfach, doppelt oder sogar dreifach destilliert wird. Je öfter der Vorgang wiederholt wird, desto intensiver wird der Geschmack, der Rosenduft und die Wirkung des Wassers. Dies zeichnet sich auch in der Qualität von Pflanzenwasser aus.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rosenwasser

Wie lange ist Rosenwasser haltbar und wie bewahre ich es idealerweise auf?

Biologisch hergestelltes Rosenwasser ist ein natürliches Lebensmittel, welches nur einige Wochen haltbar ist. Anders sieht es bei Rosenwasser-Produkten aus, welchen weitere Konservierungsstoffe hinzugefügt wurden. Diese können bis zu einem Jahr verwendet werden.

Rosenblütenwasser fällt als Nebenprodukt bei der Gewinnung von Rosenöl an. Grundsätzlich wird es durch die Destillation vom ätherischen Öl getrennt. Bleiben jedoch viele dieser Öle im Rosenwasser erhalten, so wird auch dadurch die Haltbarkeit des Heilmittels verlängert. Wenn du das Rosenhydrolat im Kühlschrank aufbewahrst, wirkt es bei der Anwendung erfrischend und leicht straffend zugleich.

Wie stelle ich Rosenwasser selbst her und welche Rosenblüten eignen sich besonders gut dafür?

Für die Herstellung von Rosenblütenwasser empfiehlt es sich, frische und ungespritzte Rosen zu verwenden. Außerdem empfehlen wir dir, rote oder rosafarbene Rosenblütenblätter zu verwenden, da diese den stärksten Rosenduft und Geschmack mit sich bringen. Im nächsten Abschnitt stellen wir dir zwei mögliche Varianten der Eigenherstellung von Rosenblütenwasser vor:

Zutaten für 500 ml Rosenwasser

  • Vier Hände voll Rosenblätter (entspricht circa einem halben Kilo)
  • 500 ml destilliertes Wasser
  • Sieb und Topf mit Deckel

Zubereitung

Entferne zuerst mit einem Messer den unteren, weißen Teil der Blätter, da er einen bitteren Eigengeschmack besitzt. Die erste Handvoll Rosenblätter mit kochendem Wasser übergießen und für eine Stunde ziehen lassen. Anschließend den Inhalt mit einem Sieb abtropfen und den Vorgang drei Mal wiederholen.

Alternativ kannst du die Rosenblätter auch für zehn Minuten leicht köcheln lassen, sodass nicht viel Dampf entkommt. Anschließend lässt du die Blütenblätter für eine Stunde ziehen. Danach wie gewohnt abtropfen und das übrig gebliebene Wasser in eine glasförmige Flasche füllen. Das Ergebnis ist ein frisch und aromatisch duftendes Rosenwasser.

Welche Rezeptideen gibt es für die Verwendung von Rosenwasser?

Rosenwasser kannst du sowohl in Getränken als auch in Speisen verwenden. Hier kannst du dich völlig frei von Cocktails bis Desserts austoben. Gerne stellen wir dir ein gesundes und leckeres Rezept zum Backen zur Verfügung:

Zutaten für 12 Cupcakes:

Für den Teig:

  • 200 g Vollkorn-Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
  • 1 EL Rosenwasser
  • 4 EL Milch

Für die Frischkäsecreme:

  • 120 g Butter
  • 60 g Puderzucker
  • 150 g Frischkäse
  • 1 EL Rosenwasser
  • 12 Rosenblüten
  • 4 EL Rohrzucker
  • 12 weiße, kleine Zuckerperlen

Das Mehl (zunächst sieben) in eine Schüssel geben und mit dem Backpulver mischen. Die Eier in einer weiteren Schüssel aufschlagen und den Zucker, Salz, die Butter und das Rosenwasser dazugeben und gut verrühren. Zum Schluss wird die Milch untergequirlt, sodass ein cremiger Teig entsteht.

Den Teig in 12 Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen mit einem Muffinblech in 25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, vom Blech lösen und auskühlen lassen. Die Butter mit dem Puderzucker schaumig rühren und den Frischkäse sowie das Rosenblütenwasser unterrühren.

Die Hälfte der Masse auf den Muffins verstreichen. Die Hälfte der Rosenblüten im Kreis hineinstecken und mittig einen weiteren Klecks der Frischkäsecreme setzen. Weitere Rosenblütenblätter einstecken, sodass die Form einer Blüte entsteht. In die Mitte der Blüte etwas Rohrzucker geben und mit einer Zuckerperle abschließen. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und sofort servieren.

Hilfreiche Tipps für die richtige Anwendung von Rosenwasser

Für eine optimale Gesichtsreinigung lässt sich das Rosenhydrolat am besten mithilfe eines Wattepads auftragen. Hierzu tränkst du einfach ein bis zwei Wattepads reichlich mit Rosenwasser und reinigst damit deine Haut.

Für eine entzündungshemmende und abschwellende Wirkung lässt du das getränkte Wattepad oder auch ein Tuch einige Minuten auf der betroffenen Stelle liegen. Anderenfalls kannst du es auch in Verbindung mit Wasser gegen Entzündungen im Mundraum gurgeln.

Die Tonervariante ist wiederum einfacher zu nutzen. Denn dieses kannst du ganz gut in wenigen Mengen mit deinen Fingern einmassieren. Das Serum wird somit auf direktem Wege auf der Haut verteilt. Rosenwasser in Form einer Sprayvariante ermöglicht dir zudem eine unkomplizierte Handhabung für unterwegs. Hierfür einfach das Rosenwasser auf dein Gesicht, Haut und Haar sprühen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.eat-the-world.com/blog/rosenwasser-selber-machen/

[2] https://bessergesundleben.de/rosenwasser-herstellung-und-nutzen/

[3] http://www.madame.de/rosenwasser-wirkung-und-anwendung-1110380.html

[4] http://www.kochbar.de/rezepte/rosenwasser.html

Bildnachweise:

61974098 – ©sirah/123RF

Warum kannst du mir vertrauen?

Brigitte hat sich schon früh für das Thema Schönheit interessiert. Dabei war ihr aber schon immer wichtig, diese auf möglichst sanfte Art und Weise zu verbessern. Mittlerweile hat sie ihr eigenes kleines Kosmetikstudio und viele Stammkunden und Stammkundinnen, die auf Brigittes Kompetenz großen Wert legen.