Elektrorasierer
Zuletzt aktualisiert: 21. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Elektrorasierer eignen sich für Rasuren, die besonders effizient, schnell und gründlich gehen sollen. relevanten Hintergrundinformationen. Dafür gibt es verschiedene Klingen-Designs und hautschonende Schutzmechanismen für Nass und Trockenrasur.

Zum einen gibt es die Folienrasierer mit gerader Klinge, zum anderen existieren die Rotationsrasierer mit sich drehenden Klingen-Elementen. Vergleiche zwischen verschiedenen Elektrorasierern, sowie Vor- und Nachteile haben wir für Dich zusammengefasst.

Neben ein paar interessanten Test-Videos haben wir auch einen Ratgeber in unserem Elektrorasierer Test  2020 erstellt. Dieser beantwortet Dir vorweg alle wichtigen und relevanten Fragen zum Thema Elektrorasierer. Somit weißt du am Ende genau, auf welche Faktoren Du achten solltest. Viel Spaß!

Das Wichtigste in Kürze

  • Elektrorasierer gelten in der Regel als Trockenrasierer, die durch eine elektronisch betriebene Klinge besonders effizient rasieren. Es gibt allerdings auch Elektrorasierer, mit einer Nassrasur-Funktion. Diese sind preislich teurer.
  • Man unterscheidet zwischen Folienrasierern und Rotationsrasierern. Erstere besitzen eine rechteckige, gradlinige Klinge, während Rotationsrasierer drei runde, sich rotierende Scherköpfe besitzen.
  • Grundsätzlich muss man als Nutzer genau wissen, wofür man den Rasierer brauch. Folienrasierer zum Beispiel sind vorteilhaft für Vollrasuren und gerade Flächen während sich Rotationsrasierer optimal für Rasuren im Gesicht eignen.

Elektrorasierer Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Elektrorasierer für Herren

Der kabellose 3in1 Elektrorasierer ist der ideale Allrounder für Männer. Mit 3 flexiblen Klingen kann dieser Folienrasierer mit 30 Minuten Akkulaufzeit nicht nur optimal rasieren sondern auch exakt Bärte trimmen und kontuieren. Die fünf zusätzlichen Kammaufsätze lassen deinen Bart von 1 bis zu 7 mm beliebig lang kürzen, ohne Sorge zu viel abzuschneiden.

Mit großartigem Preis-Leistungs-Verhältnis bietet dieser batteriebetriebene Trockenrasierer nicht nur eine effiziente Rasur, sondern auch besonders hautschonende Klingen.

Der beste Elektrorasierer für Damen

Amazons Choice! Der elektrische Damenrasierer ist ideal für Beine, Achseln und Intimbereich – sowohl trocken als auch nass! Besonders die 3D Doppelring-Scherköpfe sichern hautschonendes und sicheres Rasieren ohne Reizungen. Mit drei scharfen, optimal geformten Klingen wird jedes Haar entfernt.

Ein besonderes Highlight ist die LED Licht Funktion. So wird auch wirklich jeder Stoppel gefunden und beseitigt. Perfekt für besonders zarte und feminine Haut.

Der beste Elektrorasierer für den kleinen Geldbeutel

Der elektronische Rasierapparat ist ein moderner Rotationsrasierer mit flexiblen Scherköpfen. Neben Trockenrasuren und Bärte trimmen kann er durch das wasserdichte Design auch sorgenfrei für Nassrasuren eingesetzt werden.

Mit Präzisionstrimmer und LED Display rasiert er gründlich über 45 Minuten ohne erneutes Laden. Die Ladezeit selber beträgt 90 Minuten. Ein unschlagbares Angebot für alle, die vielseitig Qualität für wenig Geld suchen.

Der beste Elektrorasierer mit Nassrasur-Funktion

Amazons Bestseller! Dieser Elektrorasierer mit rotierendem Scherkopf kann wirklich alles – und das auf höchstem Niveau. Der Rotationsrasierer eignet sich bestens sowohl für Trocken- als auch Nassrasuren. Mit besonderem Multi-Precision Schersystem werden nicht nur Haare, sondern auch alle Stoppeln erfolgreich und schonend beseitigt. Wie schnell es gehen soll, kannst du mit eingebauten Geschwindigkeitsstufen selbst regulieren.

Mit speziellem Aufsatz für den Bart und Reiseetui kannst Du den Philips Rasierer sogar über ganze 60 Minuten Akkulaufzeit nutzen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Elektrorasierer

Da es so eine große Anzahl an verschiedenen Elektrorasierern gibt, helfen wir Dir im folgenden Teil, welche Faktoren Du Dich am besten orientierst.

Mit den folgenden Kriterien kannst Du die Produkte bestens vergleichen:

In den kommenden Blöcken wird Dir erklärt, worum es bei jedem Faktor jeweils geht.

Präzisionstrimmer

Was ist ein Präzisionstrimmer?

Oftmals zusätzlich zum Elektrorasierer auch Präzisionstrimmer verkauft. Mit solchen kann man die Länge einstellen. Besonders für die Gesichtsbehaarung sind Präzisionstrimmer somit gefragt. Wie der Name schon sagt, werden hiermit vor allem kleine, detaillierte Übergänge und Feinheiten bearbeiten.

Durch die kleinere Größe der Klinge kann man alle Stellen einfacher erreichen; zudem sind Präzisionstrimmer so konzipiert, dass die Rasur besonders sanft und vorsichtig ist, um die empfindliche Haut im Gesicht zu schonen.

Neben aufsteckbaren Präzisionstrimmern gibt es auch Schiebetrimmer und aufklappbare Trimmer.

Was ist für meinen Präzisionstrimmer wichtig?

Der entscheidende Faktor der Präzisionstrimmer ist zuallererst, ob es eine Notwendigkeit besteht. Für eine normale Entfernung aller Haare zum Beispiel ist ein solcher nicht notwendig.

Dann gilt zu beachten ob er für spezielle Gesichts- Körperzonen eingesetzt werden soll. Viele Hersteller bieten Präzisionstrimmer speziell für den Bart oder Augenbrauen an. Und zu guter letzt gilt natürlich die richtige Länge zu beachten.

Nass & Trockenrasur

Neben dem offensichtlichen Faktor des Wassers, und ob es zur Rasur eingesetzt wird oder nicht, gibt es noch weitere. Viele verbinden mit der Nassrasur tendenziell den einfachen Rasierer, ohne elektronische Unterstützung. Mit der Trockenrasur hingegen, werden oftmals Elektrorasierer in Verbindung gebracht. Natürlich funktionieren diese Optionen auch vice versa: Trockenrasuren mit einfachen Klingen und auch Nassrasuren mit Elektrorasierern.

Es gibt inzwischen auch elektronische Rasierer mit Nassrasur-Funktion.

Wichtig ist, dass nicht jeder Elektrorasierer auch für eine Nassrasur geeignet ist. Welche Rasur besser zum Nutzer passt, hängt von vielen individuellen Faktoren ab.

Gewohnheit, Sensibilität der Haut, Beschaffenheit des Haarwuchses, persönliche Präferenz und Komfort sind einige davon. Viele nutzen Ihren Rasierer vermehrt beim Duschen und sollten sich daher erst informieren, ob der Rasierer beim Wasserkontakt Schäden davonträgt.

Scherkopf

Welche Scherköpfe gibt es?

Die zwei wichtigsten Kategorien von Klingen, die bei Elektrorasierern genutzt werden sind zu deinen der Folienrasierer oder der Rotationsrasierer. Als entscheidende Faktor gilt hierbei die Beschaffenheit der Klinge.

Der Folienrasierer erinnert noch an einen herkömmlichen Rasierer, mit rechteckiger Klinge und sichtbaren Rasiermesser-Kanten. Der Rotationsrasierer hingegen hat in der Regel drei runde Rasierelemente, die in einer dreieckigen Form angebracht sind.

Wie funktionieren Folien- und Rotationsrasierer?

  1. Der Folienrasierer enthält eine Scherfolie, die Lücken beinhaltet, in die die Klingenblöcke mit den Rasiermessern eingesetzt werden. Diese Klinge bewegt sich von alleine nicht und bleibt konstant in einer Position. Die Scherfolie ist dafür da, die zu rasierende Haut zu schützen und bietet einen Widerstand zwischen der Haut und der Klinge. Ohne die Scherfolio könnte man sich allzu leicht mit dem Klingenblock schneiden. Richtig kombiniert kann man den Folienrasierer jedoch sorgenfrei nutzen.
  2. Rasierer mit einem rotierenden Scherkopf hingegen sind anders aufgebaut. Wie schon angesprochen, findet man anstatt sichtbaren Rasierklingen hier drei runde Scherköpfe. Innerhalb von diesen sind Schermesserkränze aufgebaut, die von außen nicht gänzlich sichtbar sind. Während der Rasur sorgt der Elektromotor dafür, dass alle drei Scherköpfe, auch unabhängig voneinander rotieren können. Um die Haut zu schönen, sind die drei runden Scherköpfe so konzipiert, dass sie abfedern und nachgiebig sind, wenn es verschiedene Hautparteien berührt mit anderen Konturen.

Akkulaufzeit

Natürlich ist es für den Nutzer wichtig zu wissen, wie lange der Elektrorasierer genutzt werden kann, bevor er noch einmal geladen werden muss. Im Durchschnitt beträgt die Akkulaufzeit des Rasierers ca. 50 Minuten.

Wie lange brauch mein Elektrorasierer um aufzuladen? In der Regel beinhalten Rasierer eine Anzeige, die Dir mitteilt, wann Dein Rasierer aufgeladen ist (zum Beispiel ein grünes Licht). Ein leerer Elektrorasierer kann unterschiedlich lange brauchen, bis er vollends wieder aufgeladen ist,abhängig von Aktualität und Herstellerqualität. Im Durchschnitt beträgt die Ladezeit jedoch zwischen 30 Minuten bis 90 Minuten.

Die Akkulaufzeit beträgt im Durchschnitt 50 Minuten. Die Ladezeit liegt zwischen 30 und 90 Minuten.

Gibt es eine Ladestandanzeige? Woher weißt Du, wie lange Du Deinen Rasierer noch benutzen kannst, bis er wieder aufgeladen werden muss? Hierfür ist eine Ladestandanzeige sehr nützlich.

Sowohl für das Aufladen vom Akku ist sie hilfreich um zu sehen, wie weit schon geladen wurde. Aber auch beim Rasieren hilft es, um zu vermeiden, dass Dein Rasierer mitten beim Rasieren unvorhersehbar ausgeht.

Reinigung & Pflege

Die richtige Pflege des Elektrorasierers ist essenziell für eine lange Nutzungsdauer. Der Scherkopf sollte für eine lange Lebensdauer regelmäßig gereinigt und ausgetauscht werden.

Viele Hersteller verkaufen hierfür Ihren Elektrorasierer als Set mit Reinigungsstation. Die meisten Reinigungen benötigen Ethanol, welches sich in der Regel in einer dafür vorgesehenen Kartusche befindet und aufgefüllt werden muss.

Hier ist ein passendes Video in dem eine komplette Reinigungsstation vorgestellt wird. Schau es Dir an!

Praktisch sind Reinigungsstationen, welche neben dem Reinigen gleich auch laden, pflegen, desinfizieren und trocknen. Natürlich kann man seinen Rasierer auch per Hand unter Wasser nach jedem Rasieren reinigen. Lange Phasen ohne Nutzen oder erhöhte Temperaturen erfordern intensives Reinigen.

Der Kopfaufsatz des Rasierers sollte alle ein bis zwei Monate ausgetauscht werden. Auch der Klingenblock sollte innerhalb von 18 – 24 Monaten ausgetauscht werden.

Entscheidung: Welche Arten von Elektrorasierern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Um zu entscheiden, welcher Elektrorasierer der richtige für Dich ist, müssen zwei verschieden Arten verglichen werden.

Typ Beschreibung
Folienrasierer Der Scherkopf besteht aus einer geraden Klinge mit klaren Kanten. Folienrasierer sind gut geeignet für größere Flächen und Glattrasuren und gelten als besonders hautschonend.
Rotationsrasierer Der Scherkopf besteht aus drei rotierenden Scherelemeten und ist sehr flexibel. Besonders gut geeignet für Teilrasuren.

Für mehr Infos zu den jeweiligen Produkten kannst Du dir die folgenden Absätze durchlesen. In ihnen gehen wir nochmal im Detail auf die beiden Kategorien ein.

Folienrasierer

Folienrasierer

Durch die fixe, gradlinige Klinge, sollten Folienrasierer anders als Rotationsrasierer genutzt werden. Wichtig ist hierbei aus welcher Richtung die zu rasierenden Haare kommen.

Die Klinge sollte in geraden Linien gegen die Haarwuchs-Richtung, mit leichtem Druck über die Haut bewegt werden.Die von der Folie geschützten Klingen drücken seitlich schwingend gegen die Haut und entfernen somit nur alle Stoppeln oder Haare, die von vorne gegen die Klinge kommen. Die klaren Konturen zeigen deutlich, wo bereits rasiert wurde.

Vorteile
  • hautschonend
  • einfache Reinigung / Pflege
  • Eignung Glattrasuren
  • Trimmen-Option
  • günstiger
Nachteile
  • Kante geradlinig und glatt
  • Rasier-Richtung
  • Stromverbrauch
  • Zubehör

Auch wenn jeder Käufer individuelle Aspekte, wie Hautempfindlichkeit und spezieller Haarwsuchs berücksichtigen muss, gelten Folienrasierer oftmals als hautschonender. Grund hierfür sind die Schutzfolien, die sich zwischen Klinge und und Haut befindet und das Verletzungsrisiko senkt.

Ein Nachteil der Folienrasierer ist die glatte Kante. Das menschliche Gesicht hat kaum glatte, ebene Flächen wodurch es schwierig ist, die gesamte Fläche der Klinge zu nutzen. In der Regel wird nur ein Teil der Kling auf der Haut aufliegen wenn man zum Beispiel über die Wange rasiert, aufgrund der Wölbung.

Ein Vorteil wiederum kann ganz genau diese Kante bieten, vor allem wenn es um Formen und Kanten geht. Bart-Enden und klare Umrisse lassen sich sehr gut mit dem Folienrasierer erzielen, durch die klaren Enden der Klinge. Vor allem zum Trimmen lässt sich dieser Rasierer besonders gut nutzen, da er diverser Aufsatzmöglichkeiten hat, welche die Länge der Rasur vorherbestimmen.

Die Pflege und Reinigung der Folienrasierer ist sehr einfach, da der Kopf und Klinge einfach abgenommen und unter fließendem Wasser gewaschen werden können.
Alles in allem ist der Folienrasierer aufgrund der glatten Kante eher für Glattrasuren oder größere Flächen, die in einer Länge rasiert werden sollen geeignet.

Rotationsrasierer

Rotationsrasierer

Ein Rotationsrasierer im Vergleich zum Folienrasierer benötigt eine andere Vorgehensweise durch den unterschiedlichen Aufbau. Da sich die drei Scherköpfe des Rasierers unabhängig voneinander im Kreis bewegend rotieren, ist die Richtung bei der Rasur egal.

Durch das ständige Rotieren der Klinge, können Haare aus alle Richtungen ergriffen und rasiert werden. Dadurch gilt der Rotationsrasierer als besonders gründlich, da wirklich alle Haare, auch unabhängig von der Länge erfasst werden. Es ist zu empfehlen, die Rasur in kreisenden Bewegungen zu vollziehen, damit die Scherköpfe die Möglichkeit haben, wirklich alle Hautparteien abzuarbeiten.

Vorteile
  • Flexibilität
  • Rasierrichtung veränderbar
  • Eignung Teilrasuren
  • günstiger
Nachteile
  • aufwendige Reinigung
  • gereizte Haut
  • Stromverbrauch
  • Zubehör

Obwohl die besonders gründliche Rasur des Rotationsrasierers als ein Vorteil besteht, kann genau diese allzu gründliche Reinigung für besonders empfindliche Haut auch als Nachteil gesehen werden, da die Hautoberfläche gereizt wird.

Ein ganz klarer, großer Vorteil der Rotationsrasierer ist die Flexibilität. Besonders für den Einsatz vom Gesicht und den unebenen Hautpartien wie zum Beispiel dem Kinn oder den Wangen ist es wichtig, an alle Stellen zu kommen. Durch die Federung und das Nachgeben der Klingenflächen ist es mit diesem Rasierer definitiv einfacher an alle Stellen zu kommen.

Da der Rotationsrasierer drei Klingen besitzt, gibt es auch eine aufwendigere Reinigung. Alle drei Klingen müssen regelmäßig einzeln abgenommen, gereinigt und wieder richtig eingesetzt werden.

Die Nutzung ist durch die kreisenden Köpfe sehr bequem. Vor allem ist es nicht notwendig, die Richtung des Haarwuchses zu berücksichtigen oder besonders gerade Linien zu ziehen.

Besonders geeignet ist der Rotationsrasierer, wenn ganz bestimmte, unebene Parteien im Gesicht ausgelassen wollen (z.B. Schnäuzer).

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Elektrorasierer ausführlich beantwortet

Wir haben für Dich einen Ratgeber zusammengestellt, der Dir beim Erwerb eines Elektrorasierers helfen soll. Dazu haben wir die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen herausgesucht und beantwortet. Mit den folgenden Infos solltest Du also alle Grundlagen haben, um die richtige Entscheidung zu fällen.

Welche Vorteile hat ein Elektrorasierer?

Im folgenden Teil stellen wir die Vorzüge des Elektrorasierers vor; was spricht eigentlich für ihn?

Es lohnt sich, in einen Elektrorasierer langfristig zu investieren, anstatt ständig neue Einwegrasierer zu kaufen.

Ein großer Vorteil des elektronischen Rasierens ist der Komfort, den einen Rasierer in seiner Ladestation griffbereit am festen Ort zu haben. Man kauft ihn einmal und hat ihn für immer, wohingegen man Einwegrasierer im Vergleich ständig nachkaufen, auspacken und wegwerfen muss. Dies bringt uns zum nächsten Punkt:

Nachhaltigkeit. Es werden weniger Materialien verschwendet und Produktion reduziert, um langfristig ein Produkt erfolgreich zu nutzen; dadurch schonst Du die Umwelt. Auch finanziell rentiert sich der Gebrauch eines Elektrorasierers langfristig zu Alternativen.

Durch die Schutzmechanismen des Elektrorasierers ist eine größere Sicherheit geboten. Die Gefahr, dass man sich schneidet und verletzt ist somit geringer und die Anwendung sicherer.
Wissenschaftliche Studien haben zudem bewiesen, dass elektronische Rasuren weniger Rasurbrände erzeugen als alternative Rasuren. Grundlegend gelten sie als die hautschonendere Variante des Rasierens.

Elektrorasierer-1

Besonders effiziente und saubere Rasur mit Elektrorasierern.
(Bildquelle: Edgar Chaparro / unsplash)

Prinzipiell sind Elektrorasierer wesentlich effizienter als herkömmliche Rasierer ohne elektrischen Betrieb. Der Aufbau ist genau so konzipiert durch eine Berührung alle Haare unabhängig von Länge und Kürze zu entfernen. Diese hohe Effizienz verringert automatisch auch die Zeit, die Du zum Rasieren benötigst. Somit ist man nicht nur besser, sondern auch schneller rasiert.

Letztlich ist ein weiterer Vorteil auch die Garantie, die ein Hersteller bietet. Durch den höheren Preis wird auch mehr Service geboten, was eine viel höhere Sicherheit bei der Benutzung bietet.

Was kostet ein Elektrorasierer?

Die Preisspanne für Elektrorasierer ist sehr breit, beginnt bei ca. 30€ und bis hin zu über 120€. Grund hierfür sind die vielen zusätzlichen Faktoren, die mit einbezogen werden müssen. Die Qualität jedes einzelnen Elektrorasierers wird genau definiert und wird im folgenden Absatz behandelt.

Viele Elektrorasierer werden mit Zubehör wie Präzisionstrimmers, diversen Aufsätzen verschiedener Länge, Reinigungsstationen, Ersatzklingen, Klingenschärfer und mehr verkauft. Durch mehr Zubehör steigt auch der angemessene Preis. Auch die Betriebszeit, Ladezeit, Ladeanzeige und Funktionen wie Schnell-Laden verändern den Wert.

Vor allem elektronische Rasierer mit der Funktion der Nassrasur sind in der Regel teurer als Rasierer, die ausschließlich der Trockenrasur dienen. Renommiertere Marken wie Braun bieten auch teurere Rasierer an.

Rasierer Preis
Folienrasierer 20€ – 80€
Rotationsrasierer 30€ – 120€

Elektrorasierer, die spezielle für den Intimbereich hergestellt wurden, sind überraschenderweise günstiger (ab 20€). Multifunktionstrimmer, oder Bartrasierer hingegen, welche sowohl für das ganze Gesicht und Körper anwendbar sein sollen, liegen im mittleren Preisbereich und rotieren um die 100€.

Für alle Trockenrasierer unter Euch: Hier ein paar spannende Tipps für die richtige Anwendung.

Wo kann ich einen Elektrorasierer kaufen?

Um Elektrorasierer zu kaufen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.
Neben Rasiererfachgeschäften findet man solch ein Sortiment auch im Saturn oder Mediamarkt. Weitere stationäre Handel wären Drogeriemärkte oder Friseur-Läden.

Die meistgenutzte Variante ist das Online-Shopping. Grund hierfür ist der einfache, komfortable Zugriff auf alle Informationen und diverser Vergleichsportale, die bei der Kaufentscheidung helfen.

  • amazon.de
  • ebay.de
  • mediamarkt.de
  • real.de
  • idealo.de

Die unten aufgeführten Links sind die beliebtesten Portale und leiten Dich bei Bedarf auch direkt auf die Internetseite weiter.

Elektrorasierer-2

Durch die Nassrasur-Funktion kann man Elektrorasierer auch bequem in der Badewanne nutzen.
(Bildquelle: bruce mars / unsplash)

Welche Alternativen gibt es zu Elektrorasierern?

  • Systemrasierer: Dieser Rasierer ist klein, handlich und mit einem Multiklingen-System ausgestattet. Als Schutz für die Haut ist hier eine Gelschicht eingesetzt. Er enthält drei bis fünf  Klingen, die flacher als bei Rasiermessern aufgestellt sind. Gut geeignet für schnelle und praktische Rasuren, die hautschonend sind und trocken durchgeführt werden.
  • Rasiermesser: Hier wird eine große Klinge in Form eines Messers eingesetzt. Besonders wichtig sind hierfür vor allem für Barber Shops die intensive Vor- und Nachbearbeitung. Das Rasiermesser zählt zur traditionellen Handarbeit und unterscheidet sich durch die Größe der Klinge und auch der Beschaffenheit des Griffes.
  • Rasierhobel: Der Rasierhobel ist vergleichbar mit einem Systemrasierer, mit dem Unterschied, dass es nur zwei Klingen gibt. Auch gibt es kein Schutzmaterial, sondern die Klinge hat direkten Hautkontakt und kann somit besonders sauber rasieren. Der Winkel der Klingen ist so eingebaut, dass die Klinge das Haar perfekt von der Haut trennt.
  • Shavettes: Ähnlich wie ein Rasiermesser unterscheiden sich Shavettes durch die Möglichkeit, die Klingen auszutauschen. Somit muss die Klinge nicht ständig gesäubert und geschliffen werden. Auch hier gelten die Beschaffenheit des Griffes als wichtiger Faktor.
Elektrorasierer-3

Auch feinste Details und Konturen können mit einem Elektrorasierer definiert werden.
(Bildquelle Jens Lindner / unsplash)

Welchen Aufsatz brauche ich für meinen Elektrorasierer?

Der Scherkopf eines Elektrorasierers hat eine feste Einstellung der Größe und Kürze der Rasur. In der Regel lässt er sich auch minimal verstellen. Im Durchschnitt liegt diese bei 0,8 über 1,4 bis zu 3mm.

Möchtest Du allerdings bestimme Längen dazwischen für einen Übergang von ganz kurz bis hin zu längerem Haar benötigst Du diverse Aufsätze. Beispielgrößen hierfür sind 3, 6, 9 und 12mm. Solltest Du noch nicht wissen, welche Größe Deine Rasur benötigt empfiehlt es sich beim Friseur nachzufragen um die Länge zu ermitteln.

Wie reinige ich einen Elektrorasierer?

Bei Folienrasierern ist die Reinigung einfacher, da der Scherkopf und Klinge sich einfach abnehmen lassen. Diese können ganz einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden. Rotationsrasierer hingehen werden aufwendiger gereinigt, da der Scherkopf aus drei rotierenden Klingen benötigt. Diese müssen einzeln abmontiert und mit Wasser gereinigt werden.

Es ist wichtig, Elektrorasierer regelmäßig zu reinigen und ölen. Das sollte Dir beim Kauf bewusst sein.

Viele Modelle können auch durch eine Reinigungsstation gepflegt werden, welche oft zusätzliche Funktionen wie das Laden und Desinfizieren beinhalten.

Wie öle ich einen Elektrorasierer?

Es gibt in vielen Läden und Plattformen Spezial-Öl für Haarschneidemaschinen für unter 10€. Bei Folienrasierern wird die Innenseite der Folie ca. 1 mal pro Woche nach dem Reinigen geölt, in trockenem Zustand.

Gleicher Zeitraum gilt für Rotationsrasierer; bei diesen wird das Öl direkt auf den abgetrennten Scherkopf aufgetragen. In beiden Fällen helfen wenige Tropfen und es wird empfohlen, neben dem Ölen auch regelmäßig zu desinfizieren.

Wie entsorge ich einen Elektrorasierer?

So wie bei allen elektronischen Geräten dürfen auch elektronische Rasierer nicht im herkömmlichen Haushalt entsorgt werden. Wertstoff- und Recyclinghöfe sind verpflichtet, sie anzunehmen. Evtl. wird eine Gebühr verlangt. Auch alle Geschäfte, die Elektrogeräte verkaufen, nehmen diese als Entsorgung an (auch online).

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.sueddeutsche.de/vergleich/rasierer/

[2] https://www.nwzonline.de/ratgeber/auch-die-guenstigen-stutzen-stoppeln-gruendlich_a_11,4,4185604985.html

[3] https://de.wikihow.com/Rasur-mit-Elektrorasierer

[4] https://www.chip.de/artikel/Rasierer-Test-Der-beste-Elektrorasierer_175188043.html#:~:text=W%C3%A4hrend%20des%20Ladens%20l%C3%A4sst%20sich,Akku%20etwa%2060%20Minuten%20durch.

[5] https://www.brigitte.de/vergleich/rasierer/

[6] https://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/3236F4526395.

Bildquelle: dolgachov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Frank arbeitet in einem Barbershop und ist Experte für alle Dinge rund um die Rasur und Pflege eines Barts. Mit seiner Expertise hat er bereits vielen Kunden geholfen. Er bloggt zudem über diesen Themenbereich und kann sein Wissen so weitergeben.