elektrischer Rasierer
Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Wer hat es noch nicht erlebt? Du hast dich beim Rasieren geschnitten und deine Haut ist ganz rot und juckt unangenehm. Oder du möchtest deinen Bart trimmen und in Form bringen.

Wenn du es auch satthast, ständig Klingen für deinen Nassrasierer nachzukaufen, dann ist ein elektrischer Rasierer genau das Richtige für dich. Mit einem elektrischen Rasierer ersparst du dir das Nachkaufen von Klingen und vermeidest Verletzungen bei der Rasur.

Mit unserem elektrischen Rasierer Test 2020 zeigen findest du die bestimmt den richtigen Rasierer. Benötigst du einen Folien- oder Rotationsrasierer? Oder für die Anwendung unter den Achseln? Oder möchtest du Konturen nachziehen und deinen Bart trimmen? Wir haben die wichtigsten Infos rund um elektrische Rasierer für dich zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Anwendung von elektrischen Rasiereren: Elektrische Rasierer können durch verschiedene Aufsätze umfunktioniert werden. Somit hast du oft Rasierer und Trimmer in einem und kannst gleich mehrere Körperregionen bearbeiten.
  • Varianten von elektrischen Rasiereren: Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Folien- und Rotationsrasierern, wobei beide Varianten in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich sind.
  • Unterschied zu Nassrasierern: Bei elektrischen Rasierern besteht im Vergleich zu Nassrasierern weniger Verletzungsgefahr, weil die Klinge nicht unmittelbar auf der Haut aufliegt. Da du auch nicht regelmäßig Klingen nachkaufen musst, sind elektrische Rasierer auf Dauer günstiger als Nassrasierer.

Elektrische Rasierer Test: Favoriten der Redaktion

Der beste elektrische Rasierer für Minimalisten

Der Braun Series 3 Rasierer ist ein solider Rasierer zu einem günstigen Preis. Die drei drucksensiblen Scherelemente passen sich jeder Gesichtskontur ideal an und rasieren intuitiv gerade Linien. Darüber hinaus verfügt der Rasierer über eine Schnelladefunktion mit der nach 5 Minuten Ladezeit genug Saft vorhanden ist, um eine Rasur vorzunehmen.

Der Rasierapparat kommt mit einem Ladegerät und einer Schutzkappe. Wenn du auf der Suche nach einer Alternative für deinen Nassrasierer bist und du keine Konturen nachziehen möchtest, bekommst du hier für wenig Geld genau was du brauchst.

Der beste elektrische Rasierer mit Präzisionstrimmer

Wichtigsten Merkmale: Der Braun Series 3 ProSkin Wet&Dry Rasierer verfügt zusätzlich über einen ausfahrbaren Präzisionstrimmer auf der Rückseite. Dieser eignet sich perfekt, um Konturen nachzuziehen oder um Schnurrbart und Koteletten in Form zu bringen. Darüber hinaus ist das Gerät schon nach 45 Minuten komplett aufgeladen und verfügt genauso über eine Schnelladefunktion.

Mit diesem Rasierer kannst du dich auch problemlos unter der Dusche oder mit Rasierschaum und -gel rasieren. Darüber hinaus ist im Lieferumfang auch eine Bürste enthalten die bei der Reinigung hilft. Du kannst dich hier auch zwischen den Farben schwarz, weiß, blau oder rot entscheiden.

Der beste elektrische Rasierer mit allen Funktionen

Wichtigsten Merkmale: Der elektrische Nass- und Trockenrasierer Series 6000 mit MultiPrecision-Schersystem von Phillips steht für eine schnelle und gründliche Rasur. Das MultiPrecision Schersystem sorgt für eine glatte Haut ohne verbleibende Stoppen in wenigen Zügen. Zusätzlich sind im Lieferumunfang auch noch ein aufsteckbarer Bartsyler und ein Reiseetui enthalten.

Das integrierte LED-Display zeigt dir zusätzliche Informationen wie Akkustand, Reinigungsstatus oder Reisesicherung und Weiteres an. Darüber hinaus kannst du hier den Scherkopf sogar öffnen und dann gründlich unter fließendem Wasser abspülen.

Kauf- und Bewertungskriterien für elektrische Rasierer

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du elektrische Rasierer vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter elektrischer Rasierer für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Anwendungsbereich

Grundsätzlich gibt es verschiedene Einsatzgebiete für Rasierer. Jenachdem welche Haare entfernt oder getrimmt werden sollen, eignen sich verschiedene Geräte. Manche Rasierer sind ausschließlich für das Gesicht geeignet, andere hingegen sind dafür konzipiert auch unter der Dusche Körperbehaarung zu beseitigen.

Daher ist es wichtig zu wissen, wofür Ich einen elektrischen Rasierer benötige. Manche Geräte bieten Flexibilität durch abnehmbare und austauschbare Aufsätze. Somit lassen sich manche Rasierer auch zu Trimmern umfunktionieren.

foco

Elektrische Rasierer kommen in allerlei verschiedenen Größen und Formen, dies beeinflusst das Handling des Geräts während der Rasur.

Kleine und leichte Geräte eignen sich beispielsweise tendenziell beser zum genauen Stylen eines Barts während größere Rasierer mehr Fläche aufeinmal in Angriff nehmen könnnen.

Unter jedem Haar befindet sich ein Stück Haut dementsprechend ist es auch wichtig das elektrische Rasierer möglich schonend zur Haut sind. Bei vielen Männer sind Hautirritationen nach wie vor leider ein sehr großes Thema. Bei sensibler Haut kommt es oft zu Rötungen oder Juckreiz nach der Rasur.

Folien- und Rotationsrasierer

Im Allgemeinen kann man zwischen zwei verschieden Arten von Rasierern unterscheiden: Folien- und Rotationsrasierer. Rein optisch ist der Unterschied schnell gefunden. Folienrasierer sind mit einem rechteckigen (oft auch gewölbten) Scherkopf ausgestattet. Bei Rotationsrasierern hingegen trifft man in der Regel auf drei runde Scherelemente die in dreieckiger Form angeordnet sind.

Wenn man seine Entscheidung auf Basis des Herstellers trifft, wird einem die Entscheidung über die Art des Rasierers oft vorweggenommen.

Beispielsweise setzt Phillips schon seit 1939 auf rotierende Scherköpfe wo hingegen Braun und Panasonic ausschließlich Folienrasierer anbieten.

Es nicht möglich pauschal zu sagen, dass die eine Variante besser ist als die andere. Es kommt auf das Einsatzgebiet und die Qualität des jeweiligen Geräts an. Barrträger mit empfindlicher Haut sind oft besser beraten mit Folienrasierern. Männer, die eine Komplettrasur bevorzugen finden mehr Freude an Rotationsrasieren, da diese schwer-erreichbare Stellen wie Hals und Kinn gründlicher bearbeiten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Allgemein gilt natürlich je mehr ein elektrischer Rasierer kann, umso mehr wird er auch kosten. Abgesehen vom Funktionsumfang können aber auch Lieferumfang, Qualität und Betriebseigenschaften beim Preis auschlaggebend sein. Darüber hinaus verfügen manche Geräte auch über ein Display, das detaillierte Auskunft über den Akku o. Ä. geben kann.  Andere elektrische Rasierer hingegen verfügen nur über eine LED-Lampe als Anzeige für den Akkustand.

Im Lieferumfang sind meist Ladegerät, Reinigungsbürste und verschiedene Größenanpassungskämme beinhaltet
Bei hochwertigeren Produkten ist oftmals auch eine Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten. Manche Hersteller bieten sogar Sets mit Scheren, Kämmen und Nassrasiereren an. Ebenso sind teurere Geräte meist leiser im Betrieb und verfügen über eine beständigere Hitzeentwicklung bzw. teilweise sogar über ein eigenenes Kühlsystem.

Wenn elektrische Rasierer im Betrieb sehr warm werden, kann sich dies negativ auf die Haut auswirken und somit Hautirritationen verursachen. Wenn also eine Rasur über einen etwas längeren Zeitraum geht, ist es überlegenswert, ob du nicht vielleicht doch zu einem teureren Gerät greifen solltest.

Gründlichkeit

Die Gründlichkeit der Rasur stellt ein weiteres Kaufkriterium dar.

Abgesehen vom Gerät hängt das Ergebnis aber auch vom Hauttyp, Haartyp und Regelmäßigkeit ab. Ziel ist es die tägliche Rasur nicht in einer Tortur enden zu lassen.

Das beste Resultat ist eine glatte Haut ohne Irritationen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen wird empfohlen sich vor dem Waschen zu rasieren. Nach dem Duschen kann es dazu kommen, dass die Haut anschwillt und somit schwieriger zu rasieren ist.

Weiters ist wichtig zu bedenken, dass bei einem Wechsel der Methode die Haut bis zu einem Monat braucht, um sich an die neue Methode zu gewöhnen, daher sollte man nicht zu voreilig über ein Gerät urteilen.

Akku

Je nach verbautem Akku unterscheiden sich Laufzeit und Ladedauer von Rasierer zu Rasierer. Darüber hinaus unterscheiden sich auch die einzelnen Ladegeräte von Rasiereren. Während manche Hersteller sogar darauf verzichten ein Netzteil in den Lieferumfang zu geben und nur ein USB-Kabel mitgeben, verfügen manche Produkte über herstellerspezifische Ladestationen.

Im Regelfall belaufen sich Akkulaufzeiten zwischen 45 und teilweise sogar 90 Minuten. In den meisten Fällen ist somit eine Akkuladung ausreichend für mehrere Rasurvorgänge. Die Ladezeit beträgt in den meisten Fällen im Schnitt eine Stunde.

Viele Geräte ferügen über eine Schnelladefunktion durch welche man auch schon nach drei Minuten eine Rasur vornehmen kann.

Für diejenigen unter uns die gern mal ein wenig vergesslich sind, kann dieses Feature sehr auschlaggebend sein.

Wartungsaufwand

Jedes Gerät braucht auch ein gewisses Maß an Wartung und Pflege, daher stellt sich die Frage wie hoch der Wartungsaufwand der einzelnen Geräte ist. Beim Rasieren gelangen Haare und Körperfett in den Scherkopf welche im Anschluss nach einer Rasur wieder zu entfernen sind.

  • Grundsätzlich sollte man Trockenrasierer nach jedem Gebrauch reinigen.
  • Wasserfeste Rasierer können einfach unter warmen Wasser ausgespült werden.
  • Zusätzlich kann man entweder mit einer mitgelieferten Bürste oder einer Zahnbürste verbliebene Haare entfernen.
  • Um Funktion auf Dauer zu gewährleisten, kannst du Scherfolie oder Rotationskopf mit etwas Öl einfetten.

Manche Produkte verfügen auch über ein Selbstreinigungsprogramm und es ist ratsam dieser auch zu nutzen. Bei Premiumgeräten verschafft die mitgelieferte Reinigungsstation Abhilfe und kümmert sich um diese Angelegenheit.

Entscheidung: Welche Arten von elektrischen Rasierern gibt es und welcher ist der Richtige für mich?

Wenn du dir eine elektrischen Rasierappart zulegen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Vorteile Nachteile
Folienrasierer Simple Reinigung, kommt meist mit Aufsätzen zum Trimmen im Lieferumfang Rasur nur in eine Richtung möglich, Ohne Aufsätze nur Glattrasur möglich
Rotationsrasierer Rasur in kreisenden Bewegungen, Passt sich besser der Gesichtsform an Erhöhter Reinigungsaufwand, Weniger zum Trimmen geeignet

Grundsätzlich hast du zusätzlich die Wahl, ob das Gerät auch wasserdicht sein soll oder nicht.

Die Handhabung, Pflege und der Einsatz des elektrischen Rasierers bringt jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst und wofür du das Produkt nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Folienrasierer

Folienrasierer

Bei Folienrasiereren bewegt sich unterhalb des rechteckigen Rasierkopfes ein Klingenblock. Die Folie agiert hierbei als Schutz zwischen Klinge und Gesichtshaut. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, bewegt man Folienrasierer in geraden Bewegungen über die Haut da die Klinge sich seitwärts bewegt. Somit werden ausschließlich Haare in einer Richtung entfernt.

Die Reinigung von Folienrasiereren erfolgt rasch und simpel. Der Scherkopf lässt sich schnell vom Rest des Geräts trennen und unter warmen Wasser säubern. Mit der meist mitgelieferten Bürste können dann noch verbliebene Häärchen beseitigt werden.

Vorteile
  • Oft mit Aufsätzen im Lieferumfang
  • Simple Reinigung
  • Besser fürs Trimmen
Nachteile
  • Rasur nur in eine Richtung möglich
  • Ohne Aufsätze nur Glattrasur möglich

Sofern es um das Stylen eines Barts geht, sind Folienrasierer nur konkurrenzfähig, wenn die Hersteller auch einen entsprechenden Aufsatz mitliefern. Darüber hinaus eignen sich diese Modelle tendenziell besser fürs Trimmen. Schlussendlich kommt es aber auf das konkrete Modell an.

Rotationsrasierer

Rotationsrasierer

Rotationsrasierer basieren, wie der Name bereits vermuten lässt, auf einem Rotationsprinzip. Hier drehen sich die Klingen der einzelnen Elemente simultan. Anstatt einer geraden wird hier eine kreisende Rasierbewegung empfohlen. Somit sind diese Geräte in der Lage Haare aus verschiedenen Richtungen zu erfassen.

Vorteile
  • Rasur in kreisenden Bewegungen
  • Passt sich besser der Gesichtsform an
  • Drei oder mehr Scherköpfe statt einer Klinge
Nachteile
  • erhöhter Reinigungsaufwand
  • Weniger zum Trimmen geeignet

Durch die Bauform können sich die Scherelemente dem Gesicht anpassen und erleichtern somit die Rasur von Bereichen wie Kinn und Hals. Da es hier drei Elemente zu reinigen gibt, ist der Reinigungsaufwand, wenn auch nur minimal, etwas höher.

Der tatsächliche Aufwand ist am Ende abhängig von jeweiligem Modell und Preiskategorie. Darüber hinaus existieren für beide Varianten Reinigungsstationen, um die Wartung zu erleichtern und es gibt beide Ausführungen in wasserdichten Varianten.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema elektrischer Rasierer ausführlich beantwortet

Im Anschluss erhältst du noch Auskunft über jene Fragen, welche am häufigsten über elektrische Rasierer gestellt werden.

Für wen eignet sich ein elektrischer Rasierer?

Viele Männer rasieren sich täglich. Logischerweise benötigt man dazu einen Rasierer aber welchen man schlussendlich nutzt ist einem selbst überlassen.

Während manche auf die altbewährte Methode mit Klinge und Schaum schwören, nutzen andere ausschließlich elektrische Rasierer.

Der Hauptvorteil von elektrischen Rasierapparaten besteht einerseits darin, dass man mit ihnen auch Konturen gut nachziehen kann und somit auch Looks wie einen 3-Tage-Bart stylen kann. Andererseits ist die Gefahr des Schneidens durch falsche Bewegungen weitaus geringer und die entsprechende(n) Klinge(n) müssen nicht so oft getauscht werden wie bei herkömmlichen Nassrasiereren.

Wenn du grundsätzlich möchtest, dass dein Rasierer mehr kann als nur glattrasieren, dann solltest du zu einem elektrischen Rasierer greifen. Durch die vielen verschiedenen Aufsätze können hier mehrere Funktionen genutzt werden.

Eignet sich ein elektrischer Rasierer für Gesichts- oder Körperbehaarung?

Sowohl als auch! Es kommt hierbei auf das spezifische Modell an. Gewisse elektrische Rasiererer lassen sich in Bodygroomer oder Nasen- und Ohrhaartrimmer verwandeln. Während manche Geräte ausschließlich für das Gesicht konzipiert sind, gibt es genauso elektrische Rasierer die speziell Körperbehaarung in Angriff nehmen. Diese Geräte heißen Bodygroomer.

Elektrische Rasierer-1

Elektrischer Rasierer kommen in allerlei Größen und Formen. Manche können sogar mehr als nur rasieren.
(Bildquellen: Alexander Andrews /unsplash)

Darüber hinaus gibt es bei vielen Geräten die Möglichkeit die Funktionalität durch verschiedene Aufsätze zu erweitern.
Weiters gibt es auch spezielle Rasierer die für Damen konzipiert sind. In den meisten Fällen sind diese für Achseln, Beine und / oder Bikinizone.

Was kostet ein elektrischer Rasierer?

Für Premiummodelle muss man teilweise schon erheblich mehr Geld auf den Tisch legen, manche kosten sogar über € 200.
Elektrische Rasierer von namhaften Herstellern beginnen bei einem Preis von ca € 40.

Im Vergleich zu einem Nassrasierer sind die laufenden Kosten bei einem elektrischen Rasierer weitaus geringer sind als bei einem Nassrasierer.

Der Anschaffungspreis eines Nassrasierers ist im Vergleich zu elektrischen Apparaten sehr verlockend.
Über einen längeren Zeitraum gesehen kommen elektrische Geräte unterm Strich günstiger.

Wo kann ich einen elektrischen Rasierer kaufen?

Elektrische Rasierer gibt es sowohl in Kaufhäusern, im Fachhandel, bei Herstellern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen. Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Rasierer verkauft:

  • amazon.de
  • mediamarkt.de
  • braun.de
  • saturn.de
  • real.de
  • dm.de

Welche Alternativen gibt es zu einem elektrischen Rasierer?

Neben elektrischen Rasiereren gibt es natürlich noch die herkömmlichen Nassrasierer. Darüber hinaus kann man auch zu einem Rasiermesser greifen. Mit Lasern kann man eine permanente Haarentfernung durchführen.

Typ Beschreibung
Nassrasierer Nassrasierer sind eine altbewährte Methode. Allerdings müssen hier Klingen regelmäßig nachgekauft werden, welche die Kosten langfristig höher ausfallen lassen. Darüber hinaus besteht bei Nassrasieren eher eine Schnittgefahr als bei elektrischen Rasiereren.
Rasiermesser Rasiermesser gehen noch weiter in die Zeit zurück als Nassrasierer. Bei dieser Art der Rasur ist besondere Vorischt geboten. Daher nimmt diese Methode meist wesentlich mehr Zeit in Anspruch und die Schnittgefahr ist noch höher als bei Nassrasierern.
Waxing Beim Waxing handelt es sich um eine Haarentfernung der besonderen Art. Hier werden Haare nicht abrasiert, sondern an der Wurzel entfernt. Dieser Vorgang ist tendenziell sehr schmerzhaft, aber die entfernten Haare brauchen länger zum Nachwachsen als bei einer herkömmlichen Rasur.
permanente Haarentfernung Der neueste Trend ist die permanente Haarentfernung mittels Laser. Hierbei sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Haare wirklich permanent entfernt werden – sie wachsen also nicht mehr nach und es gibt kein Zurück mehr.

Wie warte ich einen elektrischen Rasierer richtig?

Bei der Wartung eines elektrischen Rasierers ist das Säubern nach dem Gebrauch am wichtigsten. Falls dein Raiserer über eine mitgelieferte Reinigungsstation verfügt nutze einfach diese.

Für den Fall, dass keine Reinigungsstation im Lieferumfang enthalten ist, kannst du deinen Rasierapparat auch ganz einfach manuell reinigen.

Reinigungsstationen von allein dafür, dass dein Rasierer sauber und geladen wird.

  1. Ausschalten: Trenne das Gerät vom Stromnetz bzw. schalte es aus.
  2. Spülen: Sofern wasserfest, spüle es unter heißem Wasser aus.
  3. Säubern: Falls das nicht ausreicht, kannst du ein wenig Flüssigseife dazugeben und dann erneut ausspülen.
  4. Ölen: Hin und wieder kannst du einen Tropen Öl auf den Scherkopf geben, um so Langlebigkeit zu garantieren.

Ordnungsgemäß gepflegte Rasierer halten länger. Die Qualität der Rasur bleibt über einen längeren Zeitraum bestehen und das Verletzungsrisiko beläuft sich auf ein Minimum. Trotzdem solltest du nach 18 bis 24 Monaten die Scherfolie wechseln.

Wie öle ich einen elektrischen Rasierer?

Idealerweise ölst du deinen eletkrischen Rasierer, nachdem du ihn gewaschen hast. Achte dabei auch darauf, dass das Wasser vom Spülvorgang bereits zum größten Teil abgetropft ist.

Elektrische Rasierer-2

Egal ob elektrischer Rasierer oder Nassrasierer: Die richtige Pflege ist unumgänglich.
(Bildquellen: Supply /unsplash)

Zur Sicherheit kannst du deinen Rasierer auch über der Spüle ausschütteln. Gebe dann behutsam ein wenig Öl auf den Rasierer.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://gentsbible.de/rotationsrasierer-oder-folienrasierer-unterschiede/

[2] https://www.sueddeutsche.de/stil/test-stopp-den-stoppeln-1.3735742

[3] https://de.wikihow.com/Rasur-mit-Elektrorasierer

Bildquelle: lightfieldstudios/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Frank arbeitet in einem Barbershop und ist Experte für alle Dinge rund um die Rasur und Pflege eines Barts. Mit seiner Expertise hat er bereits vielen Kunden geholfen. Er bloggt zudem über diesen Themenbereich und kann sein Wissen so weitergeben.