Afro-Locken
Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2020

In unserem Artikel wollen wir dir alle offenen Fragen über das Thema Afro Locken beantworten. Afro Locken sind für jedermann geeignet, egal ob für Frauen oder Männer, ob lange oder kurze Haare. Der eigentliche Afro ist meist von Natur aus gegeben, aber auch Menschen mit glatten Haaren können sich einen machen lassen.

Afro Locken sind kleine und krause Locken. Sie wirken sehr voluminös und benötigen sehr viel Pflege. In unserem Artikel werden wir dir einige wichtige Fragen über diese Locken beantworten und somit hoffentlich für Klarheit sorgen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Afro Locken sind kleine und krause Haarlocken. Du kannst sie von Natur aus haben oder aber auch beim Friseur machen lassen.
  • In unserem Artikel findest du einige wichtige Hinweise zur Pflege deines Afros. Wir erklären dir wie du diesen am besten in Szene setzen kannst und worauf du beim Styling achten solltest.
  • Zudem werden wir dir hilfreiche Ratschläge geben, wie du dir deine eigenen Afro Locken selber machen kannst. Hierfür benötigst du nicht viele Hilfsmittel und auch wenig Geld.

Afro Locken: Was du wissen solltest

Um dir einige deiner Fragen über das Thema Afro Locken zu beantworten, haben wir dir im Folgenden einmal alle relevanten Fragen rund um dieses Thema herausgesucht. Wir hoffen, dass du somit über Afro Locken alles weißt, was für dich wichtig sein könnte.

Was macht Afro Locken aus?

Als Erstes stellt sich nun natürlich die Frage, was überhaupt Afro Locken sind und woran man diese erkennt.

Afro-Locken

Afro Locken sind viele kleine und krause Haare, die sehr viel Volumen haben. (Bildquelle: Cortney White / Unsplash)

Afro Locken oder auch kurz einfach nur Afro sind ganz viele kleine und krause Haarlocken. Durch die vielen Locken sind diese Haare sehr voluminös. Einen Afro findest du bei langen, aber auch bei kurzen Haaren. Afro Locken hat man normalerweise von Natur aus, dennoch werden diese auch immer beliebter bei Menschen mit glatten Haaren.

Kann man sich Afro Locken machen lassen?

Wenn du von Natur aus glatte Haare hast und etwas Neues ausprobieren möchtest, kannst du dir auch Afro Locken machen lassen.

Wenn du dir einen Afro beim Friseur machen lässt,  wirken deine Haare jedoch nicht so kraus wie bei natürlichen Afro Locken.

Du kannst zum Friseur gehen, dieser wird dir dann eine Dauerwelle in deine Haare machen. Damit hast du ein Ergebnis, welches dem Afro am nächsten kommt. Durch die Dauerwelle vom Friseur hast du ebenfalls viele, kleine Locken und viel Volumen in den Haaren.

Wie teuer sind Afro Locken beim Friseur?

Wie oben bereits erwähnt, kannst du dir deine Afro Locken auch beim Friseur in Form einer Dauerwelle machen lassen. Hierbei nimmt jeder Friseur unterschiedliche Preise. Wir haben dir einen kleinen Überblick erstellt, damit du ungefähr weißt, wie teuer so ein Afro-Look für dich sein könnte.

Typ Preise
Afro Locken für kurzes Haar circa 25 bis 80 Euro
Afro Locken für mittellanges Haar circa 30 bis 100 Euro
Afro Locken für langes Haar circa 40 bis 160 Euro
Afro Locken am Oberkopf circa 20 bis 80 Euro
Afro Locken nur an bestimmten Stellen circa 2 bis 7 Euro pro Wickler

Entscheidend bei den Preisen ist die Länge deiner Haare. Je längere Haare du hast, desto höher steigt der Preis für eine Dauerwelle. Zudem ist zu beachten, wie viele Afro Locken du willst. Wenn du deine ganzen Haare gelockt haben willst, ist dies teurer als wenn du nur ein paar Locken im Haar haben möchtest.

Die Preise können jedoch auch noch von Friseur zu Friseur variieren.

Wie schneide ich Afro Locken richtig?

Um deine Afro Locken richtig schneiden zu lassen, solltest du dir einen Friseur suchen, der auf Locken spezialisiert ist. Für einen Friseurbesuch solltest du dir mit einem Afro etwas Zeit einplanen, denn dieser Schnitt benötigt etwas länger als üblich. Mit Schnitt und Styling werden im Durchschnitt circa 2,5 Stunden benötigt.

Afro-Locken

Afro Locken sollten immer im trockenen Zustand geschnitten werden. Werden sie nass geschnitten könnten sie kürzer werden als gewollt. (Bildquelle: Carlos Magno / Unsplash)

Besonders wichtig beim Schneiden deiner Afro Locken ist es, dieses im trockenen Zustand zu tun. Zudem sollten in den Haaren bestmöglich keine Stylingprodukte und Knoten enthalten sein. Dadurch kann man am besten die natürliche Haarstruktur erkennen und sehen wie die Locke fällt. Nun können die Afro Locken einzeln geschnitten werden.

Im Anschluss daran kann man diese nochmal waschen, um den Haarschnitt im nassen Zustand zu betrachten und gegebenenfalls Ungleichheiten ausbessern. Der wesentliche Schnitt sollte jedoch im trockenen Zustand stattfinden.

Wie pflege ich meine Afro Locken richtig?

Die richtige Pflege ist bei Afro Locken besonders wichtig, denn diese benötigen viel Aufmerksamkeit. Wir werden dir nun einmal kurz erklären, worauf du bei der Pflege achten solltest.

Vor dem Waschen deiner Afro Locken solltest du diese gründlich durchkämmen, um alle Knoten zu entfernen. Du kannst zur Erleichterung ein Haaröl in deine Locken einarbeiten und anschließend durchkämmen. Wenn du erst unter der Dusche mit dem Entwirren beginnst, können deine Haare schneller abbrechen.

Afro Locken benötigen besonders viel Feuchtigkeit.

Afro Locken sind eher kraus und trocken, daher ist es besonders wichtig deinem Haar viel Feuchtigkeit zu spenden. Hierbei solltest du auf die richtige Kombination von Fett und Feuchtigkeit achten, denn wenn du zu viel Fett und zu wenig Feuchtigkeit benutzt hängen deine Locken unschön und schlaff herunter.

Dazu kannst du ein Pflegeprodukt aus der Drogerie verwenden oder dir eine passende Pflege auf Wasserbasis selber kreieren.

Indem du Wasser in eine Sprühflasche füllst und diesem natives Olivenöl, Kokosöl, Arganöl oder Jojobaöl hinzufügst hast du deine perfekte Afro-Feuchtigkeits-Pflege. Diese solltest du besonders nach dem Waschen oder aber auch vor dem Kämmen deiner Haare auftragen. So werden deine Afro Locken ideal gepflegt.

Wie definiere ich meine Afro Locken am besten?

Damit du deine natürlichen Afro Locken gut in Szene setzen kannst, zeigen wir dir nun einmal, wie du deine Naturlocken am besten definieren kannst.

  1. Haare waschen: Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, solltest du als Erstes deine Haare waschen. Hierbei ist es wichtig, hauptsächlich die Kopfhaut und nicht die Haarspitzen mit Shampoo zu waschen.
  2. Leave-in-Conditioner: Wenn du nun deine Afro Locken gewaschen hast, wring sie aus und trockne sie leicht mit einem Handtuch. Anschließend nimmst du einen Leave-in-Conditioner und arbeitest ihn sorgfältig und gleichmäßig in deine Haare ein. Nun musst du diesen eine kurze Zeit einwirken lassen.
  3. Kämmen / Definieren: Zuerst teilst du dir deine Haare in kleinere Sektionen ein. Je nach Belieben kann nun eine Locken-Creme verwendet werden, welche du gründlich in die Haare einarbeitest. Damit du sicher gehen kannst, dass jede Locke die Creme abbekommt, solltest du deine Afro Locken nun mit einem Kamm oder einer Bürste ordentlich durchkämmen.
  4. Föhnen: Um deine Haare nun trocken zu bekommen, könntest du sie einfach an der Luft trocknen lassen. Wenn du deine Haare aber schneller trocken haben willst, empfehlen wir dir deine Haare mit einem Diffusor-Föhnaufsatz zu föhnen. Achte hierbei darauf, dass du den Föhn nicht zu heiß einstellst.

Wenn du diese Schritte bei deinen Afro Locken berücksichtigst und einhältst, wirst du ein perfektes Ergebnis erzielen. Somit kommt dein Afro besonders gut zur Geltung.

Wie mache ich mir selber Afro Locken?

Du möchtest gerne Afro Locken haben, aber magst nicht zum Friseur gehen und so viel Geld dafür ausgeben? Dann mach dir diese doch einfach selbst. Es gibt viele unterschiedliche Methoden, wie du deine glatten Haare zu einem schönen Afro bekommen kannst. Wir werden dir in diesem Abschnitt einmal ein paar der beliebtesten Methoden kurz vorstellen. Afro Locken kannst du dir wie folgt selber machen:

Methode Einfachheit der Anwendung Dauer Ergebnis
Lockenstab Einfach je nach Übung circa 30 bis 60 Minuten kleine Locken, jedoch nicht sehr viel Ähnlichkeit zum natürlichen Afro
Dauerwellen-Set Schwer circa 40 bis 60 Minuten viel Ähnlichkeit zum natürlichen Afro
Bleistift und Glätteisen Einfach je nach Übung circa 30 bis 60 Minuten sehr kleine Locken, Ähnlichkeit zum natürlichen Afro ist vorhanden
Strohhalm Sehr einfach circa 30 bis 60 Minuten sieht einem Afro ähnlich und ist nicht schädlich für die Haare

In den folgenden Abschnitten gehen wir mehr auf die Methoden ein.

Afro Locken mit einem Lockenstab

Bei der Methode Afro Locken mit einem Lockenstab zu machen, ist es wichtig darauf zu achten, dass der Lockenstab-Aufsatz so dünn wie möglich ist. Ein Lockenstab mit 10 mm-Durchmesser ist hierfür optimal geeignet.

Die Haare solltest du dir in einzelne Partien einteilen und kleine Haarsträhnen nach und nach mit dem Lockenstab locken. Als Ergebnis hast du viele kleine Locken, welche zwar schön aussehen, jedoch einem natürlichen Afro-Look am wenigsten ähneln. Denn solche kleinen Locken sind mit dem Lockenstab schwer zu erzielen.

Afro Locken mit einem Dauerwellen-Set

Wenn du zum Friseur gehst, würde dieser dir einen Afro-Look mithilfe einer Dauerwelle zaubern. Ein Dauerwellen-Set kannst du dir jedoch auch selber im Drogeriemarkt zulegen. Du musst dir dabei lediglich deine Haare in kleine Lockenwickler einwickeln und auf diese ein spezielles Wellmittel geben.

Danach wird ein Fixiermittel drüber gegeben. Nach einer bestimmten Einwirkzeit musst du dir deine Haare waschen und trocken föhnen. Schon hast du deine Afro Locken wie vom Friseur. Als Ergebnis hast du eine voluminöse und lockige Haarpracht, welche einem Afro sehr ähnelt.

Afro Locken mit einem Bleistift und einem Glätteisen

Afro Locken mit einem Bleistift und einem Glätteisen sind einfach zu machen. Als Erstes solltest du deine Haare wieder abteilen, um jede einzelne Haarsträhne locken zu können.

Um Afro Locken mit dem Bleistift hinzubekommen nimmst du dir eine kleine, dünne Haarsträhne und wickelst diese um den Bleistift herum. Anschließend nimmst du dir dein heißes Glätteisen und gehst damit über deine Haarsträhne, die sich auf dem Bleistift befindet, rüber. Das Ergebnis sind schöne kleine Locken.

Afro Locken mit Strohhalmen

Diese Methode ist sehr einfach und am freundlichsten für dein Haar. Du benötigst lediglich viele Strohhalme, ein paar Spangen und ein wenig Geduld. Am besten funktioniert diese Methode mit leicht feuchtem Haar.

Zuerst nimmst du dir eine kleine Haarsträhne, diese wickelst du dann um einen Strohhalm herum. Am Ende deiner Strähne befestigst du diese mit einer Spange am Strohhalm so, dass sich dein Haar nicht mehr von alleine lösen kann. Nun machst du noch einen Knoten mit den beiden Enden vom Strohhalm. Diese Reihenfolge wiederholst du nun mit dem Rest deiner Haare.

Die Strohhalme sollten für das perfekte Ergebnis über Nacht im Haar bleiben und erst am nächsten Morgen aufgedreht werden. Wir haben dir hier einmal zur genaueren Erklärung ein Video beigefügt, welches dir die Methode für Afro Locken mit Strohhalmen genauer darstellt.

Als Ergebnis erhältst du viele, schöne und kleine Locken. Sie sehen nicht alle gleichmäßig und ordentlich aus, dadurch ähnelt diese Methode aber einem natürlichen Afro am ehesten.

Diese Methode beweist sich als die Haar-freundlichste. Du benötigst hierbei keinerlei Hitze, mit der du deinen Haaren Schaden zufügen könntest.

Kann ich meine Afro Locken glätten?

Wenn du von Natur aus Afro Locken hast und du mal eine Abwechslung haben möchtest, kannst du dir deine Lockenpracht einfach glätten. Hierfür benötigst du lediglich ein Glätteisen. Vor dem Glätten solltest du einen Hitzeschutz in deine Haare einarbeiten und darauf achten, dass deine Locken komplett trocken sind, denn Feuchtigkeit lässt deine Haare beim Glättvorgang verbrennen.

Afro Locken zu glätten nimmt meist etwas mehr Zeit in Anspruch, da diese nicht so leicht zu bändigen sind. Du solltest dir deine Haare in mehrere kleine Strähnen einteilen und vom Haaransatz an mit dem Glätteisen in Richtung Haarspitzen gehen. Es kann gut sein, dass dieser Vorgang pro Strähne öfter wiederholt werden muss, bis die Locke komplett verschwunden ist.

Dennoch solltest du deine Afro Locken nicht zu oft glätten, denn dies zerstört die Struktur deiner Haare extrem. Durch die Hitze können deine Haare schneller abbrechen und sehen noch trockener und spröder aus. Dementsprechend sollte für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt werden.

Welche Alternativen gibt es zu Afro Locken?

Als Letztes wollen wir dir nun noch einmal zeigen, welche Alternativen es zu Afro Locken gibt. Wenn du jemand bist, der von Natur aus glatte Haare hat und gerne mal einen Afro-Look ausprobieren möchte, solltest du dir eine der folgenden Alternativen heraussuchen:

Im Folgenden zeigen wir deren Vor- und Nachteile.

Dauerwelle

Bei einer Dauerwelle bekommst du ganz viele, kleine Locken und dadurch sehr viel Volumen in deine Haare. Sie sehen sich mit Afro Locken relativ ähnlich.

Vorteile
  • sehr natürliches Ergebnis
  • kommt dem Afro-Look am nächsten
  • hält lange
Nachteile
  • schädigt das Haar extrem
  • hohe Kosten
  • wenn es einem nicht gefällt, dauert es bis man seine glatten Haare zurück hat

Das geben ist sehr natürlich, es entstehen aber hohe Kosten.

Afro Locken selber machen

Wie oben bereits beschrieben, kannst du Afro Locken auch ganz einfach mit wenig Hilfsmitteln selber machen. Dadurch bekommst du auch kleine Locken, allerdings halten diese nicht so lange wie bei einer Dauerwelle.

Vorteile
  • schnell und einfach
  • geringe Kosten
  • geht beim Nicht-gefallen schnell wieder weg
Nachteile
  • hält nicht lange im Haar
  • sieht einem Afro nicht unbedingt ähnlich

Es ist schnell und einfach, dafür ist die Haltbarkeit kürzer.

Perücke

Für einen Look der den Afro Locken am nächsten kommt, solltest du dir eine Perücke als Afro zulegen. Hierbei solltest du jedoch nicht am Geld sparen, damit diese auch realistisch und nicht künstlich aussieht.

Vorteile
  • kann man tragen, wann man will
  • sieht Afro Locken sehr ähnlich
Nachteile
  • teuer
  • kann schnell künstlich und unecht aussehen

Die Perücke kannst du tragen, wann du willst. Sie sieht aber oft unecht aus.

Fazit

Afro Locken kannst du von Natur aus haben oder aber dir diese auch selber machen oder machen lassen. Sie sind eine schöne Abwechslung zu glatten Haaren und geben deinem Haar viel Volumen. Da ein Natur-Afro sehr kraus und trocken ist, benötigt dieser viel Pflege und Feuchtigkeit.

Du kannst dir aber auch sehr einfach selber Afro Locken machen. Dies kann auf Dauer für dein Haar jedoch sehr schädlich sein, außer du machst dies ohne Hitze. Zudem können Frauen und Männer mit kurzen oder langen Haaren Afro Locken tragen. Sie sind also für jedermann geeignet.

Bildquelle: Samborskyi / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte